Blutuntersuchung - wann Ergebnisse?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von enni12 23.06.10 - 11:36 Uhr

Hallo,

meinem Sohn wurde vorige Woche Mittwoch (früh) eine Menge Blut genommen (7 Röhrchen). Der Arzt hat umfangreiche Untersuchungen angeordnet. Leider haben wir bisher nur die Ergebnisse der Standard-Untersuchungen :-(
Wie lange kann denn sowas dauern? Und hat jemande eine Ahnung, welche Tests speziell so lange Zeit in Anspruch nehmen?
Ich bin sowas von nervös #schmoll

Danke

Dani

Beitrag von tweety25883 23.06.10 - 12:41 Uhr

Hallo

Bei meinem Sohn wurde letzten Monat Blut abgenommen, wegen seiner ständigen Ausschläge. Es wurde sein Immunsystem gecheckt. Hatten nach 2 Wochen das Ergebnis.

LG Tweety

Beitrag von enni12 23.06.10 - 12:47 Uhr

Danke für deine Antwort.

Zwei Wochen? Oh Gott, das ist ja ewig #zitter

Darf ich mal fragen, ob was rausgekommen ist dabei? Wir haben nämlich das gleiche Problem...

LG

Dani

Beitrag von tweety25883 23.06.10 - 12:58 Uhr

Es ist nichts weiter bei raus gekommen, außer ein wenig Eisenmangel. Er hat eine Pseudoallergie, wie sich raus gestellt hat. Denn die IG Werte, die auf eine Allergie hinweisen, die waren in ordnung und seit Montag hat er schon wieder heftigen Ausschlag. Ich konnte zusehen, wie es schlimmer wurde.

LG

Beitrag von enni12 23.06.10 - 12:59 Uhr

Davor, dass gar nix rauskommt hab ich die meiste Angst. Er hatte auch schon ein paarmal sehr schlimmen Ausschlag.
Diesmal war es so schlimm, dass der Bauch komplett angeschwollen ist und richtig blau war #zitter

Was ist denn eine Pseudoallergie??

Beitrag von tweety25883 23.06.10 - 13:04 Uhr

Schau mal hier:

http://www.medizinfo.de/allergie/path/pseudoallergien.htm

Wir haben dieses Jahr besonders schlimm mit Ausschlägen zu tun. Seit März fog einer dem nächsten. Letztes Jahr hatte er auch mal so eine heftige Reaktion, dass das ganze Gesicht angeschwollen war, sogar die Augen fast zu.

Am Montag waren es vermutlich Kirschen oder Erdbeeren. Wir müssen es dann selbst testen, wenn der Ausschlag weg ist. Es ist aber furchtbar, wenn es dem Kind juckt ohne ende und nichtmal Ceterizin Saft hilft.

Beitrag von enni12 23.06.10 - 13:09 Uhr

Danke für den Link, sehr interessant.

Also Essen ist bei uns als Auslöser augeschlossen, meine Beiden vertragen leider generell sehr schlecht Obst :-(

Ja, es ist echt schlimm, vor allem wenn man nicht helfen kann!

Vielen Dank für deine Infos, ich wünsche euch alles Gute!

Dani

Beitrag von tweety25883 23.06.10 - 13:23 Uhr

Bei uns scheint es verschiedenes Obst und evtl Nüsse zu sein. Mal sehen, wir testen es.

#danke euch auch alles Gute.

Marlene

Beitrag von wallbreaker 23.06.10 - 17:08 Uhr

hallo,

das kommt total auf die untersuchungen an...
meine kinder und ich hatten genetische untersuchungen, die dauerten zb 8 wochen....

lg