Lohnsteuerkarte nach Kündigung vom Arbetgeber zurück?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von paankape 24.06.10 - 08:36 Uhr

Hallo.

Mein Mann wurde Ende letzten Monat gekündigt und trotz schriftlicher Aufforderung mit einem Datum als Frist (15.6.) schickt der Arbeitgeber ihm seine Unterlagen nicht zurück. (Zentrale ist weiter weg).

(Er hat noch das Führungszeugnis und die Lohnsteuerkarte)

Nun kann ich mich erinnern, dass ich vor ein paar Jahren von meinem alten Arbeitgeber die Lohnsteuerkarte NICHT zurück bekam, das würde man nicht mehr machen.

Als mein Vertrag dieses Jahr aber auslief, bekam ich sie zurück.#kratz

Bevor ich den Arbeitgeber also nochmal anschreibe: Muss der Arbetgeber sie nun zurück geben oder muss ich eine neue beantragen? Mein Mann schreibt Bewerbungen wie ein Irrer und wenn er eine Zusage erhalten würde, könnte er ja garnicht anfangen, weil die Lohnsteuerkarte fehlt!


Danke

Beitrag von chuzzle 24.06.10 - 08:42 Uhr

Hallo!

Lohnsteuerkarten werden auf jeden Fall zurückgegeben, wenn der Austritt unterjährig erfolgt. Endet das Arbeitsverhältnis mit Ablauf des Kalenderjahres, dann muss die Karte nicht mehr ausgegeben werden, eine Lohnsteuerbescheinigung für das Jahr reicht aus.

Ist Dein Mann Ende letzten Monats gekündigt worden oder ZUM Ende des letzten Monats? Vielleicht gibt es noch etwas abzurechnen?

Ich würde mich beim AG erkundigen, wann mit Rückgabe der Lohnsteuerkarte zu rechnen ist und ihn zumindest um eine Kopie bitte, solange er sie noch hat, damit Dein Mann beim Antritt einer neuen Stelle zumindest diese vorlegen kann. Bei uns ist das meist kein Problem, wenn die Lohnsteuerkarte nachgereicht wird. Die Rückgabe des Führungszeugnisses ist übrigens meines Wissens nicht verpflichtend, vor allem nicht, wenn der AG die Kosten für die Ausstellung des Zeugnisses erstattet hat.

LG, chuzzle

Beitrag von carochrist 24.06.10 - 09:38 Uhr

Lohnsteuerkarten bekommt man zurück wenn man unterjährig gekündigt wird!

1. muss man die ja beim neuen AG wieder vorlegen

2. bekommt man immer nur eine ausgestellt pro jahr

und 3. was besonders wichtig ist, die 2010er Lohnsteuerkarte gilt auch für 2011!

Also am besten beim alten AG nochmal anrufen und den anmahnen.

LG Caro

Beitrag von paankape 24.06.10 - 09:39 Uhr

#danke