Ist es wirklich so einfach?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kruffs 23.06.10 - 10:58 Uhr

Hallo,

nach der Trennung vor vier Monaten (ging von mir aus, aber nur weil mein Mann mich monatelang belogen und betrogen hat) ist mein Noch-Mann der Meinung, ich "verkompliziere" alles. Will meinen: Warum bin ich noch manchmal sehr kühl zu ihm, warum unternehmen wir nichts zu dritt mit unserem Sohn (20 Monate), warum grillen wir nicht mal zusammen im Garten?
Was er vergisst: Er hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen, wohnt bei seiner Neuen, ist ohne mein Wissen wochenlang zweigleisig gefahren, hat darüber sein Kind vergessen etc...da darf man ja wohl man wütend sein :-[!!! Sein Kind darf er sooft sehen wie er will, das weiß er überhaupt nicht zu schätzen, dass ich mich da nicht querstelle, obwohl er uns so abgeschoben hat. Wie seht Ihr das? Ich bin ja noch nicht drüber weg, da kann ich doch nicht einen auf Familie machen mit ihm, und abends fährt er zu seiner Neuen!! Da ginge ich kaputt. Wer hat Ähnliches durch?

Gruß von der Angefressenen

Beitrag von bambela86 23.06.10 - 11:05 Uhr

ich kann das völlig nachvollziehen. Dein Mann hat in meinen Augen sowohl wahrscheinlich auch in deinen die ganze Familie zerstört. Er hat dich wochenlang betrogen mit einer anderen was unter aller Sau ist.

Ich würde an deiner stelle einen Termin beim Jugendamt machen und dort alles Regeln wegen Besuchstermine.

Beitrag von asimbonanga 23.06.10 - 11:09 Uhr

Nein das ist nicht einfach-------es wird allerdings oft erwartet , das man sich der Kinder willen kooperativ zeigt.


Der Mann verlangt zu viel nach 4 Monaten.Ihm sollte klar sein, das du noch sehr verletzt bist.
Nur weil für ihn alles klar ist, heißt das noch lange nicht, das es für dich auch so ist.
Gib ihm das Kind mit und gut ist- wenn dir nach gemeinsamen Unternehmungen ist wirst du es bestimmt deinem Kind zuliebe machen.

Ich mache z.B. heute noch nichts gemeinsam mit meinem Ex-wir sind seit mehr als 8 Jahren getrennt.Für die Kinder war das kein Problem, sie sind regelmäßig bei ihrem Vater.


L.G.

Beitrag von starshine 23.06.10 - 14:57 Uhr

es ist wirklich unglaublich was sich manche Maenner denken. Zieh klare Grenzen, beschraenke die Kommunikation auf das Notwendige. Hast Du ihm das alles auch mal so deutlich gesagt?

Viel Kraft - das ist keine einfache Situation...

Beitrag von .roter.kussmund 23.06.10 - 15:20 Uhr

dein mann hat wirklich einen knall. je öfter du ihm jetzt noch begegnen mußt, desto schmerzlicher wirds für dich und der abschied zieht sich obendrein noch unnütz in die länge.

Beitrag von tux007 23.06.10 - 19:07 Uhr

Dein Nochmann hat ja nun jemanden, klar fällt es da einfacher auf heile Welt zu machen. Du brauchst deine Zeit, nimm sie dir! Wenn du drüber weg bist, überlege genau wie der Kontakt in Zukunft aussehen soll.