Bekommt sie ihren Willen nicht, wird gehauen! :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von millamaus 24.06.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

ich bin mitlerweile wirklich verzweifelt :-(
Unsere Tochter wird im Juli 2. Seit ein paar Wochen haut sie verstärkt schnell ins Gesicht wenn sie nicht ihren Willen bekommt..

Oder sie rastet schnell aus wenn sie selber etwas nicht hinbekommt was sie ausprobiert.
Natürlich probiere ich sie zu beruhigen, was nicht immer zum Erfolg führt.
Wenn sie ins Gesicht haut nehme ich ihre Arme hoch und sahe laut nein, du sollst nicht hauen.
Gerade war es schon so das sie mich angrinste und immer wieder leicht haute.
Ich habe sie sofort ins bett gebracht und ihr noch mal erklärt das ich sauer bin, und sie nicht hauen soll..
Bin mit meinem Latain am Ende, bzw. denke ich alles falsch zu machen.

Habt ihr einen Rat für mich?

Lg Millamaus

Beitrag von dragonmother 24.06.10 - 13:13 Uhr

Mir kommt es eher als eine Bestätigung vor wenn du sie da auch noch hoch nimmst.

Wenn mein Sohn haut, wird er ins Zimmer geschickt bzw. gebracht. Er weint zwar dann kurz, aber sobald er sich beruhig hat darf er wieder raus.

Ich erkläre ihm während ich ihn ins Zimmer bring warum er da jetzt hin muss.

Lg

Beitrag von millamaus 24.06.10 - 13:19 Uhr

Da habe ich mich etwas dumm ausgedrückt!!ich nehme sie natürlich nicht hoch wenn sie haut!ich nehme sie höchstens hoch wenn sie sich selber hochschaukelt weil sie irgendwas probiert und es nicht schafft..also sich über sich selber ärgert aber nicht auf mich los geht.
Wenn sie haut ist sie meistens schon auf meinem Arm, weil ich in den meistens Situationen mit ihr wo hin möchte (z.b. Wickelkommode oder dergleichen)und es ihr nicht passt..

Lg

Beitrag von froehlich 24.06.10 - 13:26 Uhr

Hmmmm - ehrlich gesagt, ich finde diese ewige "Ins-Zimmer-Schickerei" falsch. Ich weiß nicht, wie alt Dein Sohn ist - aber millamaus' Tochter ist noch nicht mal 2!!!! Ich glaube kaum, daß das Wegschicken in dem Alter Sinn macht. Eher noch fühlt sie sich verlassen und unverstanden und wird erst recht aggressiv - meiner Ansicht nach völlig zu Recht. Mein Gott, man muß auch die Kirche im Dorf lassen! Sooooo schlimm ist das nun auch wieder nicht, wenn einem ein(e) Zweijähige(r) mal ins Gesicht patscht. Klar, ich lasse mir das auch nicht gefallen (auch von meinem Einjährigen nicht), aber ich mach da kein großes Gedöns....wenn er zupatscht, wird er auf den Boden gesetzt, er hört einmal ein "nein" und fertig. Ich finde diese "Auszeit"-Mode, die für alles und jedes herangezogen wird wirklich bedenklich. Ich finde, sie richtet mehr Schaden bei Kindern an als einmal Schimpfen oder eben sauer sein.....; lässt Du Dich jedes Mal aus dem Zimmer schicken, wenn Du Dich daneben benommen hast? Von Deinem Partner oder einer Freundin? Ich finde, wenn überhaupt ist diese Methode was für ältere Kinder. Aber nicht für Kleinkinder.

Beitrag von froehlich 24.06.10 - 13:19 Uhr

Hallo Millamaus!

Du machst gar nichts falsch! #klee Deine Kleine ist einfach mitten in der Trotzphase - ihr Verhalten ist völlig normal! Gut: das eine Kind haut mehr, das andere weniger (mein Großer, heute 6, gehörte definitiv auch zu den "Hauern" und "Beissern")........aber das ist wirklich überhaupt nichts Ungewöhnliches!!!! Du machst es schon ganz richtig, wenn Du ihr in ruhigem Ton die Hände festhältst und ihr in knappen Worten klarmachst, daß Du nicht gehauen werden willst. Mehr kannst Du im Moment nicht tun. Erwarte bitte trotzdem nicht, daß sich das Verhalten Deiner Tochter bald ändert.....sie ist noch viel zu klein, um zu begreifen, daß hauen weh tut (schließlich musste sie diese Erfahrung ja noch nie machen - logisch!!!) und einfach über kurz oder lang nicht geht. Auch das Angrinsen ist VÖLLIG normal, eine ganz typische Reaktion - laß Dich dadurch nicht beunruhigen und vor allem: nimm's nicht persönlich!!!! Deine Tochter lacht Dich nicht aus....sie findet's wahrscheinlich nur höchstinteressant, was für eine Reaktion sie mit ihrem Verhalten bei Dir hervorruft und wird vielleicht sogar dazu angestachelt, weiterzumachen. Klingt platt, aber: so sind wirklich alle kleinen Kinder (naja, jedenfalls alle, die ich kenne! :-)......). Bei meinem großen Sohn hat die Beiss-und Hauphase bis etwa 3 angehalten......; ich bin auch nicht immer sofort eingeschritten, wenn er sich mal mit anderen Kindern gekloppt hat (vorausgesetzt, sie waren so alt wie er und ihm körperlich gewachsen - aber mein Sohn ist eh eher ein Zarter)......denn kleine Kinder tragen Konflikte nun mal auch noch eher körperlich aus, auch das ist normal, vor allem, solange sie sich noch nicht so gut ausdrücken können. Deswegen ist mein Sohn noch lange kein Hauer geworden. Im Gegenteil: dadurch, daß er über andere Kinder selbst mal erfahren musste, wie weh beissen tut, ging ihm überhaupt erst ein Licht auf!. Also: alles im grünen Bereich bei Dir, ich weiß, es ist manchmal schwer, ruhig zu bleiben, aber denk Dir einfach immer: anderen Müttern geht's genauso!!!! Irgendwann seid Ihr da durch! (Aber bestimmt nicht schon morgen!)

LG, Babs

Beitrag von fbl772 24.06.10 - 13:32 Uhr

Manche hauen, andere beißen andere schreien laut, andere wälzen sich auf dem Boden ...

Mittlerweile glaube ich, da kann man gar nicht so viel machen, nur gebetsmühlenartig das Gleiche sagen und tun. Das dauert vermutlich so lange, bis sie für das Wort "Einsicht" eine passende Gehirnzelle zur Ablage gefunden haben :-) Sei also nicht verzweifelt!
Ich würde sie nur nicht ins Bett bringen, sonst hast du irgendwann da ein Problem, weil Bett dann Strafe geworden ist ...

Unser Dicker bspw. haut und beißt und tritt nicht, dafür begräbt er die anderen, wenn er sich auf sie "setzt".

LG
B

Beitrag von ernabert 24.06.10 - 13:59 Uhr

Hallo,
das darf man sich, glaube ich, nicht so zu Herzen nehmen. Diese Phase gehört einfach zum normalen Entwicklungsprozeß eines Kleinkindes. Da muß man sich ein dickes Fell zulegen, immer wieder konseqeunt darauf hinweisen nicht zu hauen, weil das weh tut aber nicht erwarten, dass sie das dann auch sofort vestehen und umsetzen. Wenn unser Sohn trotz mehrfachen "nein, nicht hauen" nicht aufhört, setzten wir auf den Boden und ignorieren ihn. dann schreit er erstmal rum aber meistens nützt es, zumindest bis zum nächsten Austesten.