Trocken werden und was ist mit spazieren gehen, ohne Windel ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von n1308 24.06.10 - 09:46 Uhr

Guten Morgen zusammen,
meine Tochter 2,5 Jahre ist seit 2 Wochen tagsüber trocken, das ging recht schnell mit dem Pipi in den Topf machen, nur Groß mag sie in die Windel machen.
Bei kurzen Autofahrten hab ich die Windel auch schon mal weggelassen und gestern z.B. waren wir spazieren, aber sie hatte eine Windel an, hat aber gesagt, sie müße Pipi, also hab ich ihr die Windel ausgezogen und sie hochgehoben und dann hat sie auch das erste mal im Freien gemacht. War ganz stolz drauf #huepf. Meine Frage nun: Soll ich jetzt beim spazieren gehen oder ähnliches die Windel von anfang an komplett weglassen oder wie habt ihr das gemacht ? Und was ist mit eventuellem Mittagsschlaf ?

Grüße Nico

Beitrag von carstella 24.06.10 - 10:09 Uhr

Hallo Nico,

meine Tochter ist jetzt seit bald zwei Monaten trocken. In der Kita hatte sie schon wochenlang vorher keine Windel - zuhause hatten wir es auch immer wieder probiert, aber es ging mehr daneben, als in den Topf. Vor gut zwei Monaten haben wir es dann auch zunächst einfach nur probiert und es ging den ganzen Vormittag gut. Übermütig haben wir gleich beim Mittagsschlaf die Windel ausgelassen - und es ging auch gut. Als auch der Abend gutging, haben wir beschlossen, dass sie ab diesem Moment tagsüber KEINE Windel bekommt. Am nächsten Tag waren wir dann gleich vier Stunden durch Berlin unterwegs. Wir haben nur darauf geachtet, dass wir ca. alle Stunde eine Toilette finden. Hat auch gut geklappt. Die "Unfälle", die wir seit dem hatten, kann man an zwei Händen abzählen. Für mich fühlte sich die von null auf hundert - Methode irgendwie richtig an, weil sie so gar keine Gelegenheit hatte festzustellen, dass ihr die Windel doch mehr gefällt. Außerdem merkt sie mit Windel nicht sofort, dass sie eingepullert hat, was mM nach das Trockenwerden schwerer macht.

Der Sommer ist ja auch optimal zum trocken werden. Nimm beim Spazierengehen einfach 1 - 2 mal Wechselsachen mit und eine Tüte für vollgepullerte Sachen und gut ists!!!

Liebe Grüße
carstella

Beitrag von jeannine1981 24.06.10 - 10:36 Uhr

Hi,

meine Tochter ist seit 19. MOnat trocken. jedoch aufgrund des Winters hat sie bis März noch draussen eine Windel getragen. Seit dem gehen wir draussen natürlich auch ohne Windel raus. Für das große Geschäft haben wir immer noch eine kleine Tüte und Feuchttücher dabei und natürlich auch Wechselsachen. Es klappe alles super.

Seit ca. 1 Monat schläft sie auch Mittags ohne Windel, haben wir deshalb ausprobiert, weil die Windel immer trocken blieb.

Lg
Jeannine und Lena 27 Monate

Beitrag von kathrincat 24.06.10 - 11:40 Uhr

in freien machen gibt es bei uns nicht, so was sollte man garnicht erst anfangen, find ich echt daneben. also gibt es windeln beim spazieren gehen, falls sie es nicht bis zum nächsten klo aushalten kann.

Beitrag von francis1 24.06.10 - 19:45 Uhr

Ich hab meine Kleine (2 Jahre) gestern auch das erste Mal ins freie pullern lassen!! Find das nicht schlimm, kackern dagegen schon! Da sie aber kurz vor`m runtergehen, erst gekackert hatte, hab ich die Windel weggelassen!! Sie will sie auch gar nicht mehr!! Hatte sie extra gefragt!! Ich kann ihr ja jetzt schlecht die Windel wieder aufzwingen, wo ich sie doch weg haben will!!!

Am Anfang wollte sie noch eine zu ihrer Sicherheit drum haben, aber sie ging trotz Windel auf Toi!!

Lass deine Tochter selber entscheiden!!! Das klappt schon!!#pro

Seit ein paar Tagen schläft sie auch Mittags ohne Windel!! Alles trocken! Wir haben in der 2. Maiwoche mit dem Trockenwerden angefangen!

LG francis1