HILFE...... Windelfrage die 2. von uns

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 14:03 Uhr

Hallo
Brauch nochmal eure Meinung.
Bin echt ratlos und weis nicht mehr was mit ihr los ist.

Hier noch kurz meinen letzten Beitrag
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=2681119&pid=16987320


Es ist nun mittlerweile so, dass wir sie in den Kindergarten ohne Windel bringen. (Ist mit der Erzieherin so vereinbart) Nur redet sie mit den Erzieherinnen überhaupt nicht bzw. nur sehr sperrlich. Wenn sie unsere Tochter fragen ob sie zur Toilette muss sagt unsere Tochter:NEIN- und pinkelt kurz drauf in die Hose.
Wir sind nun wieder bei 3-6 nassen Hosen und ich bin eher depremiert als was anderes.
Hab nun mit einigen Müttern (die schon mehrere Kinder haben) gesprochen und sehr unterschiedliche Meinungen:
1. Das Kind ist noch nicht so weit
2. Auf keinen Fall mehr Windeln anziehen(auch wenn es 20x am Tag in die Hose geht) - sonst wird sie nie sauber
3. Zieh ne Unterhose unter die Windel - so merkt sie das es nass wird.
4. Setz sie alle 10 Minuten aufs WC dann nervt es sie und sie wird sauber
5. Lass ihr die nasse Hose etwas an damit sie merkt das es ekelig ist.

So und nun sagt mir mal was wirklich sinnvoll ist??????
Zu Hause klappt es relativ gut (nach wie vor- auch wenn mein Mann das anders sieht) Wir haben zu Hause von Mittags bis ins Bett ca. 2 nasse Hosen (meist beim spielen)


Sie ist so stolz wenn es in den Topf oder in die Toilette geht und doch vergisst sie es noch sooo oft.:-(


Bitte um Tipps was richtig ist.
lg wasnun:-(


Beitrag von maryalex 24.06.10 - 14:19 Uhr

Hallo!
Meine Meinung: Zieh der armen Kleinen bitte wieder ne Windel an, sie ist grad mal 2 geworden! Klar kannst du mit ihr üben und zu Hause zu bestimmten Zeiten aufs Klo gehen, z.B. nachm aufstehen, vor und nach dem Mittagsschlaf und Abends. Wenn dann was ins Klo geht ist das total klasse und du kannst sie loben. Alles andere kommt von alleine! Mein Sohn geht auch seitdem er etwa so alt ist wie deine Tochter aufs Klo, aber sauber ist er erst seit Anfang April diesen Jahres, also knapp 1 Jahr später. Ich bin halt immer wieder mal mit ihm zur Toi, irgendwann hat er angefangen zu fragen, ob er aufs Klo gehen darf und Anfang April habe ich mehr aus Spaß gefragt, ob er nichtmal langsam die Windel weglassen möchte. Er sagte zu meiner Überraschung "ja", seitdem ist er trocken mit wenigen Unfällen pro Woche, wenn er zu sehr ins Spiel vertieft ist. Er wollte auch nachts keine Windel mehr, aber das geht in 7 von 10 Fällen nicht gut, also trägt er jetzt nachts wieder Windeln, bis es eben ohne klappt.
3-6 nasse Hosen am Tag ist nichtmal annähernd trocken, so viele nasse Windeln hab ich hier nichtmal am Tag bei meiner 19 Monate alten Tochter.
1 nasse Hose würde ich als völlig ok empfinden, aber nicht so viele.
LG Mary mit Nikolai und Mara

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 14:49 Uhr

Hallo Mary
So sehen wir das auch.
Hab mich nur anhand der ganzen Aussagen jetzt so verunsichern lassen, dass ich nicht mehr wusste wie es jetzt sinnvoll ist.
Muss ehrlich sagen - hab nix gegen ne nasse Hose----- aber gegen dauernass hab ich schon was. Will ihr auch den Spaß am Sauberwerden nicht verderben.

