wochenbett???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von salawuff 24.06.10 - 08:15 Uhr

bitte nicht lachen, aber was ist genau mit wochenbett gemeint?sind das diese depris oder wie nun?bitte echt nicht lachen,ja#schmoll

Beitrag von zaubermaus666 24.06.10 - 08:19 Uhr

Hallo!

Mit Wochenbett, ist die erste Zeit nach der Geburt gemeint.
Der Name kommt wohl daher, dass die frisch entbundenen Mamis sich viel im Bett aufhalten (sollten) !

Ist doch nicht schlimm, wenn du das nicht weisst!

Die Depris nennt man dann Wochenbettdepression! :-)

LG
zaubermaus

Beitrag von chrissy2008 24.06.10 - 08:21 Uhr

Mit Wochenbett wird die Zeit nach der Geburt bezeichnet, in der sich die Frau erholen soll (ca. 8 Wochen). In dieser Zeit soll sich die Gebärmutter zurückbilden, man bekommt den sogenannten Wochenfluss und der Babyblues kann auch eine Begleiterscheinung sein.

LG
Chrissy

Beitrag von salawuff 24.06.10 - 08:27 Uhr

ich danke euch für eure antworten.dachte schon, es wäre was schlimmes, da es so hingestellt wird :-D
also nenne ich es mal erholungsurlaub für baby und mama#schein

Beitrag von qrupa 24.06.10 - 08:31 Uhr

Hallo

ja. Im Prinzip sind deine einzigen Aufgaben mit dem Baby zu kuscheln und dich auszuruhen. in vielen Kulturen bekommt die Mutter ein rundum Sorglos und verwöhnpaket von Nachbarn und Verwandschaft. Hier gibt es das kaum noch, da wird eher verlangt dass mama nach spätestens einer Woche wioeder voll einsatzfähig ist, perfekt den Haushalt schmeißt und nur zufrieden und glücklich ist. Und die meisten Mütter wünschen sich hinterher sie hätten diese kostbaren ersten Wochen mehr genossen und stattdessen den Flur mal nicht gewischt.

LG
qrupa

Beitrag von salawuff 24.06.10 - 08:37 Uhr

will in die andere kultur#zitter#rofl
der haushalt...oh gott...naja, aber eigentlich denke ich mal(weil es nun auch so íst)das mein freund mich da rund um unterstützen wird
jedenfalls wäre das schön#verliebt
er ist da echt toll-bei uns wird keiner versklavt und wir sind immer für einander da.#verliebt

Beitrag von qrupa 24.06.10 - 09:10 Uhr

Hallo

in Indien z.B. hättest du es da wohl sehr gut. Da wirst du bekocht, bekommst regelmäßig Massagen,...

schön, wenn es da bei euch so Partnerschaftlich funktioniert. Meine hebamme meinte immer, deutschland hat keine Wochenbettkultur mehr und bei dem was man hier oft ließt stimmt das sicher. mein mann war auch eine riesen Hilfe auch wenn er sehr sofort am Tag nachdem ich aus der Klinik kam wieder arbeiten mußte, aber er hat trotzdem sein bestmöglichstes getan um mir Arbeit abzunehmen und zu erleichtern, Besuch hab ich gerne bekommen aber immer geleich gesagt man soll was zu Essen mitbringen.

Wenn ich hier lese was manche verwandschaft so erwartet oder auch die Männer die sofort wieder wollen dass der Haushalt perfekt läuft, pünktlich das Essen auf dem Tisch steht ujnd es als Zumutung empfinden wenn sie auch mal das baby wickeln sollen, dann tun mir solche Frauen wirklich leid

LG
qrupa