Wo bekommt man günstig Trauringe

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von keks40 24.06.10 - 13:06 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben. Da wir im Moment nicht so viel Geld übrigen haben, aber doch gerne heiraten möchte, muss leider an den Traurringen gespart werden.

Beim Juwelier finden wir nur welche ab 300 Euro pro Stück aufwärts. Ich möchte aber nur 300 Euro insgesamt ausgeben.

Kann mir da jemand einen Tip geben?

Lieben Dank

keks

Beitrag von sami.flower 24.06.10 - 13:10 Uhr

Hallo,

ich würde euch 123gold empfehlen. die haben wirklich auch sehr günstige Ringe und sich dennoch qualitativ gut.

http://www.123gold.de/trauringe/trauringe_nice_price.html

Lg Kathi

Beitrag von keks40 24.06.10 - 13:25 Uhr

Vielen herzlichen Dank

lg
keks

Beitrag von sami.flower 24.06.10 - 13:27 Uhr

Bitte Bitte#schein

Hoffe ihr findet eure Tarumringe:-D

Lg Kathi

Beitrag von jahleena 24.06.10 - 13:42 Uhr

Wir waren bei 123Gold.de in ihrem Laden hier in Kiel.
Die Verkäuferin hat uns im Prinzip einfach nur nach unseren Wünschen gefragt.. nicht nach unserer Preiskategorie!

Am Ende kamen dann knapp 1000€ für die Ringe raus.
Ich habe ihr gesagt, dass das nicht in unserem Preisrahmen liegt.

Dann meinte sie, anders würde es nicht gehen. Man könnte zwar das 333er Gold nehmen, aber da wären ja soviele Schadstoffe drin und das könnte sie uns nicht mit gutem Gewissen verkaufen.
Dann fragte sie noch total vorwurfsvoll, wieso wir denn so "billige" Ringe haben wollen würden.

Habe ich ihr an den Kopf geknallt, dass wir ein Kind erwarten, eine Hochzeit bezahlen müssen und nunmal keine schwerreichen Säcke sind, die mal eben 1000€ für Ringe lassen können.

Unser Preisrahmen lag auch bei 300€.
Vor allem.. vor einem Jahr haben mein Freund und ich uns Partnerringe aus Edelstahl gekauft. Die sehen super aus und glänzen noch wie am ersten Tag, obwohl ich damit echt alles mache. Spülen, waschen, arbeiten, etc...

Wir haben uns jetzt dazu entschieden wieder Edelstahlringe zu kaufen die ein bisschen Gold dran haben.

Also von Gold123 lassen wir die Finger, das war uns eine Lehre!
#winke

Beitrag von sami.flower 24.06.10 - 13:46 Uhr

Hi,

du bist die erste von der ich so etwas lese. Vielleicht bekommt die gute fRau extra Prämien wenn sie teure Rineg verkauft und hatte gehofft diese bei euch los zu werden;-)

Lg Kathi,die trotzdem bei 123gold bleibt;-)

Beitrag von jahleena 24.06.10 - 13:48 Uhr

Habt ihr das 333er Gold genommen?
Damit würde man tatsächlich so um die 350€ rum landen.
Das hatten wir uns auch vorher im Internet so rausgesucht.

Beitrag von katze-maggy 26.06.10 - 12:28 Uhr

Kann ich leider nur bestätigen - wir haben uns im Internet die Ringe angeschaut - sahen echt gut aus. Dann ab in den Laden - Düsseldorf - und dort unsere Vorstellungen - mit dem Ausdruck aus dem Internet dargelegt. So dann kam der Knaller - die Ringe auf den Bildern sind dick - der Preis ist aber für hauchdünne Ringe, die sich beim ersten festen Händedruck verbiegen. Bedienung war pampig, nach dem Motto, wer eben was schönes will, muß auch entsprechend bezahlen. Unser Limit lag bei max. 500,00 Euro. Und die Ringe so wie sie abgebildet waren - Setpreis am Bild so um die 300,00 Euro - hätten über 1000,00 Euro gekostet.

