Bluterguss in der Gebärmutter?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamamaus90 23.06.10 - 11:59 Uhr

Hallo ihr Lieben! #winke

Mein Mann und ich warten heute endlich wieder bei meiner Frauenärztin und sind mit teils sehr guten Nachrichten zurück gekommen!

Wir haben heute zum ersten Mal unseren Schatz sehen können und ich hab mich sofort verliebt! #verliebt Das Herz haben wir auch schlagen gesehen und schon ganze 4,3mm ist unser Zwerg "groß"!

Jedoch hat die Frauenärztin eine zweite Blase entdeckt (die aber nicht ganz so dunkel ist wie die Fruchtblase). Ich hab sofort gefragt, ob da noch eine Fruchtblas ist! #rofl Die Frauenärztin sagte mir aber, dass das nicht nach einer Fruchthöhle aussehe, sondern eher nach einem Bluterguss! Momentan bedeutet das wohl keine Gefahr für das Baby, denn der Bluterguss sollte wohl von selbst weggehen! Ich bin trotzdem ein wenig irritiert, denn von sowas hab ich noch nie gehört! Kann mir hier vielleicht jemand was dazu sagen?

Lg, Meli #herzlich

Beitrag von liv79 23.06.10 - 12:04 Uhr

Das liest man hier recht häufig.

Oft liegt es an der Einnistung, dabei wird ja die Schleimhaut verletzt. Manchmal blutet das dann als Einnistungsblutung ab, manchmal bleibt eben ein Hämatom zurück.

Manche sollen dann viel liegen und sich schonen, in manchen Fällen gibt es nichts weiter zu beachten - ich denke das kann deine Ärztin bestimmt am besten beurteilen.
Die Frage ist halt, wie "stabil" das Hämatom ist. Ich hab z.B. eins an der Plazenta und hatte in der Schwangerschaft NIE eine Blutung oder sonstige Probleme! Es ist immer noch da. Meine Ärztin meint, es hätte sich halt mit der Zeit "verfestigt" und da könnte nichts mehr passieren.

Hör auf deine Ärztin. Vielleicht nicht zu dolle Sport treiben oder #sex, und wenn's blutet sofort zum Arzt!

Alles Gute!

Beitrag von mamamaus90 23.06.10 - 12:07 Uhr

Dankeschön für die Antwort! #liebdrueck

Da das meine erste Schwangerschaft ist, kenn ich mich mit sowas natürlich garnicht aus und hab bisher auch von niemandem in meiner Verwandtschaft gehört, der das hatte.

Die Frauenärztin sagte mir auch, dass es erstmal harmlos wäre und dass es sein könnte, dass ich eventuell in nächster Zeit eine Schmierblutung bekomme, das wäre dann aber nicht schlimm! ;-)

Aber ich wollte trotzdem mal hören, ob noch andere Frauen sowas haben!

Lg, Meli #winke

Beitrag von liv79 23.06.10 - 12:13 Uhr

Ich hab bei der "Diagnose" auch erst einmal einen Schock gekriegt - zumal ich vorher 2 Fehlgeburten hatte.

Aber es ist bestimmt alles gut bei dir!

Beitrag von bombi81 23.06.10 - 12:05 Uhr

Ich hatte auch einen Bluterguss in der Gebärmutter. Es kamen plötzlich Blutungen, die aber noch am selben Tag wieder aufhörten. Man stellte dann per Ultraschall den Bluterguss fest. Ich musste dann 2 Wochen liegen und das Ding ging von alleine weg. Das haben ganz viele Frauen, habe schon oft davon gehört.

Beitrag von krtecek 23.06.10 - 12:07 Uhr

hi meli, das Synonym dafür ist ,,Hämatom´´ wenn du mal googlen willst.

ich finde die Aussage nicht ganz richtig, weil je kleiner das Baby ist, desto gefährlich das Hämatom ist. 95% Frauen, die ein hämatom haben., kriegen ihr baby auch aber es kann shcon mächtig ärgern.

Wenn du willst, lese dich bitte bei urbia durch: Stichwort: Hämatom und wenn du es getan hast und dann noch fragen auftuchen, kannst du mich gerne per PN kontaktieren,.

Für den nächsten Besuch wäre eins sehr wichtig, frage bitte nach der Größe des hämatoms!!!!!! und zweitens. solltest du anfangen zu bluten, hast du dein Kindn ichrt verloren, es ist das Hämatom, das blutet...(mit hoher Wahrschienlichkeit)..

Bei hellen blutungen immer zum Arzt, bei dunklem ist es unwichtig.

Wann hast du die nächste Kontrolle beim Arzt ?

Beitrag von mamamaus90 23.06.10 - 12:13 Uhr

Dankeschön für deine Antwort! #liebdrueck

Mein nächster Termin ist schon in 2 Wochen, am 08.07. und ich denke, die Frauenärztin wird dann auch wieder einen Ultraschall machen (macht sie glaube ich jedes mal).

