Gestern Streßsituation und nun Angst :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lintu 23.06.10 - 10:39 Uhr

Hallo,

war ja gestern mit Verdacht auf vorzeitigem Blasensprung im KH. War sehr aufgeregt, was man beim kleinen auch im CTG gesehen hat. Bei der Spiegeluntersuchung hat die Ärztin 2 mal einen zu großen Spiegel genommen was auch sehr weh tat. Beim US danach war der kleine sehr sehr aktiv und aufgeregt.
Nun hat mir meine Freundin gesagt, dass die kleinen unter Streßsituationen ins FW Stuhl abgeben. Aber dann ist das ja grün und nicht gesund!
Jetzt hat sie mir Angst gemacht #zitter #heul.
Heute morgen ist er aktiv gewesen (nicht so sehr doll wie gestern) aber ich merke ihn, aber habe jetzt trotzdem Angst das was passiert.
Meint ihr er hat Stuhl ins FW abgegeben?

ängstliche Grüße,

Lintu+babyboy 33.SSW.

Beitrag von liv79 23.06.10 - 10:40 Uhr

Hm, keine Ahnung...
Ich weiß nur, dass das Fruchtwasser nach 3 Stunden komplett ausgetauscht wird. Also was auch immer damit gestern gewesen wäre, heute wäre davon wohl nichts mehr übrig...!

Beitrag von mamemaki 23.06.10 - 10:44 Uhr

ach du arme! ich kenn das, IMMER ist etwas worüber man sich sorgen machen muss!!! so ein mist. so gesund kann man gar nicht sein, dass man nicht wieder wo was liest, hört was einen beunruhigt, etwas falsches isst, hinfällt oder irgend einen blödsinn gemacht hat - hinterher überzeugt dass man sein kleines geschadet hat. #zitter

da hilft gar nix. ich weiss ich hab leicht reden (und es gelingt mir leider auch nicht immer) aber in solchen situationen kann man meiner meinung nur folgendes machen: entweder es ist eine situation bei der man etwas machen kann (untersuchungen, vorsorgemassnahmen...) - das ist es ja bei dir wohl nicht, du hattest ja gerade die untersuchung und alles war ok. oder: man kann nix machen AUSSER sich entspannen, positiv denken, zuversichtlich sein dass alles gut geht und sich freuen dass es dem baby und dir jetzt gut geht! und das kleine so unterstützen.

ich wünsch dir alles gute!!!