Mein leidiges Thema . Trinken

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von julia.hufnagel 22.06.10 - 18:58 Uhr

Hallo Ihr :-)

Ich habe seit 2 Wochen mal ein Trink-Tagebuch geführt, weil ich viel Kopfschmerzen hatte und mir immer mal wieder schwummerig wurde.

Rausgekommen dabei ist, dass ich vielleicht 500 - 1000ml zusammen bekomme. :-(
Ist nicht gerade viel.

Ich versuche überall 'n Glas stehen zu haben, trinke nicht aus Flaschen, kaufe mir mal Wasser, mal mache ich mir Tee oder 'ne Schorle, aber irgendwie trinke ich ein Glas und vielleicht auch 'n zweites und dann ist Schluss.
Dann sagt mein Magen oder Körper STOPP, jetzt ist es genug.
Durst habe ich selten, meistens Abends wenn ich ins Bett gehe.

Habt ihr Tipps für mich?

LG! #blume

Beitrag von mansojo 22.06.10 - 19:24 Uhr

hallo,

was ißt du denn den ganzen tag

wenn du viel eiweiß ist trinkst du zu wenig

wenn du viel obst und gemüse ißt eicht die trinkmenge

auch die flüssigkeit mitrechnen die im essen ist!

gruß manja

Beitrag von 6woche.1 22.06.10 - 20:16 Uhr

Hallo



Ich hab mir vor ne weile angewöhnt 3 Liter am Tag zu trinken obwohl ich selten Durst habe. Ich trink einfach immer wieder ein Glas. Ich esse auch viel Obst und Gemüse.





Lg Andrea

Beitrag von 444444444444444 23.06.10 - 06:55 Uhr

Hallo
Ich war auch so ein wenig Trinker und habe mir dann als Ziel gesetzt 1,5 Liter Volvic am Tag zu trinken. (Eine Flasche) Am Anfang musste man sich echt zwingen aber nach einer Woche reichte die 1,5 Liter am Tag schon nicht mehr.

Beitrag von mirabelle75 23.06.10 - 09:37 Uhr

Hallo,

früher habe ich auch relativ wenig getrunken, mittlerweile habe ich mir das sehr gut angewöhnt.....manchmal denke ich schon, dass ich ungewöhnlich viel trinke. Auf ca. 2,5-3 Liter am Tag komme ich schon.
Im Büro koche ich mir morgens immer einen Liter Pfefferminztee, den ich dann über den Tag verteilt trinke. Nebenbei trinke ich am Arbeitsplatz ca. 1-1,5 Liter Mineralwasser und morgens noch 1-2 Tassen Kaffee.
Zu Hause kommen mindestens auch nochmal 3-4 Gläser Flüssigkeit (Mineralwasser, Cola light oder auch mal ein Glas Weißwein) zusammen.

Vielleicht solltest Du Dir nicht nur angewöhnen, überall Flaschen und Gläser hinzustellen, sondern fest in den Tagesablauf zu integrieren, dass Du zu oder vor jeder Mahlzeit 1-2 Gläser Flüssigkeit zu Dir nimmst. Das ist schon die halbe Miete......

Liebe Grüße

Beitrag von sassi31 23.06.10 - 12:34 Uhr

Hallo,

ich habe mir angewöhnt, aus 0,5 l-Flaschen zu trinken. Da kommt es mir nicht so vor, als müsste ich eine riesige, kaum zu bewältigende Menge trinken. Das Gefühl habe ich immer, wenn eine 1 oder1,5 l-Flasche neben mir steht.

Mach dir doch einfach mal einen groben Plan. So in etwa:

6:30 Uhr - 1 Tasse Kaffee
8:30 Uhr - 1 Glas Wasser
10:30 Uhr - 1 Glas Wasser .....

Ich würde mir das einfach auf die Menge hochrechnen, die du am Tag trinken möchtest. Und dann mal ausprobieren.

LG
Sassi

Beitrag von anonym5 23.06.10 - 14:38 Uhr

Hallo

Nee ein tipp hab ich nicht wircklich.Ich hab mal ganz viele Teesorten durchprobiert und bin jetzt bei 2 Sorten Hängengeblieben wo ich gut 1 Liter am Tag schaffe.Für manche mit sicherheit zu wenig für mich aber ein gutes ergebniss.
Wasser geht garnicht.

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von sassi31 23.06.10 - 18:40 Uhr

Hallo,

wo du es jetzt erwähnst...

Ich kann sehr gut größere Mengen von O2-Active Apfel-Kiwi trinken. Da kann ich problemlos 2 - 3 Liter am Tag von trinken.

Gruß
Sassi