Schwiegereltern

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von fairie76 23.06.10 - 11:11 Uhr

Hallo,
ich weiß einfach nicht mehr weiter:
ich hatte eigentlich nie einen guten draht zu meinen Schwiegereltern, obwohl ich mir Mühe gab war es nie Gut genug was ich mache und was mein Mann macht .
Mein Mann und ich sind schon 15 Jahre zusammen, eigentlich könnte alles gut laufen.
Wären da nicht zwei Besserwisser (seine Eltern) die sich in allem einmischen würden.
Wir wollen ja auch das Sie einen guten Kontakt zu ihrem Enkel haben, doch mein Sohn geht auch nicht mehr gerne zu seiner Oma und zu seinem Opa.
Es gibt einige Punkte die ich mal kurz zusammen fasse, vielleicht hat ja einer eine Idee wie es anders besser laufen kann.
- Ich bin keine gute Hausfrau laut meiner SM das fängt an mit so habe ich meine Socken aufzuhängen , ich putze mal deine Treppe und läßt demonstrativ alles liegen,ich schöpfe hier mal das Fett ab aus der Sauce die ist ja total fett....
du bist keine gute Mutter weil ich meinem Kind nicht jede Stunde etwas zu essen gebe.
Sie läßt mein Reis gericht extra verbrennen obwohl ich Sie darum gebeten habe danach zu schauen bis ich meinen Sohn gebadet habe....
Sie hat mir schon Salz in den Kaffee gemacht.
Sie hat mich bei anderen schlecht gemacht.
Sie zwingt meinen Sohn zum essen wenn er mal alleine zum Besuch da ist.(Mein Sohn ist angeblich zu dünn nach ihrer Meinung)
Sie verhält sich so als ob ich die große Schwester bin von meinem Sohn.
Mein SV quetscht uns systemanisch mit Fragen aus (sind gerade am sanieren)
Mein Mann kann nichts, hat einen scheiß Job,verdient immer zu wenig.

Mein Mann hatte Krebs und ist in Bestrahlung, da kam nichts rüber.
Kein Verständnis dafür das es ihm damit nicht gut geht.
Wie geht es euch sind Fremdwörter für meine SE.
Naja wir hatten vor zwei Wochen versucht mit ihnen darüber zu reden.
Doch selbst als wir sie auf das Thema zum Essen zwingen ansprachen hieß es das stimmt nicht, mein Sohn lügt....:-[
Dann haben mein Mann und ich ersteinmal beschlossen Abstand zu halten, so gestern waren Sie mal wieder bei uns da hieß es von meinem SV: haben wir jetzt unsere Strafe abgesessen?
In einem grassen Ton zu meinem Mann!
Mein Mann ist Einzelkind und er sagt sich auch immer wieder: es sind ja auch meine Eltern und versucht es ihnen immer wieder recht zu machen.
IMmer wenn wir reden wollen stellt sich meine SM auf Schmollen ein, gestern hat Sie nichts mit uns geredet!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter, was soll ich machen?

Beitrag von cazie71 23.06.10 - 11:31 Uhr

Hallo.


Hmmmm.... wohnt ihr im selben Haus? Nicht oder? - Ich hoffe es für Euch...

Ansonsten würde ich den Kontakt kurz und sachlich halten.
Besuche nicht öfter als 1 x pro Woche und zwar in höflicher aber distanzierter Weise.

Wenn deine SM meint, sie müsste deine Treppe putzen - dann lass sie es machen. ;-) Kommt dir nur zugute. Schlecht reden wird sie so oder so über dich. Das wirst du wohl leider auch nicht ändern. Solche Leute sind auch nicht mit einem "klärenden Gespräch" umzuwandeln. :-(

Auch wenns schwerfällt: schalte auf Durchzug!

Haltet ihr drei als Familie zusammen und nix kann euch was ab!!!!!


Alles Gute u. lb. Grüsse

Beitrag von carmelita34 23.06.10 - 12:02 Uhr

Hallo,

zur Zeit kommt es mir vor als wäre ich nicht im Forum "Familienleben", sondern im Forum "Schwiegereltern".

Okay, dafür kannst du nichts, ist mir nur mal so aufgefallen.

Macht grundlegend mal einen reinen Tisch, dh. ihr setzt Euch zusammen mit den Schwiegereltern und redet über die Probleme, die ihr miteinander habt.

Macht Euch im Vorfeld eine Liste mit den Dingen, die Euch stören, die ihr verbessern wollt und was ihr empfindet.

Meiner Meinung nach ist Reden immer die beste Lösung!

Sag Deiner SM klar und deutlich, das es so nicht geht.
Akzeptiert sie Deine Regeln nicht, dann kannst Du immer noch Deine Konsequenzen ziehen.

Vielleicht hilft es noch einmal ganz von vorne anzufangen?

Wie alt sind Deine SE?

Gruß Carmelita #sonne



Beitrag von scrollan01 23.06.10 - 13:41 Uhr

Hi

da du/ihr ja schon oft versucht ha(b)st mit denen zu reden und sie dennoch uneinsichtig sind würde ich dir nur raten: mch es wie viele hier auch - haltet den Kontakt so minimal wie nötig. Kind alleine nicht mehr hinlassen, bei Besuchen bei denen daheim und Gerede und Besserwisserei: ein Blick auf die Uhr und schnell los weil Termin vergessen!

Die selber so wenig wie möglich zu euch einladen!

Eltern hin oder her - einig wollen nicht loslassen und müssen es noch lernen - andere sind einfach nur blöd!

LG

Beitrag von kimchayenne 23.06.10 - 14:02 Uhr

Hallo,
bei deinem ursprünglichem Problem kann ich Dir nicht helfen,aber wenn meine Sm zu uns kommt und sie meint sie muss bockig sein und nicht mit uns reden kann sie gleich wieder gehen und den SV hätte ich nach der Frage ob sie Ihre Strafe abgesessen haben direkt wieder vor die Tür gesetzt.Eltern hin oder her,hat man nicht genug eigene Probleme als das man sich von denen auch noch das Leben schwer machen lassen muss?Ich würde bei meinen Eltern übrigens genauso reagieren und nicht nur bei den Schwiegereltern.
LG KImchayenne

Beitrag von barbara67 23.06.10 - 21:31 Uhr

Redet ihr auch mal zusammen oder macht ihr euch nur gegenseitig Vorwürfe?
Hört sich alles sehr festgefahren an. Begrabt mal euer Kriegsbeil und eure persönlichen Befindlichkeiten und fangt neu an.
Viel Erfolg!
Barbara