ich bin unglücklich,und schaffe es nicht etwas zu ändern

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von hexeluna68 23.06.10 - 18:25 Uhr

zwei mal hab ich hier schon rein geschrieben.mein mann hatte eine affäre
von 5 jahren.als ich dies erfuhr,hab ich ihm vor die tür gesetzt..das war
einfach zu viel.ich lies mich breittreten,mit
versprechungen,eheberatung,und nun wohnt er wieder hier.viele
versprechungen hat er gemacht,er würde mir zeit geben,sich um mich bemühen,alles tut ihm leid.ne weile ging es bergauf,obwohl ich einfach
noch nichts wegstecken kann..wie auch,es ist erst 6 monate her,dann
schreibt mir seine geliebt immernoch nachrichten...,und dann kommt alles
hoch.ich weiß,das ich wohl die klappe halten sollte,wenn man neu
anfangen möchte,kann es dann gerade nicht.dann kommen die
fragen,warum,wieso,eben das übliche..hinzu kommt,das ich mich nach
zärtlichkeiten sehne,diesen nicht bekomme.keine lust,deine
launen,soetwas höre ich dann.wenn ich dann aus der haut
gerate,sage,was willst du dann hier,bist du nur hier,weil du ja dein
mütterchen hast,die alles macht,na dann gibt es ein donnerwetter...er
brüllt,spielt das opfer,ich würde ihm wie ein putzlappen
behandeln,unterstellungen machen,und weiß ich was...klar,wenn er
schießt,ich verletzt bin,ballere ich nur noch zurück,unterstell was die frau
mir textet,und unterstell er ist nur aus bequemlichkeit bei mir.normale
gespräche bringen garnichts..er sagt mit mir kann man nicht reden..ich möchte aufmerksamkeit,einfach mal gesagt haben,schön das du da
bist,davon könnte ich träumen...er versteht das nicht,findet dann andere
gründe,um darauf nicht einzugehen.....Und wundert sich dann,wenn ich
verletzt bin,und ihm in meiner verletztheit sage hätte ich dich bloß nie
wieder reingelassen...er redet kaum,sitzt auf dem sofa,und meint,er zieht
sich zurück,damit ruhe ist.das hilft mir aber nicht.wenn mit mir keiner
redet,mich nicht beachtet,wie soll ich da vertrauen aufbauen???entweder
liegt das echt alles an mir,und ich bin so verdreht,oder weiß ich was.fest
steht,ich werd immer launischer,unglücklicher,sehne mich nach einen
partner,hab aber nichts.ich möchte einfach mal so sein,und spüren
lassen,dass es reicht,und ich ein anderes leben verdient hab.aber wie?
früher war ich ruck zu ,heute????frag mich,hab ich torschlusspanik???
wobei mir viel lieber wäre meinen mann,ruhe,und liebe,so wie es mal
war...nur wie...danke für die,die sich mühe des lesens machen,und evtl ne
antwort finden?

Beitrag von petra1982 24.06.10 - 08:37 Uhr

Dein Text ist furchtbar zu lesen. Ich kann dir keinen Rat geben vieleicht versuchst du das nächste mal absätze reinzubekommen.

Beitrag von mareliru 24.06.10 - 10:49 Uhr

Die Eheberatung könnt Ihr gut gebrauchen, warte nicht weiter damit!