Wie macht ihr das mit der Elternzeit??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine_dani 23.06.10 - 16:26 Uhr

Hallo,

Ich würde gerne mal eine Umfrage starten wie ihr das mit der Elternzeit regelt.

Eigentlich war geplant das ich zwei Jahre in Elternzeit gehe und dann wieder das Arbeiten anfange, allerdings verdiene ich so wenig das ich nur den Mindestsatz von 300 Euro Elterngeld bekomme.

Werde mir also das Elterngeld nur auf ein Jahr auszahlen lassen, hab aber dann das Problem das ich ja im zweiten Jahr nichts mehr bekomme und wir nur von dem Gehalt meines Mannes leben würden, was zwar ausreichend wäre aber wir uns schon einschränken müssten was Freizeitaktivitäten angeht, was ich auch doof für die Kids finde.

Wie regelt ihr das?? Geht ihr dann nach einem Jahr wieder arbeiten oder wie überbrückt ihr das zweite Jahr mit nur einem Gehalt?? Finde es nämlich ziemlich früh mein Kind mit einem Jahr in die Kita zu schicken nur das ich wieder arbeiten gehen kann.

LG,
Dani+Muckel (ab morgen 31.SSW)

Beitrag von laboe 23.06.10 - 16:34 Uhr

Wir machen es so wie beim 1.Kind auch schon: Ich bleibe definitiv 2 Jahre zu Hause. Wir schränken uns dann halt ein. Es ging beim 1.Kind auch so. Dann kann man sich halt mal etwas weniger leisten. Aber dem Kind zuliebe ist es uns dann wert. Unsere Tochter hat von den 2Jahren sehr profitiert.:-)

Laboe (ab morgen 32.SSW)#verliebt

Beitrag von nadine1013 23.06.10 - 16:36 Uhr

Huhu,

ich werde ab August wieder halbtags arbeiten, dann ist bei mir ein Jahr Elternzeit um. Ganz auf ein zweites Gehalt verzichten können wir nicht. Ich gebe meine Kleine aber ganz sicher nicht so früh in eine Kita, sondern sie ist dann bei meiner Mutter. Wäre das nicht möglich, würde ich wahrscheinlich eher zuhause bleiben.

Sind ja aber nur etwa 6 Monate, dann bin ich ja wieder zuhause, da ich jetzt wieder schwanger bin.

LG, Nadine

Beitrag von nutellabraut 23.06.10 - 16:36 Uhr

Ich möchte auch gerne mind. 2 Jahre (lieber 3) daheim bleiben... Werde das Elterngeld komplett im 1. Jahr nehmen... ob es danach hinhaut, kann ich jetzt auch noch nicht genau sagen... Einschränken ist klar, anders gehts wohl nicht... Viell. nehme ich einfach auch wo nen 400 € Job oder ähnliches an, so dass ich nur paar Stunden in der Woche mein Kind "weggeben" müsste... wenns ohne das geht, bleib ich natürlich auch lieber bei meinem Kind... ;-)

Beitrag von elmshorn 23.06.10 - 16:40 Uhr

hi!

Ich werde nur 1 Jahr nehmen können. Ich selbst verdiene auch sehr wenig (Friseurin) so das es auf 2 Jahre nicht reichen würde. Leider verdient mein Mann ebenfalls nicht viel sodass er es auch nicht auffangen kann.
haben ein Haus und das sind immer laufende Kosten und vorallem unvorhersehbare Kosten.
Werde also nach 1 Jahr irgendwas machen müssen, was, weiss ich selber noch nicht, denn vollzeit ist doof (hätten wir uns kein Kind anschaffen brauchen) 400€ ist ebenso lächerlich...bleibt nur noch versuchen auf ne Teilzeitstelle zu kommen



lg Melli

Beitrag von thalia.81 23.06.10 - 16:46 Uhr

Ich möchte unbedingt 2 Jahre zuhause bleiben. Wie das finanziell hinhaut, können wir jetzt noch überhaupt nicht abschätzen, da wir ab August zusätzlich eine größere und viel teurere Wohnung beziehen.

