Kindergarten wechsel???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bluegirlmama 23.06.10 - 08:21 Uhr

Huhu #winke

Ich steh vor einer schwierigen entscheidung!
Meine Tochter 5 geht in die KiTa der Awo in der Lüntenbeck!
Nun bin ich schon seit längerem mit diesem Kindergarten nicht mehr zufrieden! Es wird nichts ordentliches mit den Kindern gemacht keine ausflüge ect. Das finde ich sehr schade!
Und nun wird auch noch das Mittagessen auf 2,80€ pro mahlzeit erhöht! Was eigentlich ja vollkommen okay wäre wenn das essen wenigstens Vernünftig wäre! Aber es wurde untersucht und wird von 6 Uhr morgens an warm gehalten und hat gerade mal noch 10% Vitamine! :-[ Finde ich ne Frechheit! Nun will der Kindergarten eine Küchenkraft einstellen und die müssen WIR mit 60Cent mehr pro Malzeit "finanzieren"! Und der Platz für meinen Sohn (Wird jetzt 3 und ist angemeldet seit der Geburt) steht immernoch nicht fest!!!!


Könnt ihr mir einen KiGa wechsel empfehlen? Wie sind eure Erfahrungen???

Bitte helft mir?!
LG
Claudia

Beitrag von anira 23.06.10 - 09:26 Uhr

naja ist doch klar das sie die küchenkraft irgend wie bezahlen wollen /müssen
ich hoffe sie bekomtm mehr als nur pro kind 6 cent

ich sehs bei uns wir haben auch eine Küchenkraft weil es nu 25 kinder beim essen ist
da wird nunzustäzlich viel seölbst gemacht
da war z.b. einmal das wöchentliche frühstück brot mit erdbeermarmelade
ja nur die marmelade wurde selber gemacht
das ist wirklich was ganz anderes und das merken die kinder auch
mein mittlere hatte an dem tag 6!!!!!! brote vernichtet so gut hats ihm geschmeckt


aber wenn du dich denoch nimmer wohl fühlkst dannw echsel einfach
ich steh voll und gnaz hinter meinem KIGA hier und da gibt es natürlich punkte wo ich mir denke hmm oder hmpf
aber das sind so kleine punkte die kann man so leicht tolerien wenn man ansonstne voll zu frieden ist
da du schon drüber nach denkst zu wechseln würde ich es auch tun

auch du musst dich wohl fühlen was bringt es dir zu wissen das deine tochter 5 ist aber nur ihre zeit da absitzt und mit kindern spielt
aber nix angeboten wird

Beitrag von tux007 23.06.10 - 18:56 Uhr

Zum Essengeld kann ich nicht viel sagen. Unsere bringen fürs Frühstück und nachmittgs selbst was mit. Mittagessen ist ein Stück preiswerter aber da gibts leider keine Höhepunkte an Speisen für die Kinder. Und wir nehmen "Milchgeld" einige Euro im Monat für Tee, Wasser, Apfelschorle usw.
Die Kita kannst du nur wechseln wenn du einen anderen Platz hast, logisch. Oft ist das ein Problem. Und du solltest dich erkundigen ob es deinem Kind dort besser ergeht, wenn du einen Platz gefunden hast. Mit 5 Jahren kommt dein Kind in absehbarer Zeit in die Schule, ich nehme an nächstes Jahr. Lohnt sich da noch ein wechsel? Käme dein Kind damit zurecht?