Gestern Ausschabung mit Gebärmutterperforation

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von broeselchen 24.06.10 - 17:30 Uhr

Nachdem ich in der offiziell 10. Woche eine MA hatte, musste ich gestern zur Ausschabung. Bei den Voruntersuchungen hat mir der arzt gesagt, dass es sehr selten vorkommen kann, dass die Gebärmutterwand verletzt wird, aber das ihm in den letzen 11 jahren 2 mal passiert. Tja, und bei mir ist es auhc passiert. Ich musste die Nacht dann in diesem Krankenhaus bleiben um Blutungen in die Baucchhöhle auszuschließen:-( Ist es noch wem so ergangen? OIch hab immer gelesen, dass man rein körperlich schnell wieder fit ist. Ich soll mich nächste Woche noch schonen und nicht arbeiten und Schmerzen, die auszuhalten sind, habe ich auch. Also beim laufen seitlich an den Eierstöcken oder Gebärmutter, ich weiß es nicht... Hattet ihr das auch? Arzt meint ist normal:-( Bluten tue ich auch kaum mehr Gott sei dank.. Habe irgendwie Angst ... Ach menno:-( Und 3 Monate warten soll ich auch mit erneutem üben und ich glaub das will ich auch, nachdem er mir heut "da unten so rumgestochert" hat bei der Abschlussuntersuchung, es war ganz furchtbar :-(((

Beitrag von kiddi26 24.06.10 - 18:00 Uhr

hallo mein beileid und #liebdrueck

ich habe morgen die AS vormir auch MA, und ich wurde auch dazu aufgeklärt und es macht einen richtig angst.... wünsche dir alles gute und gute besserung, ach ja und das mit den 3 mon. werd ich auch einheilten, meiner hat jetzt eh erst mal keine lust, nachdem ganzen was da bei mir unten vorsich ging und so, er sagt es hemmt ihn irgendwie!!!!

Toi, toi, toi für die zukunft#klee

LG kiddi

Beitrag von sueann 24.06.10 - 18:25 Uhr

Davor hab ich morgen auch Angst, den ich bekomme morgen eine AS da das Herzchen unseren Krümels in der 10. SSW nicht mehr geschlagen hat.

Hatte letztes Jahr die Septumentfernung in der Gebärmutter und da hatten sie auch innen was verletzt und ich musste 2 Nächte dort bleiben. Ich hoffe das passiert morgen nicht, den ich hab fest damit gerechnet, dass ich am samstag zur Ablenkung auf die Hochzeit gehen kann.

LG
sueann

Beitrag von bina9 25.06.10 - 09:53 Uhr

Hallo!

Ich hatte letztes Jahr im Jänner auch eine MA in der 9./10.SSW und ich musste auch zur Ausschabung.

Mir haben sie leider auch ein Loch in die Gebärmutter gestochen. Ich musste eine Nacht im Krankenhaus bleiben, hatte jedoch keine Beschwerden. Jedoch konnten sie durch das Loch die Ausschabung nicht mehr fortführen und so musste ich auf eine natüliche Fehlgeburt warten. Ich bekam Antibiotika und krampfende Mittel, die nicht angeschlagen hatten.

Leider blieben dann immer Reste in der Gebärmutter und sie wollten schon eine 2. Ausschabung machen oder Chemotabletten einsetzen. Ich verweigerte jedoch und wollte eine Regel abwarten.

2 Tage vor der Regel hatte sich alles verabschiedet und ich konnte endlich abschließen.

Das war dann das schlimmste, denn das Ganze hatte sich dann noch ein paar Wochen hingezogen.:-(

Ich sollte auch 3 Monate nicht schwanger werden.....Uns ist jedoch ein kleiner Unfall passiert und nach 2 Monaten war ich wieder schwanger. Es gab überhaupt keine Probleme und mein Sohn ist heute 6 Monate alt.:-)

Wünsch Dir noch alles Gute und ich glaube es klingt alles schlimmer als es ist, denn es ist ja "nur" ein Loch, eine Kaiserschnittnarbe ist ja im Endeffekt viel größer. Sch.....ist es trotzdem allemal.

Lg Bina, die hofft etwas Mut gemacht zu haben

Beitrag von broeselchen 25.06.10 - 10:21 Uhr

Danke für die Antworten. Ich war gestern nacht noch im Krankenhaus bei uns, weil ich so Schmerzen hatte. Ich hatte zwar ds Gefühl, dass es Luft im Bauch ist, die nicht raus kann, aber da ich nicht sicher war, sind wir ins KH. Die Ärztin hat nochmal geschaut und hat keine Reste gesehen oder Blut im Bauch.. Luft im Bauch kann echt sehr schmerzhaft sein und dann noch die Schmerzen von der Ausschabung:-( Ich habe die Schnauze voll. Mein Magen ist total gereizt, jedesmal wenn ich esse krampft sich mein Magen zusamme.. Ich werd jetzt Tee trinken und mich ausruhen. Es geht mir heute schon viel besser, Gott sei Dank.. Ic hoffe , dass ich sowas nie wieder durchmachen muss und normalerweise geht ja so eine Ausschabung auch gut, ich hatte anscheinend etwas mehr Pech:-(

Beitrag von mrscorduroy 14.07.10 - 14:04 Uhr

Hallo,
es tut mir zunächst sehr leid, was passiert ist.
Im Februar hatte ich auch eine FG mit AS. Dabei kam es auch zur Gebärmutterperforation und Dünndarmquetschung. Ich hatte noch fast 2 Monate lang Probleme in Form von stechenden Schmerzen. Das ganze hat mir auch sehr viel Angst gemacht, denn es sagt einem ja niemand, dass man so lange Schmerzen haben wird, offensichtlich gibt es auch wenig Erfahrungswerte. Ich dachte auch, ich sei die Einzige, der so etwas passiert. Erst eine FG, und dann auch noch die Komplikationen. Da ich eine Bauchspiegelung hatte, um alles wieder zu "flicken", sollten wir 6 Monate warten. Diese sind nun fast um und ich würde sehr gerne noch ein Baby haben (habe schon einen Sohn von 3 Jahren), aber ich habe auch sehr viel Angst, dass wieder etwas schiefgeht. Deshalb finde ich es auch ermutigend zu lesen, dass Frauen nach der Gebärmutterperforation ein gesundes Baby bekommen haben. Wie hat man denn in eurem Fall "das Loch" in der GM geflickt?
Als Ursache für die Komplikationen gehen die Ärzte bei mir davon aus, dass die KS-Narbe aufgeweicht war und sie an dieser Stelle mit dem Instrument durchstoßen haben, da meine GM wohl stark nach hinten geknickt ist.
Über einen weiteren Erfahrungsaustausch würde ich mich freuen.
@broeselchen: Ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht.
Liebe Grüße,
Eva