Schlimmer Ausschlag - kein Befund, was nun?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von enni12 24.06.10 - 12:07 Uhr

Hallo,

langsam aber sicher sind wir echt verzweifelt #schmoll
Unser Sohn (22 Monate) hatte jetzt schon zum dritten mal extremen Hautausschlag. Beim ersten mal wurde Blut genommen, kein Ergebnis eine allergische Reaktion wurde ausgeschlossen. Beim zweiten mal war es so schlimm, dass wir am WE ins KH gefahren sind. Dort tippte man auf Impetigo, allerdings war sich keiner sicher. Den schlimmsten Ausbruch bisher hatte er vorige Woche: Sein Bauch war richtig durchgängig rot geschwollen und hat sich sogar schon bläulich verfärbt und war richtig aufgebläht. Am restlichen Körper hatte er vereinzelte Pusteln. Daraufhin hat unser KiA eine sehr umfangreiche Blutuntersuchung auf alle möglichen Dinge (auch Borreliose usw.) veranlasst. Heute kamen die Ergebnisse und es war alles negativ. Sogar eine allergische Reaktion wurde ausgeschlossen!

Einerseits sind wir froh, dass es nichts ernstes ist. Aber andererseits muss es doch an irgendwas liegen?!?!?!

Wir wissen nun nicht so richtig, wie wir weiter vorgehen sollen, unser KiA leider auch nicht...

An wen kann man sich denn mit sowas noch wenden? Hat da jemand Erfahrung?

Danke schonmal,

Dani

Beitrag von radiocontrolled 24.06.10 - 12:42 Uhr

Mach mal ein Bild, lade es im Web hoch und klemme die URL per Tinyurl ein bitte.

Beitrag von enni12 24.06.10 - 13:18 Uhr

Schau bitte mal hier:

http://danielarichter.magix.net/

Beitrag von radiocontrolled 24.06.10 - 13:56 Uhr

Okay,

folgender Vorschlag.

Mache 3 Bilder des Bauchbereiches deines Sohnes (und nimm noch ein wenig mehr des Schambereiches raus bitte - manche lesen hier auf der Arbeit mit) Winkel 90° zur Körperlängsachse und einmal rundherum eben.

Bitte Bilder und keine Videos oder was auch immer das war. Auflösung min 2Megapixel. In deiner Version kann man die Hautstruktur nicht erkennen.

Zur Not geh über google (Bilder hochladen) und tinyurl.

Dann google nach entsprechenden Fachforen. Mir würde da auf Anhieb als Suchbegriffe einfallen:


Kinderkrankheiten
Hautkrankheiten
und eben das Urbia....

Bitte poste die Untersuchungen und Ausschluesse die die Ärzte bereits gemacht haben.

Dein Ziel / Hoffnung sollte sein, dass Du auf jemanden stösst der das schon einmal gesehen/behandelt hat. Damit diese Personen das aber identifizieren koennen, brauchen sie gescheite Bilder beschreibungen.



Beitrag von myimmortal1977 25.06.10 - 14:49 Uhr

Da muss ein richtiger Hautarzt ran, bzw. eine Klinik, am Besten eine Universitätsklinik, die eine richtige große Hautklinik hat.

Bei solchen Sachen nicht herum hökern.

Erstmal alles weg lassen, was an äußeren Einflüssen in Frage kommen kann. Waschmittel, Weichspüler, Cremes, Sonnenschutz, Shampoos, Feuchttücher, Puder. Alles weg!

War er vielleicht im Chlorwasser (Schwimmen?)

Dann auf jegliche Veränderungen achten, die die Tage vor dem erneuten Ausbruch in Frage kommen könnten. Vor allem Lebensmittel!!! Alles akribisch aufschreiben, über Wochen, Monate, was er wann zu sich genommen hat. Ohne Lücken! Auch wenn es nervig ist. Auch Getränke!

Die Liste aller Dinge KANN nachher einen Anhaltspunkt geben, ob Lebensmittel auslöser sind auch welche Lebensmittel es sein könnten.

Auch überlegen, ob die Reaktion ggf. mit mehr Sonne von oben zusammen hängen könnte.

Ist er mit Chemikalien in Kontakt gekommen (auch Dünger aus Gießkannen!!!) Denn Kinder in dem Alter fassen ganz gern mal in Gießkannen auch in "fremden" Gärten.

Wenn der Ausschlag wieder kommt, wie gesagt, sofort Uniklinik Hautambulanz. Die haben noch ganz andere Untersuchungsmethoden auf Lager. Ggf. auch von den betroffenen Hautstellen direkt mal einen Abstrich machen und den untersuchen!

Die haben auch die Möglichkeit, Autoimmunerkrankungen auszuschließen.

Nicht warten!!!! Wer weiß, was es ist. Je eher es gefunden wird, umso besser.

Euch alles Gute!

Janette

Beitrag von myimmortal1977 25.06.10 - 14:55 Uhr

Eine Frage noch... Aber ne Gürtelrose kann der nicht haben oder? Denn das mit den einzelnen Pusteln stört mich......

Ne Gürtelrose kann auch flächig auftreten.....

Ne Gürtelrose ist die 2. oder 3. oder 4. Reaktion oder 5. 6..... auf eine Windpockenkrankheit.

Hat man Herpes Zoster mal ausgeschlossen???????

http://www.google.de/images?hl=de&q=g%C3%BCrtelrose&rlz=1R2ACAW_de&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&tab=wi

#liebdrueck Janette