Also dann ab zur Konkurenz - Trauringschmiede - ausgefallene, richtig edle Edelstahlringe - für mich mit nem Klasse Diamanten - für etwas über 300,00 Euro.

Beitrag von s.cappius 13.11.13 - 09:49 Uhr

Sehr geehrte jahleena,

vielen Dank für Ihren Beitrag, auf den wir erst heute aufmerksam gemacht wurden. Sie geben uns die Möglichkeit, die u.E. notwendigen Bestandteile einer Trauring-Beratung zu erläutern.
Dazu zählen die Auswahl der Ringform, -breite, -höhe, sowie die Farb- und Oberflächengestaltung, Fugen, Muster, eventuelle Steinbesatz sowie die verschiedenen Ringgravuren.

Ihren Beitrag nehmen wir in jedem Fall Ernst. Offenbar gab es in der Beratung ein Kommunikationsproblem, da die Beraterin mit unserem variablen Trauring-Konfigurator durchaus in der Lage ist, die allermeisten Kundenwünsche bzgl. Budget und Design zu erfüllen. Letztlich gibt es in Materialabhängigkeit eine Bandbreite von 120 Euro - über 10.000 Euro pro Trauringpaar.

Generell ist es bei uns üblich, zuerst die Kundenwünsche zu erfragen und anschließend gemeinsam mit den Kunden die Ringe im Konfigurator zusammenzustellen. Dazu können sie die verschiedenen Ringformen in unterschiedlichen Breiten anprobieren, um den Tragekomfort einzuschätzen. Wir erklären zudem ausführlich die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien bzw. die verschiedenen Edelmetall-Legierungen. Sind alle relevanten Angaben im Konfigurator eingepflegt, kann man auf der rechten Seite den aktuellen Paarpreis in allen verfügbaren Legierung/Edelmetallen ablesen.

Letztlich wäre die Kollegin, die wie wir alle, nicht auf Provisionsbasis arbeitet, in der Lage gewesen, Ihre Budgetobergrenze von Euro 300,- sogar noch zu unterbieten. Trauringe aus Edelstahl in 5mm Breite gibt es bei 123gold.de mit Goldbeschichtung bereits zum Paarpreis ab 212 Euro. Mit Brillant liegt der Preis bei 255 Euro.

Möglich, dass die Beraterin in einer Produktline war, die direkt keinen Edelstahl anbietet. Dann hätte Sie aber die Ringdetails einfach neu einsetzen, oder in der Navigation direkt nach Edelstahl suchen können.

Für diese Nachlässigkeit entschuldigen wir uns hiermit.

Mit freundlichen Grüßen,

S.Cappius
Goldschmiedmeister

123gold-Kiel

Beitrag von savaha 26.06.10 - 23:11 Uhr

Wir selber haben unsere Ringe daher, sind auch sehr zufrieden.
Aber günstig finde ich es ganz und gar nicht!

Beitrag von la1973 24.06.10 - 13:32 Uhr

Wir haben einfach ganz schlichte silberne Ringe als Verlobungsringe genommen und das sind auch unsere Eheringe. Wir haben lediglich zur Hochzeit unsere Partnernamen und das Datum eingravieren lassen.

Ich verstehe ohnehin nicht, warum grade um die Ringe so ein Gedösn gemacht wird.
Mein Mann trägt seinen nie (wegen Beruf) und meiner passt seit der Schwangerschaft auch noch nicht.
Da würde ich mich doch ärgern, wenn ich dafür Unsummen ausgebe.

Beitrag von sami.flower 24.06.10 - 13:39 Uhr

Hallo,

für mich ist es wichtig einen dezenten Goldring zu haben. Er soll tradionell Gelbgold werden und eher schlicht sein. Für mich und meinen Verlobten gehört dies einfach dazu. Wir sind aber auch der Meinung das man nicht mehr als 500€ für die Ringe ausgeben braucht. Wir wollen diese ringe so lange tragen wie es geht.

Übrigens ist mein Mann Schweißer und kann auchnur nach der Abend seinen Ring tragen Aber dies tut er wahnsinnig gerne. derzeit ist es nur der Verlobungsring aber auch den Ehering wird er sich jeden Tag anstecken. Hätte nie gedacht das er dies tut aber ich finde es sehr schön.

