Warum bin ich nur so?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von morla29 23.06.10 - 21:21 Uhr

Hallo,

könnt ihr mir mal sagen, warum ich so bin? Ich ärgere mich über mich selbst, dass ich so bin.

Aber nun mal von vorn. Ich geh ja nicht mehr ins Kleinkinderturnen, weil da so viele Schwangere sind, bzw. waren. Und eine nach der anderen hat jetzt entbunden und gsd. alles kerngesunde Kinder. Aber irgendwie hab ich immer einen Stich ins Herz bekommen, als ich wieder von einem Baby hörte. Mannomann, warum ist das so. Ich bin dann immer zwei, drei Tage wirklich etwas down. Das wird wohl der Neid sein.

Und letzte Woche hab ich dann erfahren, dass eine Bekannte, die ihren Jungen 2008 in der 40 ssw. verloren hat ein gesundes Mädchen bekommen hat. Darüber hab ich mich so gefreut, dass ich sogar ein paar Freundentränen vergossen hab.

Warum bin ich so? Ich hab doch schon zwei Kinder und bin total froh, sie zu haben. Hoffentlich hört das irgendwann auf, weh zu tun, wenn andere Babies bekommen.

Sorry fürs silopo.

Gruß
morla
mit zwei Mädchen an der Hand (4,5 und 3)
und einem Mädchen tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von celebrian 23.06.10 - 21:38 Uhr

Hallo,
ich glaub das ist normal, wir sind durch unsere Schicksalsschläge sehr empfindlich in Sachen Schwangere und Babies geworden. Warum kann ich Dir auch nicht sagen, aber mir geht es auch so und vielen anderen sicher auch. Meine Cousine entbindet Anfang August und ich freue mich ja auch für sie, aber ich habe Angst vor meiner Reaktion, ich hab sie seit meiner FG nicht mehr gesehen. Wir wollten zusammen Schwanger sein damit unsere Kleinen zusammen spielen können, daraus wird nun leider nichts.
Mach Dir nicht so nen Kopf deswegen, es ist halt so und ich hoffe, für alle denen es auch so geht, das es mit der Zeit besser wird.
Ich wünsch Dir viel Kraft für diese schwere Zeit.

LG Celebrian

Beitrag von lalax3 23.06.10 - 21:47 Uhr

Hallo :-)
Du bist nicht die einzige die so fühlt..
Bei mir ist es jetzt über ein Jahr her das mein Gabriel in der 21. ssw. zur Welt kam & der "Neid " auf andere Müttern mit gesunden Babys ist immer noch stark . Jedesmal ein Stich in mein Herz .Obwohl ich selber jetzt wieder schwanger bin schmerzt es mich zu wissen wer schon wieder ein Baby bekommen hat, ich will es garnicht hören/wissen #gruebel .
& ich kann mir auch nicht so wirklich erklären warum ich es lieber nicht höre wenn jemand ein Kind bekommen hat.
Die Angst ist halt da , dass ich niemals ein gesundes Baby im Arm halten kann...

Lg Rebecca & #stern Gabriel(21. ssw. ) & #ei (8 ssw.)

Beitrag von tarra 23.06.10 - 22:54 Uhr

Liebe Morla

Bitte mach dir keine Vorwürfe!
Es tut weh, dass muss ich dir nicht sagen, aber es ist ja dein Herz welches Sehnsucht hat!

Ich wünsche dir alles alles Gute
Tarra

Beitrag von plia28 24.06.10 - 12:24 Uhr

Hallo,

es geht mir genauso.

Um mich herum ist alles fruchtbar und schwanger und bekommt gesunde Babys. Ich empfinde das auch als schwer.

Beim Kleinkindturnen ist eine Mutter, deren neugeborener Sohn etwa eine Woche jünger ist als mein Sohn gewesen wäre - sie hat auch noch ältere Kinder. Ich kann dieses Kind gar nicht anschauen, es tut so weh, es zu sehen. Bei anderen will ich gar nicht so genau wissen, wie alt sie sind, aber bei diesem weiss ich es und es erinnert mich besonders an meinen Sohn, einfach, weil sie eben gleich alt wären.

Es ist wohl ein wenig Neid. Aber doch mehr die Trauer, all das nicht mit dem eigenen Baby erleben zu können. Ich - und Du ja bestimmt auch nicht - will ja nicht ein fremdes Baby, sondern das eigene.
Ich weiss nicht, wann es aufhört- mein Sohn ist ja auch noch nicht lange gestorben - vielleicht, wenn man selber noch ein gesundes Kind bekommt?
Manchmal hilft ein ganz klein wenig die Vorstellung, dass ich ja nicht weiss, was den anderen Frauen vorher alles passiert ist. Vielleicht hatten auch sie schon einmal einen großen Verlust. Eine Fehlgeburt oder eine Totgeburt oder was auch immer. Aber letztendlich wünscht man ja jedem ein gesundes Baby.

Aber letztendlich geht es mir da wie Dir: ich mag all die Schwangeren und Mütter mit neugeborenen Babys gar nicht sehen.
Sie strahlen einfach so ein Glück aus, das kann ich - jedenfalls momentan - nicht ertragen.

LG Plia

Beitrag von sunnyside24 24.06.10 - 14:05 Uhr

Also das kenne ich leider auch allzu gut. Die kleine Schwester meines Verlobten hat im Februar ihr Baby bekommen mit knapp 18 Jahren und das tat so weh. Vor 2 Wochen haben wir sie bei einem Familientreffen gesehen und was soll ich sagen...erst dachte ich es ginge schon irgendwie, das Baby war auch wirklich süß. Aber als mein Verlobter die Kleine dann auf dem Arm hatte, hätte ich sofort anfangen können zu weinen. Es fiel mir so schwer sie zu sehen, wie gern er sie hat...ich weiss das klingt schrecklich aber so ist es nun einmal. Ich glaube ich kann damit einfach nicht anders umgehen, da sie das Baby eigentlich gar nicht geplant hatten und sie noch ein Jahr zur Schule gehen muss um ihren Abschluss zu machen. Ich habe eben andauernd das Gefühl sie hätte es garnicht wirklich verdient, weder kümmert sie sich selbständig um sie noch wollte sie es haben und doch hat sie die Kleine jeden Tag bei sich. Eigentlich müsste sie mir leid tun weil sie garnicht begreift das ihre Tochter mehr von ihren Eltern, als von ihr großgezogen wird und sie mit knapp 18 Jahren jetzt doch mächtig in der Verantwortung steht. Aber seit ich die Fehlgeburt hatte, kann ich sie kaum ansehen... ich bin einfach zu neidisch auf sie. Ich hoffe das wird eines Tages wieder werden, und mal sehen ob ich vielleicht zu ihrer Taufe gehe. Eigentlich wollte ich das ja nicht, da mir jeder Augenblick in ihrer Nähe so sehr bewusst macht das mein kleines Pünktchen nie so bei mir sein wird. Noch dazu kommt ,das sie ständig die Aufmerksamkeit meines Verlobten sucht und sich dermaßen arrogant benimmt:-[ Sie hält von mir sowieso nicht viel und vergleicht sich immer mit uns obwohl wir schon deutlich älter und ich meine auch verantwortungsbewusster sind als sie. Ich weiss es nicht...so wollte ich eigentlich auch nie sein...