Wie groß das Hämaton ist, kann ich garnicht sagen. Auf dem Ultraschall sah es ähnlich aus wie die Fruchthöhle. Ich würde ca. 1,5cm schätzen.

Weil ich mir natürlich auch Sorgen gemacht habe, habe ich genauer nachgefragt. Die Frauenärztin sagte, momentan sieht alles gut aus, aber es kann eben sein, dass dieses Hämaton Schäden verursachen können, die aber sehr selten vorkommen. Aber ich glaube, sie wird das jetzt auch regelmäßig kontrollieren!

Lg, Meli

Beitrag von krtecek 23.06.10 - 12:17 Uhr

uf meli, einerseits finde ic gut, dass sie dich nciht verunsichern will aber man sollte shcon fair sein..Die Gefahr eines Hämatoms ist, dass es z.B. gegen die Fruchthülle so lange reibt, bis es vorzeitige Wehen auslöst und das ganze geht ab...

Wenn es gleich groß ist, ist es wikrlich nicht gut aber auf der anderen Seite ist es in seiner Größe noch sehr klein.

bitte informiere dich mehr darüber...es kann sein, du hast ganz nromal glück...es kann sein ,es wird dich noch mächtgi ärgern...

Eins bitte aber nicht, wenn du shcon mal arbeiten gehst, ist gut..ABER

kein SEX, nichts heben und wenn möglich kaum bücken...ein kleines Hämatom kann größer werden, bitte denke an mich....eher du verhältst dich jetzt vernünftig und es ist gleich weg als wenn d danach probleme hast..

und bitte infmorfmiere dich bei urbia...

Beitrag von mamamaus90 23.06.10 - 12:22 Uhr

Ich danke dir wirklich sehr für deine ausführlichen Antworten! :-)

So wie ich das auf dem Ultraschall erkennen konnte, ist das Hämatom noch sehr weit von der Fruchthöhle entfernt. Vielleicht hat die FA deswegen gesagt, dass 'momentan' keine Gefahr davon ausgeht?

Schonen tue ich mich sowieso schon von Anfang an! Ich arbeite nicht und mache auch sonst keine anstrengenden Sachen (außer mit dem Fahrrad zum FA zu fahren). Sex ist sowieso fast eingestellt, seitdem ich von der Schwangerschaft weiß, weil ich es momentan irgendwie komisch finde! #rofl

Ich warte nun einfach mal die nächsten 2 Wochen hab, was anderes kann ich sowieso nicht machen! #zitter

Lg, Meli

Beitrag von krtecek 23.06.10 - 12:27 Uhr

ja, mit dem abstand stimmt es. Je weiter ein häm,atom von dem Ding weg, desto besser. Nimmt man eine normale Entwicklung eines klienen hämatoms, weißt du nach 14 Tagen davon nicht...bis dahin bitte nciht nur ,,fast´´ kein Sex aber KEIN SEX. Gegen Fahrrad istn ichts anzuwenden...stimmt nicht ganz, Fahrradfahren führt zu vermehrten Erschütterungen, die auch ein Platzen des Hämatoms hervorrufen können...bitte, tue es mir zuliebe und verzichte darauf...

Ich hatte z.b. nach jeder Autofahrt (!!!!) Blutungen...

du hast gute Vorrasusetzungen eine tolle Schwsangerschsft vor dir zu haben...Hämatom ist ein rohes Ei, behandele es bitte so...

so jetzt halte ich mich raus, du kannst dich jede Zeit an mich wenden und vergiss bitte nicht, blutungen beideuten nicht das Ende!

LG Krtecek

Beitrag von supergoerschi 29.07.10 - 10:27 Uhr

Hallo Meli,

auch wenn ich es spät lese, muss ich trotzdem auch noch etwas zum Hämatom schreiben.

Erstmal hoffe ich das bei dir alles gut ist.

Ich bin mittlereile in der 15. SSW und hatte vor 3 Wochen plötzlich starke Schmerzen und Blutungen, so stark das ich dachte jetzt ist alles vorbei. Dann wurde bei mir ein Hämatom festgestellt und ich musste im KH bleiben Magnesium nehmen und liegen. Dann letzte Woche Dienstag sah alles super aus, dem Baby gehts gut und das Hämatom hat sich organisiert. Doch dann am nächsten morgen gings wieder los und ich musste sofort wieder ins KH, das Ding war jetzt mehr als doppelt so groß!!!!

Das schlimme an Hämatome sind das sie meistens eine Ablösung des Mutterkuchens verursachen!!!!!! Deswegen ist es sehr wichtig sehr viel Ruhe zu haben. Jeder Tag der vorbei geht, ist ein Punkt für Dich denn umso größer das Baby wird umso weniger kann es anrichten.
Bei mir ist eine Ablösung genau an der Stelle entstanden, es besteht aber die Hoffnung das es endlich so bleibt oder weggeht und dann passiert auch nicht schlimmeres.

Ich wünsche dir und allen anderen Betroffenen alles Gute.

LG Bine