reich ich meinem mann nicht mehr?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ramona88 23.06.10 - 10:45 Uhr

Hallo

ich komme mit einem ziemlich intimen thema zu euch in die runde.

es geht um meinen mann. wir sind seid ca einem jahr zusammen und verheiratet. also eigtl alles noch schööön frisch.

haben im schnitt 4 mal die woche sex.mal mehr mal weniger.

nun ist es so das ich seid neustem weiss das er es sich jeden TAG einmal selbst befridigt! das ja ansich nicht schlimm ist, aber wenn ich nicht auf ihn zukomme und auch mal "will" würde da glaube ich nichts kommen, ich habe mal fast 2 wochen nichts gemacht. dann kahmen schon fragen wieso wir keinen sex haben, ich sagte nur ach weiss auch nicht.

wir haben denke ich normalen sex. mal mit mal ohne spielzeug.
er schaut sich bei pornos viel mit lack und leder und SM an. wieso?

ich will es ja eigtl auch wilder. aber er sei nicht der typ für sowas kommt dann. ich habe ihn auch schon gefragt ob er mal was andres haben will, irgendwas spontanes oder ob ich mir was schickes kaufen soll wie er sich das vorstellt. ich wäre ja echt für alles offen. aber er sagt nur nein ihm reicht das voll und ganz.

ich bringe jeden morgen unseren sohn in den kindergarten und in dieser kurzen zeit macht er es sich dann. finde ich voll krank! oder wenn ich mal einkaufen gehe sagt er nein ich bleib daheim, ich denke dann macht er es sich auch nochmal selbst. ich weiss von ihm das es echt jeden tag so ist.

ich hatte gerade so eine sexphase das ich jeden tag sex wollte, wollte ihn einfach spüren und ihn berühren. mir kahm es manchmal schon so vor als will er nicht wirklich. er tut es nur um mir gutes tun zu wollen. er sagt ja wenn er es sich macht hat er keine lust mehr mit mir zu schlafen, aber seine zunge würde ja noch funktionieren. na toll, ich will ja mehr als nur seine zunge!


er sagt er macht das schon seid jahren so, super.
er zieht sich tägl. hammer geile weiber rein und dann ist ja klar das er nicht soviel lust hat mit mir zu schlafen!
ich glaube er würde es nie sagen wenn er eigtl gar nicht sex haben wollen würde, weil ich könnte ja sauer oder beleidigt sein.
und wie soll er denn richtig "GEIL" auf mich werden wenn er es sich eh jeden tag selber macht??? was würdet ihr denn an meiner stelle machen? wenn es nur abunzu wäre, wärs für mich echt OK. aber jeden tag??? das ist doch schon voll die sucht!!!

ich würde ihm ja auch einen blasen oder was auch immer, oder nen quickie, ich brauch ja auch nicht immer langen sex, den wir fast eh nicht haben, er ist einer der sehr schnell kommt und nicht lange brauch.
er kümmert sich zwar immer um mich beim sex aber er brauch nicht lange zum kommen das geht echt innerhalb von 5-10 min. und das kotz mich an ich würde meinen mann ja gerne länger "spüren"

findet ihr ich drehe ab oder soll ich ihn einfach mal lassen ?? es ist ja keine phase bei ihm sondern gewohnheit sagt er und er hat manchmal gar nicht wirklich bock es sich selber zu machen, aber er macht es trotzdem weil er es so gewohnt is.

sorry für den langen text,. weiss einfach neme weiter...

:( danke für die antworten

Beitrag von engelsmutter 23.06.10 - 11:47 Uhr

Hallo Ramona,

das liest sich nicht schön. Internet Fluch und Segen zugleich.

Wenn ich mir das so betrachte, hat dein Mann da schon einen gewissen Suchtfaktor entwickelt. Er braucht diese Stimuli für sich.

Nimmt er vllt. auch Rücksicht auf deine SS jetzt?

Hab mal von einem gehört, der zugab, dass er erst durch diese Filmchen in diese Situation gerutscht ist. Da geht nur reden, reden und versuchen, ihn dazu zu bewegen, es nicht mehr gewohnheitsmässig zu tun.

Zusammen mal so was anschauen ist ja ok, auch ab und zu alleine, aber gar nicht mehr ohne können, ist schon Richtung Sucht.

Ihr seid doch so eine nette kleine Familie, mach ihm das doch mal klar.

Und die anderen, die jetzt meinen, ich sei prüde, nee, nee, aber ich versuche mich mal in Ramonas Situation rein zu versetzen, das würde mich nämlich auch verletzen und auch Angst bei mir erzeugen.

lg Engelsmutter

Beitrag von lichtchen67 23.06.10 - 12:18 Uhr

Dein Mann macht es sich täglich selber.... ihr habt ca. 4 mal die Woche Sex - und er kommt schnell und kann nie lange #schock?

Hast Du mal überlegt, ob er es sich deswegen so häufig selber macht? Aus Angst sonst direkt zu kommen? Hat er ein Problem damit vorzeitig zu kommen?

