brauche eure meinung....ssw und hochzeit,total verzweifelt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2010.2009 23.06.10 - 21:50 Uhr

hallo

es past vielleicht nict ganz hierher, aber ich brauche dringend mal meinungen von neutralen personen. vielleicht könnt ihr mir mal helfen....

wo fang ich bloß an.

habe nen 1 1/2 J und bin in der 21. woche schwanger.
im september soll ich trauzeugin sein bei einer freundin. wo ich mich auch echt düber gefreut habe.

aber es wird immer klarer dass die Braut sehr viel von mir erwartet, das gesamte abendprogramm usw.ich bin da bereits 8 wochen vor geburt. und habe ihr gesagt dass ich nicht alles machen kann.
bei ihr bin ich da auf totales unverständniss gestoßen.dass ich sie im stich lasse usw.

mich macht das derzeit psychisch total fertig.ständig kommen irgendwelche sms mit vorwürfen. aber wie ich mich fühle ist ihr egal.sie ist nur drauf bedacht dass die hochzeit perfekt wird.

nach dem terror sms.bin ich erstmal ein wenig auf abstand gegangen.
weil mich das enttäuscht und belastet.
sie tat dann aufeinmal ohne entschuldigung es sei alles gut und fragte mich ob ich mit das standesamtkleid kaufen gehe.
darauf hin habe ich ihr ehrlich gesagt dass ich erstmal ne aussprache möchte.

das wollte sie die ganze zeit nicht.nach 4 wochen vorwürfe, angezicke nun aufeuinmal doch.


was sagt ihr denn dazu? wie würdet ihr reagieren?

für mich ist echt zuviel, und dem baby tut das auch nicht gut.
ich möchte glaub ich den kontakt abbrechen, oder reagiere ich über?und meine hormone gehen mit mir durch?muss man sich so was antun?

danke

Beitrag von shadow-91 23.06.10 - 21:54 Uhr

Du solltest dich auf dich konzentrieren.
Deine Freundin ist natürlich jetzt aufgeregt und will das alles perfekt ist, aber sie muss akzeptieren dass das für dich zu viel ist.

Vll betseht ja die Möglichkeit dass du das ganze nicht allein organisierst sondern dir noch jemanden zur Unterstüzung zur Seite nimmst?!

Beitrag von emmy06 23.06.10 - 21:55 Uhr

Kontakt abbrechen finde ich definitiv übertrieben, gib schlicht und ergreifend das Amt der Trauzeugin rechtzeitig ab, damit Deine Nachfolgerin sich in Ruhe (räusper dazu ist es eh fast zu knapp) um ihre Aufgaben kümmern kann....


LG

Beitrag von sexy-hexe 23.06.10 - 21:58 Uhr

würde ihr an deiner stelle sagen das sie zwar deine freundin ist und sie dir wichtig ist aber das der ganze streß nicht nur dich sondern auch das baby fertig macht und somit schadet.du musst an dein baby denken und das ist viel wichtiger als ihre hochzeit und das du dachtest sie könne das verstehen.sie als freundin hat auch eine gewisse "pflicht" auf dich rücksicht zu nehmen und nicht nur du auf sie.du würdest dich anders herrum auch anders verhalten und entweder versteht sie dich und nimmt rücksicht oder du musst den kontakt abbrechen denn hier geht es auch um das wohl DEINES kindes.

Beitrag von bine-1982 23.06.10 - 21:58 Uhr

Hmm... ob du überreagierst kann ich in meinem Zustand vermutlich auch schwer einschätzen ;-)

Naja, ich würde jedenfalls gleich reagieren wie du - ich meine, dass sie dafür kein Verständnis hat, dass du nicht alles machen kannst usw. is eigentlich echt traurig! Was ist denn, wenns bei dir igendwelche Komplikationen gibt (wovon wir natürlich nicht ausgehen!!!) - aber das kann leider ja immer passieren. Dann kannst du womöglich garnicht zur Hochzeit oder vorher zu den Vorbereitungen etc. Ich würd mir das jedenfalls nicht antun - is sicher das Beste für dich und das Baby!

LG Bine + #ei 24 SSW

Beitrag von wind-prinzessin 23.06.10 - 22:00 Uhr

Natürlich will deine Freundin den perfekten Tag erleben, dazu ist eine Hochzeit ja schließlich da. Mach ihr klar, dass du aber nicht alles alleine managen kannst. Wenn sie das nicht versteht, soll sie lieber eine andere Trauzeugin suchen.

Den Kontakt abzubrechen fände ich ziemlich hart. Sie hat dich bestimmt nicht ausgesucht, weil sie 'ne dumme' brauchte, die ihr den Arsch hinterherträgt, sondern eine gute Freundin, die sie kennt und ihr den Tag perfektioniert. Dass die Hochzeit sie auch unter Stress setzt, merkt sie vielleicht gar nicht.

