Wann Autositz der Gruppe 2? (15-36kg)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tinchen07 24.06.10 - 20:27 Uhr

Hi ihr Lieben!

Unser Sohnemann fühlt sich im Römer King Kindersitz zunehmend unwohl. Er ist auch schon ziemlich groß und mich wundert es nicht, dass der Sitz nicht mehr optimal ist.
Er wird im Oktober 3 Jahre alt und wir sind am Überlegen jetzt schon einen Kindersitz der Gruppe 2 zu kaufen. Allerdings steht überall erst ab 3,5 Jahre und da haben wir ja noch eine Weile hin.
Leider hab ich keine Ahnung (und keine Waage zu Hause) was er jetzt wiegt. Kurz nach seinem 2 Geburtstag hatte er knappe 13 Kilo , also nehm ich mal an er wird jetzt gute 14 Kilo haben.

Was meint ihr? Schon Umsteigen auf den neuen Sitz oder doch noch warten?

Danke für eure Hilfe!

Tinchen

Beitrag von tragemama 24.06.10 - 20:38 Uhr

Unter 15 kg würde ich auf keinen Fall umsteigen, weil der 3-Punkt-Gurt da noch nicht greift.

Kathrin hat 18 kg, wir sind vor kurzem umgestiegen.

Andrea

Beitrag von zwillinge2005 24.06.10 - 20:42 Uhr

Hallo Tinchen,

die Grenze für den Sitz der Gruppe I ist bei 18 kg - nicht bei 15 kg. 15 kg ist das Mindestgewicht für die Gruppe II.

Aber ausschlaggebend sollte die Größe des KIndes sein. Max. bis zu den Ohren darf der Kopf überstehen, bzw. max. 18 kg.

Warum ist der Sitz denn nicht mehr "optimal"?

Ich pwersönlich bin für möglichst spätes Umsteigen. Wir hatten den Maxi Cosi Tobi und sind bei 18 kg umgestiegen, 3,5 Jahre und 105 cm (also auch eher große Kinder).

LG, Andrea

Beitrag von emmy06 24.06.10 - 20:55 Uhr

Es kommt nicht nur auf das Gewicht an (wobei es laut Gesetz nur darauf ankommt, da der Gurt unter 15kg NICHT greift/hält im Falle eines Unfalles) auch die Größe des Kindes ist wichtig, da der Gurtverlauf im Schulterbereich liegen sollte. Ist das Kind zu klein, verläuft der Gurt oftmals am Hals #schock

Unser Sohn fährt seit gestern in seinem Kiddy Comfort Pro ohne Kissen vorm Bauch und das geht gerade so. Bei Testversuchen zuvor lief der Gurt immer noch am Hals entlang.
Junior ist nun 2,5 Jahre, etwa 96cm groß und wiegt 16,3kg. Würde er nicht so extrem schwitzen, würde ich ihn auch zur Weiterfahrt mit Kissen überreden, *nötigen* #schein wollen, aber trotz Klimaanlage ist der kleine Mann nach kürzester Zeit nass und klebrig - er ist eh ein kleines Heißblut.



LG

Beitrag von marathoni 24.06.10 - 20:56 Uhr

Meiner wurde im Februar 2 Jahre alt. Wir haben nu den Römer adventure ab 15 Kg !. Optimal das Teil. Das Gewicht hat er bereits. Er sitzt darin viel besser als in dem vorherigen Modell. Wurde echt zu klein. Habe halt auch eine großes Kind. Das passt schon.

Beitrag von zwillinge2005 24.06.10 - 21:34 Uhr

Hallo,

welchen Sitz der Größe I Hattet Ihr denn und wann seid Ihr von der Babyschale umgestiegen - da Hat sich der Sitz der Gruppe I doch fast gar nicht gelohnt, oder?
Wie groß ist denn Euer Kind mit 2 1/4 J? Unsere haben mit 105 cm aus dem Tobi gewechselt- aber nur, weil sie die 18 kg schafften.

LG, Andrea

Beitrag von emmy06 24.06.10 - 21:38 Uhr

Du hast mich zwar nicht gefragt, aber ich antworte Dir trotzdem mal ;-)

Unser Sohnemann wog mit 11,5 Monaten schon 13kg und da sind wir auf den Römer King gewechselt.
Mit etwa 22 Monaten haben wir den Kiddy Comfort Pro gekauft, da unser Sohn sich im Römer immer selbst abgeschnallt hat und der Kiddy mit Fangkörper dies verhinderte.... Da es ein gruppenübergreifender Sitz ist, lassen wir jetzt einfach nur den Fangkörper weg...



LG

Beitrag von zwillinge2005 25.06.10 - 08:38 Uhr

Hallo,

der Römer King ist doch ein Sitz der Gruppe I mit 5-Punkt-Gurt, oder?

Den Verschluss konnte Dein Sohn mit 22 Monaten schon öffnen? #schock Wie hiess noch der Entfesselungskünstler - Hurdini oder so ähnlich?

Dann ist der Römer King aber ein sehr unsicherer Sitz - wieso schneidet der dann in den Tests so gut ab?

Für 11 Monate Nutzung soviel Geld ausgeben - habt Ihr mal im Fachgeschäft nach einem Rücktausch/Wandlung gefragt?

Da bin ich froh, dass wir uns bei der Gruppe I für Maxi Cosi (Tobi) entschieden hatten, wenn Römer da so schlecht ist.

LG, Andrea

Beitrag von emmy06 25.06.10 - 09:25 Uhr

Ja der Römer ist ein Sitz mit 5-Punktgurt und ja unser werter Herr Sohn hat permanent das Gurtschloß geöffnet, er hatte sichtlichen Spaß dabei und glaub mir es nervt, wenn Du alle paar hundert Meter anhalten musst, weil Dein Kind sich wieder abgeschnallt hat. Zudem hat man ja zum Anhalten auch nicht immer sofort und gleich Gelegenheit.

Eben weil der Römer schon so teuer war haben wir uns dann auch direkt für den gruppenübergreifenden Kiddy entschieden, der dann in unserem Wunschdesign auch wieder mit 260€ zu Buche schlug.
Den Römer bekamen wir von den Großeltern geschenkt und mittlerweile nutzt unser Sohn ihn auch im Auto von Oma und Opa, denn er unterlässt nun Abschnallversuche.


LG

Beitrag von zwillinge2005 25.06.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

das Abschnallen ist sicher nervig. #zitter

Aber dass das Dein Sohn geschafft hat - nicht schlecht. Das erfordert doch schon einige Kraft.

Schönes Wochenende.

LG, Andrea

Beitrag von anela- 24.06.10 - 22:10 Uhr

Unsere Tochter wat etwas über 4 (1,05 m) als sie in den Sitz gewechselt ist.

Immer solange wie möglich im kleineren Sitz zu sitzen ist am sichersten.

Ich hoffe ihr habt euch auch alle informiert was passieren kann wenn man zu früh wechselt?!

Beitrag von susasummer 25.06.10 - 10:16 Uhr

Wenn es so gar nicht mehr passt,würde ich einen Sitz mit Fangkörper kaufen.
Ohne würde ich ihn nicht fahren lassen.Meine waren über 3 und knapp 4 jahre alt.Meine tochter hätte erst jetzt mit 5,5 jahren wechseln müssen,jetzt hat sie 18kg.Aber sie war leider zu früh zu groß.
lg Julia