Testen oder nicht??????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von katrin0908 24.06.10 - 19:35 Uhr

Hallo ihr lieben...ich bin heute pu+10 und tf+8! und jetzt ist die frage ob ich am wochenende mal einen test wagen sollte oder lieber bis nächsten mittwoch auf den bt warte...ich und mein mann haben angst, ein falsches ergebnis vom urintest zu bekommen und dann vielleicht falsche hoffnungen usw...
hier hört es sich immer so an, als wenn es ganz klar ist, dass man vorher testet...mit welcher einstellung macht ihr den test und ist es aus eurer sicht ratsam???
danke für die antworten
lg katrin0908

Beitrag von maja5 24.06.10 - 20:28 Uhr

Hallo,

würde nicht testen. So früh kann man es nicht sehen und durch die Hormone die man bekommen hat, würde es ein falsches Ergebnis geben.

Hatte es damals auch nach meinem ersten ICSI versuche vor. Habe es aber gelassen. Hinterher macht man sich falsche Hoffnungen.

lg
Maja

Beitrag von rotes-berlin 24.06.10 - 20:49 Uhr

Ich hab damals nicht getestet und werde es auch demnächste nicht machen ;)

Beitrag von shiningstar 24.06.10 - 21:16 Uhr

Für mich war es selbstverständlich, dass ich vorher getestet habe.
Ich wollte auf das Ergebnis am Telefon vorbereitet sein.
Der SST war negativ (bzw. ganz leicht positiv, aber viel zu wenig), und ich konnte schon mal zwei Tage weinen, so dass der negative BT mich nicht mehr so umgehauen hat.
Werde beim nächsten Mal wieder vorher testen, weil ich mich in der warteschleife nicht so verrückt machen will.

Aber jeder muss es für sich selbst entscheiden :)

Beitrag von julimond28 24.06.10 - 21:35 Uhr

Hallo,
beim ersten mal habe ich nicht vorhre getestet! Das Negativ hat mich dann auch dementsprechend umgehauen!
Seitdem teste ich immer vorher, aber erst am Morgen des BT! Eher, also vor dem dreizehnten Tag habe ich mich noch nie getraut!
lg

Beitrag von tabeya70 24.06.10 - 22:07 Uhr

wenn du nur zum auslösen predalon oder ähnliches gespritzt hast, kannst du zuverlässig am WE mit nem 10er testen.
mir geht es auch wie meinen vorschreiberinnen, dass ich das negativ beim BT dann leichter ertragen kann - aber muss eben jeder selbst entscheiden.
nur vorsicht, wenn hcg nachgespritzt wurde - dann kann´s verfälschen.
andere medis verfälschen den test nicht!
viel glück!