Bitte Hilfe mein Sohn dreht ab.....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chrilli 22.06.10 - 22:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Mein Sohn wird in ein paar Wochen zwei und hat seit kurzem wieder eine total anstrengende Phase. Er haut und beißt plötzlich, schmeißt alles durch die Gegend und läßt sich durch kein Schimpfen beeindrucken.
Das letzte Mal hatte er vor einigen Wochen so eine Phase, wo er sich auch gerne mal im Supermarkt auf den Boden geschmissen und ne halbe Stunde am Stück gebrüllt hat, weil er seinen Willen nicht bekommen hat.
Mit viel Geduld und Konsequenz ging das nach ein paar Wochen auch wieder vorbei aber diesmal ist es irgendwie anders und ich weiß mir in manchen Situationen gar nicht so Recht zu helfen. Heute z.B.: Jonas haut mich (und das tat weh!) - ich schimpfe und erkläre dass das nicht geht und lasse ihn dann stehen. Er ist aber Null beeindruckt, grinst und spielt fröhlich weiter. Vorhin hat er mit voller Wucht sämtliches Spielzeug durchs Wohnzimmer geschmissen: Ich habe es ihm (nach kurzer Vorwarnung) weggenommen kurz geschimpft und erklärt. Das interessierte überhaupt nicht, war nur lustig und er suchte sich was aus dem Küchenschrank zum schmeißen #augen. So schnell kam ich gar nicht mehr hinterher...
Es reichte und ich habe ihn in eine Ecke gesetzt und gesagt er soll da sitzenbleiben und erstmal wieder runterkommen. Er blieb aber nicht sitzen, dann ab in den Hochstuhl, damit er mal ne Minute nichts anstellen kann, was macht mein Sohn: Klettert aus dem Hochstuhl...
Ich kam mir echt blöd vor, weil ich irgendwie nichts gescheites mehr einfiel - und das bei nem Zweijährigen #schwitz
Theoretisch weiß ich schon was zu tun wäre aber praktisch scheint es ihm irgendwie egal zu sein...
Wenn er sein Essen z.B. runterwirft dann beende ich das Essen - nach einer Vorwarnung aber Jonas geht dann lieber ohne Abendessen in`s Bett, als einzusehen, dass das irgendwie blöd von ihm war...
Habt ihr noch ein paar Ideen für mich??? Wäre dankbar!

LG

Beitrag von anatoli 22.06.10 - 22:34 Uhr

Hi,
schön zu lesen , dass man nicht allein ist mit diesem Problem. Ich habe Zwillinge, und die geben im Moment alles !!!!Vor allem wenn einer was macht was er nicht darf, dann probierts die Schwester noch mal aus ob das Verbot für sie auch gilt. Habe im moment so die Schn.... voll vom "Nein" sagen. "Disqualifiziertes " Spielzeug stapelt sich schon im Schlafzimmer. Aber immer wieder machen sie dinge die sie nicht dürfen und grinsen einen noch dabei an. #heul. Mittlerweile ignoriere ich solche Verhaltensweisen . Wenn ich sehe es wird provoziert, dann ignoriere ich die Sitation. Und ich muss sagen, meistens hilft es.
Lg
Anatoli

Beitrag von chrilli 22.06.10 - 22:50 Uhr

Oh je ich will nichts gesagt haben! Zwillinge in so einer Phase sind natürlich heftig #schwitz.
Mal sehen vielleicht probiere ich das auch einfach mal zu ignorieren
Danke für Deine Antwort!

Beitrag von susanne... 22.06.10 - 22:36 Uhr

Oh je... das kann echt schon mal an die Substanz gehen, dass weiß ich nur zu gut... #liebdrueck

Also wenn ich merke, dass meiner mal wieder extrem seine Grenzen austesten möchte, dann spar ich mir lange Reden. Je schlimmer es wird, umso weniger diskutier und erklär ich, sondern handel einfach. Das einzige was ich dann noch sage ist ein klares NEIN -> als Vorwarnung. Und wenn das nix bringt (bei meinem bringt es meistens nichts #schwitz ) dann irgendwie konsequent handeln....allerdings ist das nicht immer einfach. Manchmal überleg ich auch, was ich eigentlich noch anstellen soll. Im Extremfall stell ich ihn dann halt mal 2 Minuten in sein Bett. Natürlich lass ich die Tür auf, aber da kommt er wenigstens nicht raus. Das kommt bei uns allerdings wirklich nur sehr selten vor u auch nur wenn sonst nix mehr geht.
Ich wünsch dir noch viel Glück mit deinem Sproß und vorallem starke Nerven :-)
LG

Beitrag von chrilli 22.06.10 - 22:54 Uhr

Danke Dir! Das mit dem Bett kam mir auch schon kurz vor Verzweiflung in den Sinn aber da die ganze Schlaferei schon immer schwierig war bei uns - und immer noch ist, will ich nicht sein Bett noch für sowas zweckentfremden, nachher will er da gar nicht mehr rein ;-)

LG

Beitrag von susanne... 22.06.10 - 23:02 Uhr

Ja ich weiß. Das Bett sollte normalerweise nicht als "Arrestzelle" zweckentfremdet werden... Mein Sohn kann allerdings schon sehr gut unterscheiden, ob es zum schlafen ins Bett geht, oder ob er einfach mal runter kommen soll. Bei ihm hat es keine Auswirkungen auf sein Schlafverhalten.

Aber wenn du auf dem Gebiet schon Probleme hast, dann versteh ich, dass du da kein Risko eingehen möchtest.

Du wirst den richtigen Weg schon finden.

Ich wünsch dir viel Erfolg und noch viel Kraft. #liebdrueck

Beitrag von chrilli 22.06.10 - 23:08 Uhr

Ja Danke der Hinweis auf sone Art Auszeit ist trotzdem nicht schlecht, ich muß nur mal sehen, wie bzw. wo das für uns Sinn macht...
Dir auch weiterhin starke Nerven #liebdrueck

Beitrag von fbl772 23.06.10 - 10:54 Uhr

Oh je, das klingt ziemlich anstrengend! Davon bin ich bislang noch ziemlich verschont. Natürlich wirft der Dicke auch mal was rum, aber das ist dann gleich vorbei (es würde im Übrigen auch nichts nutzen ihm das dann wegzunehmen. Wenn er es wegwirft, will er ja auch nicht mehr damit spielen :-)). Ich kann mir aber auch nicht erklären, warum er noch so verträglich ist (gefremdelt hat er übrigens auch nicht).

Er geht seit seinem 5. Monat in die Krippe und dort gibt es natürlich viel konsequentere Regeln als zuhause. Vielleicht hat er dort schon einiges gelernt??? Er spricht auch schon extrem gut. Kann sich dein Kleiner schon gut verständigen??? Falls nicht könnte vielleicht sein, dass er sich anders noch nicht ausdrücken kann für "mir ist langweilig", "spiel mit mir" oder so?

Ich hoffe, dieser Zustand hält bei uns noch die nächsten 16 Jahre und bei euch nur noch heute an ... :-)

LG
B