Lg Kathi

Beitrag von jahleena 24.06.10 - 13:47 Uhr

Wir haben eigentlich genau dieselben Vorstellungen von einem Ehering.
Und sind auch geknickt auf Edelstahl ausweichen zu müssen :-/

Habt ihr denn schon welche und seid unter 500 geblieben?

Beitrag von sami.flower 24.06.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

noch haben wir keine aber wir haben uns bei 123gold schon mehrere angesehen die entweder 330 oder 550 Gold waren. Der Preis lag immer zwischen 300 - 500€.

hoffe ihr findet noch welche die uech wirklich gefallen:-D


Lg Kathi

Beitrag von isa-1977 24.06.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

da bleibt Euch nur die Möglichkeit das Metall zu wechseln. Ich hatte mir ein Limit von 600 € gesetzt, da ich nicht so der Schmuckträger bin und ich den Ring wahrscheinlich eh nicht jeden Tag tragen werde. Waren dann bei zig Juwelieren. Die haben mich schon fast ausgelacht, bei den Preisvorstellungen #aerger

Silberringe wollte ich nicht, weil das zu billig wäre. Haben dann wunderschöne Titanringe gefunden. Meiner ist mit Brillant und der meines Mannes ohne: http://www.titanfactory.de/171_DE.evo?var_id=51162/001/003/2000&var_repro=1026&parent=558

Kostenpunkt knapp 400 €. Die haben aber auch noch günstigere. Schau mal auf der Seite...

LGe Isa

Beitrag von bubishobbit 24.06.10 - 13:56 Uhr

wir haben unsere bei galeria kaufhof gekauft.... die haben da nicht mal 200euro gekostet.... im juwelier hätten die selben ringe 600 gekostet...

vielleicht da mal schauen....

Beitrag von hippogreif 24.06.10 - 16:17 Uhr

Hmmm, bist Du sicher, dass Du an den Ringen sparen möchtest? Ganz ehrlich, die hast Du Dein ganzes Leben lang am Finger! Und ich denke, bei billigen wirst Du Dich später ärgern. Da würde ich auf jeden Fall eher am Kleid oder der Gästezahl oder dem Essen oder sonst wo sparen, aber nie im Leben an den Ringen. Ich finde, billigen Ringen sieht man es eigentlich immer an, dass sie billig waren. Das würde mich ewig ärgern.
Dann lieber ein gebrauchtes Kleid, ein geliehener Anzug und selbstgemachtes Essen - damit kann man viel Geld sparen und trotzdem gut feiern.

Beitrag von berggeister 24.06.10 - 20:26 Uhr

Hallo,

wir haben unsere Ringe auch von 123Gold. erst wollten wir sie im Internet bestellen, aber dann haben wir gesehen das es in Dresden auch einen Laden gibt. Also hin.
Wir hatten wirklich eine super VErkäuferin, fühlten uns das erste mal (wir waren schon in vielen Läden) richtig gut aufgehoben.

Wir haben jetzt Rotgold und Graugold (bisschen Haltbarer wie Weißgold) in 585er und ich hab 3 Steinchen.

LG und viel Erfolg bei der Suche, ich weiß es ist nicht einfach.

Beitrag von michelle87 24.06.10 - 20:39 Uhr

Ich hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht, mir alle Beiträge durchzulesen, aber ich wollte nur sagen:

Mit "günstigen" Trauringen wäre ich vorsichtig!

Wir haben unsere bei einem Juwelier in Dresden gekauft, 333 Weißgold. Sie waren zugegebener Maßen sehr preiswert (ich glaub 125 und 150 €) und wir haben uns natürlich darüber gefreut. Die Freude hat aber nach der Hochzeit nicht besonders lange angehalten. Schon nach unserer einen Flitterwoche, war der Ring von meinem Mann kaputt, keiner weiß wie. Kurze Zeit später viel mir meiner im Bad runter und war auch gleich kaputt. Mein neuer Ring ging auch schon nach ein paar Wochen durch einen Händedruck (zwar äußerst kräftig, aber trotzdem) kaputt. :-[

Wir haben das Material (heimlich) untersuchen lassen und festgetsellt, dass ein Stoff in der Legierung durch eine "Billigversion" ersetzt wurde.

