Ergebnisse Spermiogramm! HILFE!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von alabama1077 23.06.10 - 17:42 Uhr

Hallo,

ich hatte nach dem niederschmetternden Anruf des Urologen hier schonmal gepostet (mein Freund sei zu alt mit 39 und wir sollen über künstliche Befruchtung nachdenken). Es ist das erste Spermiogramm...

Hier die genauen Werte:

Alter der Probe: 20 Minuten (eher 30)
PH-Wert: 9
Verflüssigung: Ja
Volumen: 2,5 ml
Gesamtspermiendichte: 51 Mio/ml

Morphologie:
Normal: 40 %
Kopfdefekte: 40%
Mittelstückdefekte: 5%
Schwanzdefekte: 15%

Motilität:
WHO A: 10%
WHO B: 15%
WHO C: 5 %
WHO D: 70 %

Was sagt Ihr dazu? Ist jemand mit solchen Werten natürlich SS geworden?

GLG und danke!

Beitrag von motmot1410 23.06.10 - 17:51 Uhr

Soo schlimm sieht es jetzt aber nicht aus ;-)

Dichte und Menge sind ok. Nur die Beweglichkeit ist eingeschränkt. Das kann aber halt auch einfach eine Schwankung sein. Soo lange übt ihr ja noch nicht. Ich würde erst einmal ein 2. anfertigen lassen und dann mal schauen.

Kannst ja mal selbst mit den Normwerten vergleichen:
http://www.wunschkinder.net/theorie/grundlagen-der-fruchtbarkeit/normale-spermienproduktion-und-funktion/normwerte-spermiogramm/

Beitrag von alabama1077 23.06.10 - 17:56 Uhr

Danke :-)
Mir ist gerade aufgefallen, dass der PH-Wert zu hoch ist...?
Kann die Beweglichkeit wirklich Schwankungen unterliegen? Das wäre ZU schön!!!

Beitrag von motmot1410 23.06.10 - 18:00 Uhr

Puh, da fragst Du mich was.
Kannst die Frage ja mal hier stellen:
http://www.fertilitycenter-koeln.de/24944
Da kriegst Du bestimmt eine kompetentere Antwort ;-)

Beitrag von connie36 23.06.10 - 17:51 Uhr

mh.... er hat 51 mio insges. davon sind 10% gut beweglich und 15% auch noch ok,....dh. er hätte ca 12 mio mit denen man was anfangen kann.
ich bin ss geworden mit insges. 8 mio spermien, und davon nach aufbereitung im labor 4 mio vorwärtsschwimmend.
ich würde sagen, dass ihr mit einer iui eine realistische chance hättet.
mit 12 mio kann man was anfangen, und nach einer aufbereitung sind sie ja meist nochmal etwas fitter.
wünsche euch alles gute
conny 6. ssw nach einer iui

Beitrag von alabama1077 23.06.10 - 17:57 Uhr

Danke!
Eine IUI wäre für uns wohl auch noch in Ordnung.
Meinst Du, es ginge damit auch auf natürlichem Wege?

Beitrag von connie36 23.06.10 - 18:00 Uhr

hi
warum nciht. mein mann hatte noch nie besonders viele spermien. vor 11 jahren waren es meistens zwischen 12- 14 mio spermien. und davon waren nur 20-40% auf a und b aufgeteilt. ich bin zweimal nacheinander spontan ss geworden.
glückstreffer gibt es immer.
wünsche dir alles gute
conny

Beitrag von alabama1077 23.06.10 - 18:31 Uhr

DANKE :-)

Beitrag von tabeya70 23.06.10 - 20:20 Uhr

Hi,

macht euch nicht verrückt!
Da gibt es WESENTLICH schlechtere!
Und dass er mit 39 zu alt sei, hab ich ja noch nie gehört! Das ist ja grad unser Fluch, dass wir Frauen das Alter im Nacken haben, die Männer können dem ganz gelassen entgegen sehen und bleiben zeugungsfähig. Es kann sein, dass es mit dem Alter etwas schlechter wird, aber die "niederschmetternde" Deutung halte ich für falsch!
Da es 51 Mill/ml sind, ist ja auch im Gesamtejakulat schon viel mehr, als wenn es nur 20 sind, die aber mit guten A und B Werten. Und ab 20 Mill/ml und 50% A+B ist ja normal, von daher ist es ein Rechenexempel.
Ich kenne aus verschiedenen Foren Paare, die mit einer ICSI-Diagnose aufgrund eines OAT3-SG spontan schwanger wurden - das sind sicher Glückstreffer, aber eures ist ja auch nicht wirklich eingeschränkt!
Wir selbst sind auch trotz eingeschränkter Beweglichkeit UND Menge (OAT1) einmal von allein schwanger geworden!

Er kann ja auf gesunde Ernährung achten, extreme Wärme meiden (Sauna, heiße Bäder), nicht rauchen...
und nochmal ein Kontroll-SG machen lassen.
Eben - ihr seid ja noch nicht lang dabei, keine Panik!

Alles Gute!

Beitrag von alabama1077 24.06.10 - 08:17 Uhr

Vielen Dank! Eure lieben Worte bauen mich echt auf!!! :-)
Ja, mein Freund raucht :-( Und man kann leider niemanden zwingen, damit aufzuhören.
Wenn er das mal aus dem Munde eines Arztes hört, wird er vielleicht einsichtiger...
Der Arzt hat eben sehr endgültig geklungen. Man könne auch an der Qualität nix machen.
Ich danke Euch von Herzen und es baut auf, dass es viele Väter gibt, die lt. Statistik keine Kinder hätten zeugen können :-)

Ich hoffe halt darauf, dass Spermiogramme unterschiedlich sein können. Da wir eine Karenzzeit von 7 Tagen einhalte mussten, habe ich auch die Hoffnung, dass es bei einer kürzeren besser aussehen kann?

DANKE!!!

Beitrag von motmot1410 24.06.10 - 10:19 Uhr

Mit dem Rauchen sollte Dein Mann aber wirklich ganz schnell aufhören. Das würde sich vermutlich wirklich positiv auswirken.
Ich hab gesehen, dass Du meinem Tipp angenommen hast ;-)
Es wurde Dir übrigens schon geantwortet. Ich hoffe, dass die Antwort Dich etwas beruhigt. :-D

Beitrag von alabama1077 24.06.10 - 13:38 Uhr

Ja, vielen Dank dafür! :-)
Mit dem Rauchen ist das so eine Sache. (Leider rauche ich selber ein wenig :-()
Aber wir hatten heute Morgen schon Streit, weil ich ihn gefragt habe, ob er bereit wäre Vitamine einzunehmen.
Er wäre kein Tablettennehmer und ich würde unbegründet Stress machen..
Also denke ich, dass er das mit dem Rauchen aus dem Mund eines Arztes hören muss!

Ich danke Dir!