Wir lassen ihr jetzt mal noch einige Wochen(Monate) Zeit und sie wird bestimmt irgendwann sauber.....
....Wir sag ich immer: Ich habe noch keinen mit Windeln vorm Traualtar gesehen.

p.s. Man kann aber nasse Windeln nicht mit Unterhosen vergleichen.

Wir haben am Schluss 3 Windeln am Tag gebraucht. Jetzt pinkelt sie alle 30 Minuten #kratz

lg und danke für deine Antwort:-)
wasnun

Beitrag von muckel1204 24.06.10 - 14:51 Uhr

Wenn sie wirklich alle 30 Minuten Urin ablässt, würde ich sie mal auf einen Harnwegsinfekt untersuchen lassen. Nicht das durch die ständige Nässe in der Kita, Keime aufgstiegen sind.

LG

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 14:55 Uhr

Das hatte sie schon lange vor der Windelfreiheit.
#kratz

Beitrag von muckel1204 24.06.10 - 14:57 Uhr

bei Mädchen leider keine Seltenheit, die nun mal immer mal wieder auftreten kann, oder trinkt sie auch mehr und muss deshalb einfach mehr machen??

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 17:14 Uhr

Sie trinkt schon sehr viel (ist aber kein Zuckerkrankes Kind - haben wir schon abgeklärt)
Aber finde trinken wichtiger als ein Kind jetzt schon sauber zu haben.

Beitrag von muckel1204 24.06.10 - 14:48 Uhr

Gib ihr die Windel zurück, bitte.
Es wirdfür alle stressfreier und sie wird irgendwann trocken und das von ganz alleine, da kannst du dir sicher sein.
Mein Großer war mit 3 trocken, er hat sein Tempo selbst bestimmt und wir hatten nie nasse Hosen, wirklich nie.
Ich hab ihm ja in regelmäßigen Abständen die Windel gemacht, als die immer mal trocken waren, ging ich eben mit ihm zur Toilette. Als dann eigentlich kaum noch ne nasse Windel dabei war, haben wir ihm gesagt das er jetzt ja auch ohne Windel gehen könnte, weil er ja schon groß ist und allein gehen kann. Klappte super, nur für den Stuhlgang hat er seine Windel verlangt und in der Nacht. Das mit dem Stuhlgang regelte er von ganz alleine und er machte diesen dann auch ganz stolz auf dem WC. Selbst bei der Nachtwindel ging es von ihm aus, er wollte einfach keine mehr um haben. Gut da hatten wir 3-4 Unfälle, aber das finde ich im Rahmen. Beim Kleinen werden wir das genauso machen, der wird nächsten Monat 2, hat also noch massig Zeit dazu. Beim Großen dauerte es 3 Monate dann war er komplett trocken.
Ich würde mir diesen Stress nicht machen und deiner Tochter auch nicht. Gib ihr das Rüstzeug mit, in dem du ihr die Toilette anbietest, kauf ihr eine Erhöhung mit Leiter, auf die sie alleine rauf kann und lass es einfach mal laufen. Sie macht das schon........

LG Carina

Beitrag von nightwitch 24.06.10 - 14:49 Uhr

Hallo,

zieh ihr bitte wieder Windeln an. Vielleicht diese Windelpants?

Gerade im Kindergarten ist alles so toll und aufregend, da vergisst man ganz schnell, dass man Pipi machen muss ;-)
Ausserdem ist vielleicht der Weg noch extrem weit bis dahin? Bei uns müssen die Kinder erst übern Flur und dann durch den Waschraum. Da kann auch schon einiges in der Hose landen.


Und ganz ehrlich: bei zwei nassen Hosen von Mittags bis Abends würde ich auch noch nicht von "trocken" reden.

Zieh ihr diese Pants an, die sie zur Not auch schnell alleine runter bekommt. Dann ist es nicht schlimm, wenn sie mal vergisst aufs Klo zu gehen.

Geht sie denn alleine oder macht sie nur, wenn ihr sie draufsetzt?
Also Leandra geht ausschliesslich "alleine" aufs Klo. Wenn sie spielt/malt/puzzelt, dann ruft sie irgendwann "mama pipi" und rennt los.