Setzt euch in eine Umgebung, wo keiner einen 'Heimvorteil' hat: In ein Cafe oder eine Eisdiele. Und dann redet in Ruhe drüber. Ich bin fest davon überzeugt, dass ihr euch einig werdet! #liebdrueck

Beitrag von sndra 23.06.10 - 22:33 Uhr

Hey!

Ich bin auch im September Trauzeugin bei einer standesamtlichen Hochzeit! Allerdings bin ich da erst in der 23. SSW.. also so weit, wie du jetzt.

Trotzdem finde ich es total unverschämt von ihr, so viel von dir zu verlangen und dann auch noch so zu reagieren!

"Meine" Braut hat sofort nachdem sie erfahren hat, dass ich schwanger bin, gefragt, ob ich mir das alles noch zutraue und gleich einige Aufgaben "zurückgenommen" bzw. gemeint, ich soll ihr sofort sagen, wenn mir was zu viel wird.

Ihr solltet euch wirklich aussprechen und du evtl. überlegen, ob du das wirklich noch machen willst.

Alles Gute für dich!

Beitrag von christina7787 23.06.10 - 22:34 Uhr

Hallo,
ich hab im Okt. Termin und bin auch bei meiner Freundin Trauzeugin, deren hochzeit ist im September, ich habe ihr gesagt das ich die Zeitung etc mache, aber abendprogramm mit rede etc. nicht. für sie ist es in ordnung.. spiele und sowas werden wir natürlich auch machen aber das mache ich zum Glück nicht alleine, obwohl die Planung doch meistens an einem (an mir) hängen bleibt.. Mal abwarten wie es wird und wie ich mich da noch fühle, wenn ich alles Vorbereitet habe dann gehts, den Rest können dann die anderen machen .o)

Also den Kontakt würd ich nicht direkt abbrechen aber ich würd ihr klipp und klar sagen das sie dir wichtig ist (wenns denn das so ist:o) ) und dir dein BABY LOGISCHERWEISE auch wichtig ist und du dich da nicht überstürzen willst, und aufregung garnicht gut ist, weil du nicht weis wie es dir in der zeit geht wenn die Hochzeit ist.

LG

Beitrag von janinchen82 23.06.10 - 23:37 Uhr

hey du, ich kenne das problem auch, meine freundin heiratet in5 wochen, ich bin jetz 28.ssw und mache quasi alles, sagen wir ich bin ihr gehirn!

nächste woche findet der jga statt und auch den plane ich fast allein...
mein mann plant den herrenabend und macht das buffet, ich den damenabend und die ausstattung, also deko, raumplanung, technikorg und rahmenplan samt spielen...

sie bedankt sich zwar dafür, aber ne ahnung was das alles mit sich zieht hat sie wohl kaum, was auch auf alle qualifizierten sprücheklopfer rund rum zutrifft!

die sind alle ganz groß in meine vorschläge niedermachen, aber selber kriegt keiner den arsch hoch!

ich würde deiner freundin ganz einfach klar machen dass du bei aller liebe zu ihr ganz einfach von jetz auf nanu ausfallen kannst auch wenn du eigentlich topfit aussiehst!

n notfallplan muß sie sich dann schon überlegen!

das problem bei schwangeren is immer, dass es sowas wunderschönes is worum dich jede frau beneidet, grade die die selbst vor familiengründung stehen...

wie kannst du da gestresst, genervt oder kaputt sein, du kriegst do n babay, das niedlichste wesen überhaupt...das passt in den köpfen nichtschwangerer nich zusammen...

kein blick auf bluthochdruck, wasser in den beinen(und bei mir vergisst man dann auch noch locker nummer zwei nebenbei der auch noch zufällig zu der zeit 3wochen kitaschließzeit hat und mir beim organisieren noch zusätzlich um die beine kraucht!)

kopf hoch du findest nen mittelweg...

lg

Beitrag von tschaenni 23.06.10 - 23:40 Uhr

Sich aussprechen ist immer gut!
Alles andere macht es ja nicht besser.

Ich bin Ende Augut noch Trauzeugin, bin dann 2 Wochen vorm Termin #schwitz
Aber ich hab mit der Braut einen Notfallplan gebastelt, das heißt einfach, dass zur Not ihre Schwester für mich einspringt. Sie hat auch vollstes Vertändnis dafür, dass ich nur halb einsetzbar bin. Und das sollte unter Freundinnen (und Trauzeuginnen sind ja in der Regel mehr, als "nur" Freundinnen) doch total klar sein!

Ich würd ihr sagen, dass du verstehen kannst, dass das ein sehr sehr wichtiger Tag für sie ein wird. Aber deswegen kann sie keine Wunder von Seiten ihrer Mitmenschen erwarten.
Sie sollte sich einen möglichen Ersatz für dich suchen, mit dem du diese Aufgaben gemeinsam Schultern kannst!

Hochzeit hin oder her, sie hat doch nix davon, wenn ihre Abendgestaltung über die Wupper geht, nur weil sie Höchstleistugen von dir erwartet, die du einfach nicht bringen kannst.