Allergie - Cetiristad - Stillen - möglich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pimboli07 23.06.10 - 19:21 Uhr

Hallo!

Ich habe da eine Frage - seit einigen Wochen quält mich der Heuschnupfen. Mein Nase ist komplett verstopft, Nachts wache ich total oft auf, weil ich keine Luft bekomme und mein Mund ist total trocken. Auch tagsüber ist es schwer erträglich. Ich bin so verstopft, dass ein richtiger Druck im Bereich der Nasennebenhöhlen herscht.

Heute war ich schon so verzweifelt, dass ich meinen HNO Arzt gebeten habe, mir etwas zu verschreiben was hilft. Das hat er auch - nur habe ich nicht gesagt, dass ich noch immer stille. Sarah ist jetzt 15 Monate alt und ehrlich gesagt will ich jetzt aufhören. Grundsätzlich würde ich noch nicht aufhören zu stillen, weil ich es liebe, aber meine Allergie zwingt mich dazu. Ich halte es einfach nicht mehr aus.

Lt. Beipackzettel sollte man nicht stillen. Das Medikament heißt Cetiristad und soll mir endlich helfen. Hat jemand Erfahrung damit? Ich traue mir es nicht zu nehmen, aber vielleicht hat jemand das gleiche schon mal genommen und trotzdem gestillt.

Vielen Dank
Nina mit Daniel (4 Jahre) und Sarah (15 Monate)

Beitrag von genuine 23.06.10 - 19:59 Uhr

Hallo!

Gestern bin ich bei meiner Allergologin gewesen aus genau diesen Gründen. Sie meinte halt, ich soll mir überlegen die Antiallergika zu nehmen! Man weiß halt nicht wie sie sich auswirken, in der Mumi sind sie wohl voll drin.

Was mir aber seeeeeeeehr gut hilft ist: Acidum Hydrofluoricum D10. Seit ich die nehme habe ich kaum noch Beschwerden. Hätte mir den Termin bei der Allergologin auch gespart, aber da bekommt man so schlecht Termine.
Die Globulie nehme ich 1xtäglich. Direkt auf die Zunge schütten (nicht in die Hand erst geben), langsam zergehen lassenund vorher und nachher 15 Minuten nicht essen und trinken! ich nehme sie immer nachts wenn unsere Kurze gestillt wird... Versuch es doch einfach mal! bevor du abstillst! Viel Erfolg und kannst ja mal berichten!

Liebe Grüße,

genuine

Beitrag von pimboli07 23.06.10 - 21:12 Uhr

Danke für den Tipp! Bin nämlich echt schon fertig. Will endlich mal wieder normal schlafen ohne verstopfte Nase.....

lg
Nina