Wenn ich sie aufs Töpfchen oder aufs Klo gesetzt habe, kam nie was und kurz danach ging alles in die Hose.

Gib ihr die Zeit, die sie braucht. Leandra hat es anscheinend auch von heute auf morgen gelernt (siehe meinen Thread weiter unten).

Gruß
Sandra

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 14:54 Uhr

Hallo Sandra
Das Problem ist nur, wenn ich ihr die Pants anziehe kann ich gleich Windeln anziehen. Bei ihr ist Windel Windel. (Und die Pants sind wesentlich teuerer als ne Windel)
Sie geht mit uns aufs Wc oder alleine auf den Topf.
Für ne Leiter haben wir keine Platz im WC das wäre zu gefährlich.
Wir haben auch schon gesagt wir ziehen wieder Windeln an. Es klappt derzeit einfach noch nicht so richtig.
So macht es uns allen keinen Spaß....sie wird bestimmt noch trocken werden ..... da bin ich mir sicher.
lg wasnun;-)

Beitrag von emmy06 24.06.10 - 15:40 Uhr

Ganz klar auch von mir der Rat... *Gib ihr die Windeln zurück und nimm den Stress und Druck raus*

Unser Sohn war mit 2 Jahren phasenweise bis auf Nachts trocken und sauber.
Dann begann es damit das er für den Stuhlgang wieder Windeln forderte und kurz darauf wieder fast komplett den Toilettengang, auch zum Urinieren, verweigerte.
Bezeichnend war für mich aber auch das es daheim und bei Oma und Opa weiterhin ab und an mit dem Toilettengang klappte, er bei der Tagesmutter aber auf völlig stur schaltete und zu 100% wieder Windeln wollte.

Wir haben seine Wünsche immer respektiert, es ihm ohne Windel angeboten, aber mehr nicht.
Mittlerweile ist er 2,5 Jahre, tagsüber komplett sauber und trocken, nur Nachts trägt er noch eine Windel.



LG

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 17:08 Uhr

Ich finde es ist so wie es ist eher eben unbefriedigend für alle.
Möchte einfach das beste für meine Maus.
Ich habe absolut kein Problem dass sie noch Windeln trägt. (Sie ist ja noch nicht mal 2 1/2 Jahre alt)
Wir wollten es offiziell im August beginnen damit wir als Eltern richtig Zeit für das Ganze haben und mit ihr in Ruhe üben können.

Sie wollte vorhin überhaupt keine Windel.... musste sie überzeugen dass eine Windel besser für sie wäre, bis sie immer aufs WC oder Töpfchen geht.

Aber es hat keinen Sinn - auch wenn es von ihr ausging und jeder schlau daher redet ....ich denke man muss das dem Kind nach entscheiden.

Danke für eure Antwort.... bin froh dass ihr das auch alle so seht wie wir---dachten schon wir sehen das jetzt falsch das ganze noch zu lassen.

lg wasnun

Beitrag von janimausi 24.06.10 - 15:48 Uhr

Ich bin auch so dass ich sage, irgendwann muss man manche Kinder einfach ein wenig dazu drängeln das sie sauber werden.
Bei Logan hat das auch suuuper geklappt, er ist jetzt 2 Jahre und sieben Monate.
Mittlerweile geht er auch allein auf Klo und sagt bescheid wenn er muss usw...
Aber er will halt auch und das ist das die entscheidene Sache, deine kleine will einfach nicht.
Und zwingen bringt gar nix, und ich finde zwei nasse Hosen bis zum Mittag schon echt viel.
Übe es doch erstmal mit Windel, also das regelmäßig auf Töpchen gehen und wenn die Windel dann trocken bleibt, kann sie ab, wenn nicht bleibt sie drum, so sollte es doch sein und nicht mit hauruck und Gewalt.

Also das ist nur mein Tip, was du letzendlich machst ist dann immer noch deine Sache.