Ich möchte versuchen, so viel Elterngeld monatlich zurückzulegen, dass es für mind. 1,5 Jahre reicht und ich dann im Notfall nur stundenweise arbeiten müsste.

Allerdings habe ich bis dahin auch keinen Arbeitgeber mehr, mein Arbeitsvertrag endet nächste Woche und muss mir dann halt komplett eine neue Stelle suchen.

Beitrag von sanaundfinn 23.06.10 - 16:46 Uhr

Hallo Dani,

hast du denn deine Mutter oder Schwiegermutter in der Nähe?

Ich bin zu Hause seitdem mein größter geboren wurde, arbeite aber (mittlerweile) an zwei Vormittagen.
Montags kommt meine Schwiegermutter, geht mit Mila spazieren und holt die Jungs dann mittags vom Kiga ab. Anschließend, wenn ich dann da bin, essen wir gemeinsam Mittagessen.
Donnerstags geht mein Mann später arbeiten (kommt dann dementsprechend auch später nach Hause an dem Tag) und bleibt bei Mila.

Wäre das nicht auch eine Möglichkeit? Die Betreuung kostet nix, denn es sind Familienmitglieder. Meine Kinder haben alle der Reihenfolge nach - bis zum Kiga-Eintritt - vom "Oma-Vormittag" profitiert.
Du musst ja nicht gleich voll einsteigen, oder?
Ich mache z. B. was ganz anderes als vorher und werde, wenn Mila mit 3 Jahren in den Kiga kommt wahrscheinlich nochmal studieren.

Wenn man stundenweise arbeitet kommt natürlich nicht so viel dabei rum, aber wir leben zu 5 sehr gut.
Das eine Jahr könnt ihr ja mal auf Fernreisen verzichten ;-)

Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt,
Sana.


Liebe Grüße,
Sana.

Beitrag von mimia24 23.06.10 - 16:47 Uhr

Hallo Dani,

ich werde auf jeden Fall 3 Jahre in Elternezeit gehen, werde mir das Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lassen und im 3. Jahr 25% im Nachtdienst (das ist 1 Nachtdienst in der Woche) arbeiten und dann schauen wir mal weiter...

Bin bei meinem Sohn nur 1 Jahr zu Hause geblieben und arbeite seitdem wieder 60% (d.h. 23,10 Std. in der Woche), hab das aber nur so gemacht, weil ich ihn nicht in die Krippe oder so geben musste, denn meine Mama wohnt gleich nebenan und nimmt mir den Denis wenn ich arbeiten muss!

Alles Gute!

Lg Michele mit Denis 3 Jahre und 15. SSW;-)

Beitrag von diana1101 23.06.10 - 16:58 Uhr

Hallo Dani,

ich habe auch 2 Jahre beantragt.. und bekomme mein Elterngeld auf 2 Jahre ausbezahlt. Das heisst noch bis Ende Mai 2011, dann ist es vorbei.

Und wir müssen auch nur noch vom dem Geld meines Mannes leben.

Da ich ohne den Kindergartenplatz nicht arbeiten gehn kann, der ja aber erst im August 2011 anfängt.. Johanna ist dann 2 Jahre und 2 Monate alt.
Aber.. vielleicht bin ich dann auch schon wieder schwanger - wollen Ende diesen Jahres/Anfang nächsten Jahres wieder mit dem Üben beginnen.

Meine Elternzeit verlänger ich noch um das 3. Jahr.. dann habe ich bis zum 21.5.2012 Elternzeit..
Und je nachdem ob ich schwanger bin oder nicht, fange ich im September/Oktober 2011 wieder mit dem arbeiten an..

Man darf in der Elternzeit bis zu 30 Stunden/Woche arbeiten, entspricht eine 75% Stelle.

LG Diana & Jo- die sich gerade dem Trockenfutter vom Kater widmet..