Danach sind wir auf die Barrikaden gegangen und wollten unser Geld wieder haben. Im Geschäft hat man dies natürlich abgestritten, aber da es kein offizielles Gutachten war, konnten wir nichts beweisen. Am Ende haben sie uns die Ringe ohne Aufpreis in 595 Weißgold getauscht, die halten nun Gott sei Dank.

Also lieber bisschen mehr ausgeben und Finger weg, von allzu günstigen Angeboten, als am Ende solchen Ärger haben. ;-) Schließlich ist es ja Sinn und Zweck dieser Ringe, dass man sein ganzes Leben lang Freude daran hat.

Beitrag von newlife22 24.06.10 - 22:54 Uhr

Hallo
ich finde, man sollte sich die ringe kaufen, die einem 100% gefallen. Unsere haben in dieser Hinsicht als Paarpreis 1500€ gekostet(rot/Weißgold).
Dafür feiern wir mit 15 Gästen und halten den Rahmen klein. Hätten diese Rinde nur 200€ gekostet, hätten wir sie auch gekauft. Wir hatten diese Ringe schon länger im Auge und haben keine anderen gefunden, die uns so angesprochen haben.Sie sollen ein Leben lang halten und da haben wir einfach auch nicht auf den Preis geachtet.
Wie oben schon gesagt, Rinde müssen nicht teuer sein, aber es ist doch auch unendlich schade, wenn sie nach einigen Jahren schon kaputt gehen.. also gut überlegen und die Entscheidung nicht bereuhen.
PS: Günstige Ringe kann ich auch bei Galeria Kaufhof empfehlen.
MfG Sandra

Viel Glück

Beitrag von keks40 25.06.10 - 10:52 Uhr

Hallo,

danke nochmals für eure zahlreichen Antworten.

Werde mir das mit der Preisvorstellung nochmals überlegen

lg
keks

Beitrag von tine-thymian 25.06.10 - 15:47 Uhr

Hallo Keks,

schau doch mal hier www.trauringschmiede.de

Habe nur gutes gehört, unsere Ringe haben wir auch dort gekauft...

Beitrag von emma-2011 26.06.10 - 10:49 Uhr

Hallo

Wir haben unsere Ringe bei t-zone24.de bestellt.

Total super der Laden. Haben auch nur "einfache" Titanringe genommen u direkt gravieren lassen.. seit Donnerstag sind die nun sogar schon da :-)

Die haben alles mögliche an Ringe. Versuch's einfach mal

Beitrag von liki 26.06.10 - 12:17 Uhr

Hallo Keks,

oh, das war bei uns auch ein Problem. Wir waren schon ganz frustriert.
dann haben wir uns aber einfach überlegt, dass es uns doch wirklich nur um das Symbol geht.. und haben uns ganz einfache Edelstahlringe gekauft, die uns sofort und auf Anhieb gefallen haben.

Sie haben nur 20 Euro das Stück gekostet.. aber: wir lieben sie :-)

und: sie passen zu uns. Wir mögen es schlicht.

Viel Spaß beim Ringkauf und eine wunderschöne Hochzeit!

LIKI

Beitrag von lottchen09 26.06.10 - 13:42 Uhr

Hallo,

wir waren bei so vielen Juwelieren und uns war es zu teuer wenn ich ehrlich bin. Wie du schon sagst ab 300€ aufwärts ist heftig. Hatte mir selber das Limit bis 350€ (für beide gesetzt).
Dann waren wir bei einem Bekannten in seinem Geschäft, und er hat uns alle Varianten gezeigt die es gibt. Nun haben wir normale Silberringe mit schöner Verzierung und für mich ein Steinchen und beide haben zusammen 120€ gekostet. Wir lieben sie und sehen wunderschön aus.

LG lottchen09

  • 1
  • 2