Aber dem Kind die nasse Hose anzulassen ist widerlich, sie ist ein kleines Kind und sie muss es erst lernen sauber zu werden.
Da finde ich wenn dann den Tip mit den alle 10 min. auf Klo setzen wesentlich besser.
Vielleicht nicht wirklich alle 10 mins aber jede halbe Stunde, und dann ist loben natürlich sehr wichtig.

LG Janina

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 17:13 Uhr

Hallo
Wir zwingen unser Kind sicher nicht dazu. Wir sind bis heute nach den Wünschen (Windelfreiheitswunsch) unserer Tochter gegangen. Es war ihr Wunsch die Windel los zu werden und auf den Topf oder auf die Toilette zu gehen.
Die Nassen Hosen anzulassen kam nicht von mir....das war eine empfehlung einer Mutter.
Wobei 2 nasse Hosen bis Mittag nicht wirklich viel sind (arbeite im Kiga und sehe da andere Fälle)
Ich glaube nicht wirklich dass sie nicht will.... ich denke eher sie ist noch nicht so weit.

lg wasnun

Beitrag von chaosgoettin 24.06.10 - 19:17 Uhr

Hallo,
ich stand vor dem gleichen Problem wie du.
Ich habe mich jetzt entschieden ihm Windelpants anzuziehen.
Die gehen schnell runter zu ziehen und er kann trotzdem auf die Toilette gehen.
Mein kleiner sagt es zwar oft wenn er muss und geht dann auch aber das große Geschäft mach er z.B. immer in die Windel und kommt nachher und sagt aa. Ich finde es so die beste Lösung.

LG und viel Glück
Cindy

Beitrag von wasnun 24.06.10 - 22:07 Uhr

Hallo Cindy
Vielen Dank für deine Antwort....JUHU wir sind nicht allein mit diesem "Problem"
Irgendwie sind uns die Pants unsympatisch. Wir ziehen meist Windeln an die kann man auch schnell aufmachen und lassen sich auch runterziehen(hab ein schmales Kind ) Mein Kind regt sich über die Pants total auf.
Wollte ihr eigentlich was gutes tun als sie den Wunsch äuserte keine Windel mehr zu wollen---- aber jetzt mach ich mir fast etwas vorwürfe sie damit überfordert zu haben. :-(
Hab ihr heute die Windel wieder angezogen. Sie hat mich dann ganz traurig angesehen und gesagt: WINDEL wie ein BABY. :-( Es tat mir ja leid für sie aber so hat es doch auch keinen Sinn.) Hab ihr dann versucht zu erklären, dass sie ja trotzdem noch aus Töpfchen bzw. auf die Toilette kann.
Sie hat heute morgen schon gerufen....bitte bitte keine Windel-bin doch schon groß (war vorm Kiga) :-(
In ein paar Wochen haben wir Urlaub und dann kann sie gerne wenn sie möchte wieder üben. (auch jetzt zwischendurch wenn wir zu Hause sind natürlich)


Danke für deine aufbauenden Worte.

lg wasnun:-(

Beitrag von chaosgoettin 25.06.10 - 14:25 Uhr

Hey laß dich nicht ärgern, wenn sogar die kleine selber sagt das sie die Windel nicht will. Dann wird der Urlaub euch richtig gut tun zum üben.
Mein Sohn war im Urlaub oft ohne Windel und es hat toll geklappt.

Die kleinen Mäuse sind beim spielen halt immer abgelenkt aber das gibt sich auch jeden Fall.
Macht euch nicht so viel Gedanken :-)

LG Cindy

Beitrag von wasnun 27.06.10 - 01:19 Uhr

Hallo Cindy
Vielen Dank für deine aufbauenden Worte. Hab deinen Beitrag erst heute gelesen.
Es ist halt immer schade, wenn die Mäuse das anfangen aber nicht von allen mit denen sie zu tun haben das unterstützen.:-(
Naja wir starten nochmal im Urlaub und wenns nix wird ist es auch egal....sie wird bestimmt sauber (irgendwann:-p)

lg wasnun