Immernoch krank trotz Antibiotikum

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xmoonlightx 23.06.10 - 10:11 Uhr

Guten Morgen an euch

wir haben nun 7 Tage Antibiotikum hinter uns.
Meine Kleine war stark erkältet mit entzündetem Rachen und grün gelbem Schnupfen...
Gestern letzte Einnahme und heute morgen wieder gelber Schnupfen.

Kinderärztin muss ich gleich nochmal anrufen, sie weiß schon bescheid.
Jetzt meint die Arzthelferin am Telefon, das die Ärztin vielleicht nochmal ein Antibiotikum ansetzt

Klar will ich das sie schnell wieder gesund ist, aber ich will meine Kleine auch nicht ständig mit dem Zeugs vollpumpen.

Korrigiert mich wenn ich Unrecht habe, aber ein Antibiotikum gibts bei Bakterien oder? Wenn sie einen Virusinfekt haben sollte, dann bringt das Zeugs doch gar nichts oder?

Mensch, das nervt mich. Zudem sie um den Mund und am Rücken Ausschlag hatte...

Danke für euer Zuhören..

LG #schmoll

Beitrag von miau2 23.06.10 - 10:22 Uhr

Hi,
stimmt, gegen Viren ist ein AB wirkungslos. Aber lt. meinem KiA (der AB so sparsam wie möglich verordnet) ist ein gelber Schnupfen halt schon ein deutliches Indiz für eine bakterielle Geschichte. Wobei auch da nicht gleich zwangsweise mit AB behandelt werden muss (Pauschalaussagen sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, ob man ohne auskommt hängt von einigen Dingen ab).

Abhängig vom Alter (mein Kleiner war 9 Monate) und Zustand (deutliches Fieber bis 40 Grad, aber er hat sehr gut getrunken und war zwar viel müde, aber es ging noch) und nicht zuletzt vielleicht auch vom Vertrauen meines KiA in mich (dass ich direkt wiederkommen würde, wenn es schlimmer wird, er kennt mich halt schon seit der Geburt vom Großen) haben wir es bei gelbem Schnupfen zunächst homöopathisch versucht. Unsere Kinderärztin ist Homöopathin und wir hätten, wenn es nicht nach ein paar Tagen deutlich besser geworden wäre dann mit AB angefangen. Mussten wir aber nicht mehr.

Wäre einen Versuch wert, wenn du dafür einen kompetenten Ansprechpartner hast. Der ist allerdings wichtig. Wird zwar oft als wirkungslos angesehen, aber Fakt bei uns war: es ging dem Kleinen innerhalb weniger Tage ohne AB wieder super. Ob nun durch die Globuli mit-verursacht oder nicht ist mir dann eigentlich egal ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von xmoonlightx 23.06.10 - 10:31 Uhr

Danke für deine Antwort !

Ja unsere KiÄ ist auch auf Naturkeilkunde spezialisiert.
Haben grad den Anruf bekommen wir so hepar sulfuris d12 geben.

Versuchen wirs mal aus. Denn von AB haben wir echt die Schnauze voll.
Die Nase läuft auch mal klar, aber dann auch wieder gelb.

Drück uns die Daumen das es jetzt besser wird.

#blume

Beitrag von miau2 23.06.10 - 10:35 Uhr

Viel Erfolg!