Momentan so schwierig, 21 Monate

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 2501sammy 22.06.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

ich dachte ich schreib jetzt einfach mal hier.

Momentan ist mein kleiner so schwierig. Also so eigentlich nur, weil wir glaub ich die erste Trotzphase erreicht haben. Solange wir daheim sind und so ist das ja auch ok. Aber z.b. in der Krabbelgruppe, da schubst er andere Kinder, wenn Sie ihm was wegnehmen wollen, versucht er zu beißen... und je öfter das ich NEIN sage, desto schlimmer wird es.

Was kann ich denn dagegen tun? Ich hab schon gar keine Lust mehr in die Krabbelgruppe zu gehen, weil ich ihn keine Sekunde aus den Augen lassen kann. Vergeht das wieder und ist nur eine Phase oder wie kann ich das verhindern bzw ihm das klarmachen, dass man das nicht macht?

Würd mich über ein paar Anregungen und Tipps freuen

Lg, Karin + Jonathan + #ei 34.SSW

Beitrag von klimperklumperelfe 22.06.10 - 21:28 Uhr

Hallo,

ja das ist tatsächlich nur ne Phase. Das hatten wir auch schon. Da schmiss sich Henry bei jeder Gelegenheit irgendwo auf den Boden und bockte und schrie. Einmal hab ich ihn bis nach hause tragen müssen, wir waren völlig dreckig und ich war soooo wütend. Ich stecke Henry dann einfach in sein Zimmer und sag ihm, dass er rauskommen kann, wenn er wieder lieb ist. Das klappt super. Naja, meistens:-p Die Ausraster und das Schubsen wird weniger. Man muss konsequent bleiben und notfalls auch mal nach hause gehen.

Jana