"Abnehmen" in der Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von claerchen81 23.06.10 - 09:50 Uhr

Hi,

am Anfang der Schwangerschaft habe ich leider blitzschnell zugenommen (6 kg), da ich meine Übelkeit nur durch Essen im Zaum halten konnte - vorzugsweise kohlenhydratreiches (Brot, Nudeln, Reis). Das schlug sich innerhalb von 12 Wochen natürlich entsprechend nieder. Vorher hatte ich schon einen BMI von 25, dh. ich kann mir eine hohe kg-Zunahme nicht leisten.
Mittlerweile hat sich alles verlangsamt, aber es sind halt doch in der 24 SSW nun 9 kg. In meiner letzten SS habe ich ingesamt 12 kg zugenommen und die waren auch nur mit Mühe wieder loszuwerden, daher habe ich jetzt echt Angst.
Eigentlich soll man ja nicht abnehmen, aber da ich definitiv nur aufgrund der Anfangszeit so extrem zugenommen habe (Zuckertest negativ, keine Wassereinlagerungen), möchte ich mind. 3 kg los werden.

Jetzt meine Frage: ist das sinnvoll oder stresse ich mich zu sehr (ist ja nur Gewicht...)? Wieviel kann ich über die Ernährung steuern (mehr als 2x Sport schaffe ich bei Vollberufstätigkeit & Kind nicht)? Könnte ich WW nutzen, das wollte ich eh nach der Geburt angehen, um die ohnehin überfälligen Kilos von BMI 25 auf BMI 23 zu reduzieren?

Ich bin diesmal wirklich ratlos, möchte dem Kind nicht schaden, aber gesund ist soviel Gewicht ja wahrlich auch nicht. Körperlich geht es mir und dem Kind sehr gut.

Gruß, C.

Beitrag von valerita 23.06.10 - 11:11 Uhr

Hallo!

Also ich würde jetzt nicht versuchen, krampfhaft Gewicht zu verlieren.
Du kannst dich jetzt gesund ernähren, etwas Sport machen, und dann nach der Geburt den Kilos den Kampf ansagen.
Du kannst dann auch trotz Stillen Gewicht verlieren - mit Sis oder WW.

Am wichtigsten ist jetzt, dass du dich gesund ernährst. Alles andere hat auch später noch Zeit

lg

Beitrag von claerchen81 23.06.10 - 12:14 Uhr

Danke für deine Antwort.
Das Problem ist: ich ernähre mich derzeit gesund (so wie vorher), ich nasche wenig bis gar nicht, Esse 5 Portionen Obst & Gemüse am Tag und Vollkornprodukte - eben wie sonst auch. Aber die Nasch- und Kohlenhydrat-Zeit hängt mir einfach noch nach, wenn ich jetzt nicht reduziere oder mehr verbrenne, gehen die auch nicht einfach weg ;-(

Nach der Entbindung abnehmen ist auch nicht für jeden so leicht. Ich nehme nicht durchs Stillen allein ab, mußte auch letztes Mal sehr kämpfen, und gerade "Diät" beim Stillen ist nicht besonders förderlich für die Milchqualität.

Aber ewig mit einem prognostizierten BMI von 28 rumlaufen - never ever! 25 war schon zuviel!

Liebe Grüsse, C.

Beitrag von valerita 23.06.10 - 17:10 Uhr

hallo!

dass es nicht leicht ist, nach der Schwangerschaft die kilos zu verlieren, ist mir klar. Ich hatte nach meiner 2. Schwangerschaft 76 Kilos bei 168 cm.
Heut (3 Jahre später.....) bin ich bei 69 Kilo. 60 sind das Ziel
Ich hab während der stillzeit (als meine Tochter 3 Monate alt war) mit Sis angefangen. Ich hab sie 7 Monate voll gestillt, und dann noch bis sie fast ein Jahr war. Ich hatte immer genug Milch (hab aber nicht nach bedarf sondern nach "plan" gestillt), meine Tochter war immer zufrieden. Ausserdem ist Sis keine Diät (so wie WW auch nicht), und geht auch nicht auf die Qualität.
Hab dann wegen übler Faul- und Nachlässigkeit mit Sis aufgehört, und vor kurzem wieder angefangen.

Lass doch abends die KH weg, und ersetz sie mit Eiweiss.
lg

Beitrag von d4rk_elf 23.06.10 - 14:23 Uhr

Sorry, aber meinst Du das wirklich ernst? Du kannst doch nicht ernsthaft vor haben in der Schwangerschaft versuchen abzunehmen??
Du solltest höchstens drauf achten nicht zuviel zu zunehmen.
Und mal ehrlich 12 Kilo ( wie in der ersten ss) sind doch absolut normal. Was hast Du denn für Vorstellungen? Selbst mit 15 Kilo wärst Du noch gut dabei.

Und in der ss den BMI auszurechen ist doch echt totaler Quatsch! Mach Dich bitte nicht verrückt. Ernähre Dich gesund und ausgewogen ( was Du ja machst) und beweg Dich nen bisschen. Aber jetzt versuchen irgendwie Gewicht zu verlieren wäre absolut falsch! Die SS ist nun mal ein Ausnahmezustand! Klar sollte man sich deswegen nicht Vollstopfen mit Schoki und Co., aber Deine Gewichtszunahme ist absolut normal.

Bei mir ging es am Anfang auch super schnell in der 2ten ss, aber zum Schluss waren es trotzdem nur 13 Kilo oder so. Und meine Kleine hatte davon schon 4. *g*

Also bitte nicht verrückt machen!!! Du bist ja nicht fett sondern schanger!!!

LG


Beitrag von claerchen81 23.06.10 - 21:45 Uhr

#winke

Ja, ihr habt wohl recht, war eine Schnapsidee.
Ich werde versuchen, weiter nur noch langsam zuzunehmen... ich dachte ja nur, wenn es jetzt schon irgendwie vernünftig möglich wäre.
Aber eigentlich weiß ich ja, dass es nicht geht.

Frau hat nur manchmal so Anwandlungen...... #schein

Lieben Dank und Guten Abend,
C.