Ich weiß nicht wie, ich bin kein Mann, aber das soll man trainieren können. Das wäre dann doch mal ne Aufgaben beim täglichen Wichsen ;-)

lichtchen

Beitrag von tux007 23.06.10 - 19:23 Uhr

Ist ja ziemlich intim was du von euch erzählst. Würde ich nicht machen. Ist deine Sache. Rede mit ihm, versucht einen gemeinsamen Nenner zu finden. Möglichst nicht den Kleinsten. Sprecht über eure Bedürfnisse und Wünsche, nicht im Internet sondern miteinander. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei.

Beitrag von xxtanja18xx 23.06.10 - 22:16 Uhr

Ihr seid seid einem Jahre zusammen und auch seid einem Jahr verheiratet?

Und du bringst Morgens "euren" 3jährigen in den Kiga?? und bist schwanger??....Wooow....

Sorry bringt dir nichts, ich weiß, aber das musste ich einfach mal loswerden...

Beitrag von krissi83 24.06.10 - 08:00 Uhr

Jeder Mensch auf der Welt hat ein Recht auf Liebe und auch auf verschiedene Sachen auf die er steht.Ich finde es echt klasse von deinem Mann das er dir ehrlich gesagt hat wie oft er es macht!Davor habe ich großen Respekt und das zeigt wie sehr er dir vertraut!Vertrauen ist sehr wichtig also warum kannst du nicht auch darauf vertrauen das alles so in Ordnung ist?!Warum das schlechte Gefühl?Jeder kennt das auf Bildern und Zeitungen und in den Filmen lauter geile Schlampen mit riesen Titten.Aus welchem Grund sollte es "das"sein für Männer?Wenn ich von mir aus gehe dann ist mein Freund auch nicht so eine Schnitte wie es in den Medien sein sollte aber genau das ist er für mich mit allen ecken und kanten ich liebe an ihm das nicht perfekte und hoffe es geht ihm genau so! Und falls nicht dann viel Spass mit so ner geilen Schlampe die bestimmt nicht seine Wäsche macht und was es noch so alles gibt.
Ich finde es aber auch von dir schön das du über das Thema so offen sprechen kannst!#herzlich

Beitrag von ramona88 24.06.10 - 10:29 Uhr

vielen lieben dank für deine lieben worte. du hast recht.
habe mit meinem mann geredet und es ist wieder alles ok. wir lieben uns ja über alles und er sagte mir das es mit mir wunderschön ist und ihm das reicht. ich bin mit dem thema sehr offen, auch bei ihm. das findet er auch schön. ich sag eben das was ich denke. so nun gehts mir besser :)


danke

Beitrag von bluehorizon6 24.06.10 - 16:12 Uhr

Ich versuche es mal.

Also ich denke in deinem Mann sind ein paar Dinge verspannt die erst sortiert werden müssen bevor sie zur Lösung gelangen.

auch wenn es wiedersinnig klingt, Lack und Leder oder SM zu sehen und es sich dabei selbst zu machen ist einfacher als sich einzugestehen es wirklich zu wollen, aber gleichzeitig zu wissen das er das nicht leisten kann ohne nicht sehr schnell zu kommen.

Wenn er sich selbst befriedigt so enttäuscht er niemanden, er selbst ist sehr wohl in der Lage der "point of no return" zu steuern solange er die Situation nicht life ist. Er wird also im Grund nur belohnt in dem am Ende sein Orgasmus steht.

Kommst du aber ins Spiel weiss er sofort das er etwas abliefern "muss" das dich befriedigt. Aber genau das kann er nicht, er weiß das das was du bereit wärest für ihn zu tun nicht zu deiner Befriedigung führt sondern zu deiner Enttäuschung und letztlich auch zu seiner. Denn wenn er dir versucht das zu geben was du suchst, kann er nicht steuern wie in seiner Traumwelt da du in aufforderst weiter zu machen, zu stoßen, was auch immer... und er sieht das Ende schon vor Augen und kann nur noch zusammensacken weil es wieder mal nicht so funktionierte wie seine Partnerin es gerne hätte.

Die Kapriolen der Selbstbefriedigung sind manigfaltig, zeigt es aber grundsätzlich eines, der sexuelle Trieb ist da aber eben auch die ewige Angst der Enttäuschung.

Was würde ich an deiner Stelle machen?

Wenn du kannst, nimm einmal seine Rolle ein und versuche zu einmal zu sehen wie sehr dieser Druck auf einem Mann lasten kann wenn man weiss das er nicht in der Lage ist seine Partnerin zu befriedigen.

Ob es an dem ist was ich beschrieb weiß ich natürlich nicht, es ist nur eine Vermutung.

Noch ein Wort, wenn der Mann fertig ist, dann ist auch erst mal die Lust raus, zu mindest so im allgemeinen. Wenn dann die Zunge ihr Werk tut ist das doch vielleicht ein Anfang die Sache wieder versteift anzugehen.

blueH6