Trocken werden & Sprechen 3 Jahre !!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 012 24.06.10 - 20:40 Uhr

Hallo liebe Mütter,

mein Süsser ist im April 3 Jahre geworden. Er hat erst spät angefangen zu sprechen, einiges spricht er deutlich aus vieles aber doch sehr undeutlich.
Was das Trocken werden angeht, kommt von seiner Seite garnichts. Ich setzte ihn regelmässig auf die Toilette (er trinkt nämlich sehr viel) es klappt auch mit dem pullern auf der Toilette, aber wenn ich mal warte das von ihm was kommt, nichts, geht alles in die Hose.
Ich will ihn auf keinen Fall unter Druck setzen, weil ich weiss, dann geht erst recht nichts.

Aber man kennt ja die Umfeld, wie alt ist er denn? er spricht aber noch schlecht und ist noch nicht trocken? Man hat immer das Gefühl, man müsste sich rechtfertigen, einfach furchtbar.

Wie siehts so bei Euch aus ?

LG

Beitrag von marathoni 24.06.10 - 21:01 Uhr

Meiner ist im Februar 2 Jahre alt geworden und seit 4 Wochen trocken. Klappt super. Nachts könnte es auch schon klappen. Morgens ist die Windel immer trocken. Das erste was er sagt wenn er morgens aufwacht ist " Windel aus ich muss sofort Pipi ".
Ich an deiner Stelle würde diesen Sommer nutzen. Lass ihn viel nackig im Garten herumtoben. Und ihm immer wieder sagen er soll aufs Klo oder Töpfchen zum Pipi machen. Vielleicht mit einem Gummibärchen am Anfang " ködern". Nützt als was.... Wenn er aber heult und sich total verkrampft-lass ihn. Das Trockenwerden ist eine Sache der Hirnreife. Wie weit sich die Nervenzellen verbunden haben. Vielleicht ist es bei ihm noch nicht so weit.

Beitrag von nana141080 24.06.10 - 21:05 Uhr

Huhu,

laß deinen Sohn unbedingt in Ruhe mit dem trocken werden. Du verzögerst es damit und trainierst ihm eine Reizblase an!

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_1153.html

Mein erster Sohn ging ganz von alleine mit 3,2 Jahren auf Toilette bzw. erst Töpfchen und er spricht erst besser seitdem er so 4 Jahre ist. Den letzten Schliff gibt ihm nun seit 12 Stunden eine Logopädin.#pro

Dazu kommt das er immer schon sehr groß war. Mittlerweile ist er 5,3 Jahre alt und 126cm groß#zitter Da erwarten eh alle mehr.

mein Kleiner ist seit 4 Wochen trocken. Ganz von alleine. Da ist er 2 1/2 ca. gewesen:-)

Keep Cool
Nana;-)

Beitrag von geralundelias 24.06.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

ja, solche Kommentare wie "Waaas, das Kind ist doch schon 3!" sind wirklich nervig.

Emilian ist 3 1/2 Jahre alt. Er spricht ganz normal, allerdings in fremder Umgebung garnicht oder nur ganz leise...er muss sich dann ein bisschen eingewöhnen, bis er normal spricht.
Und trocken ist er auch noch nicht. Zuhause klappts super, draußen inzwischen auch, in der Kita allerdings garnicht. Tja, nicht schlimm...er trägt in der Kita Windeln und jetzt im Sommer fangen sie an, ihn auch dort an die Toilette zu gewöhnen.

Wenn jemand einen blöden Kommentar dazu abgibt, dann schieße ich entweder zurück oder ich sage ganz einfach "Und...wo ist da das Problem?"
Dann sind die lieben Leutchen meistens schon zufrieden bzw. haben keine Lust, sich auf ein Gespräch einzulassen.

Weißte was...Es gibt definitiv schlimmeres als einen dreijährigen, der noch nicht trocken ist...und das muss man den Super-Mamis der Super-Kinder ständig vor Augen halten.

LG
:-D

Beitrag von lyss 25.06.10 - 08:42 Uhr

Zum Sprechen: da kann ich nicht mitreden, meine Beiden sind richtige QUasselstrippen, vor allem der Grosse ist da sehr gut.
Aber: ist es denn noch im Rahmen? Oder bekommt er irgendeine Form von Förderung wegen der Sprache?
Ich meine - wenn es noch im Rahmen ist: mach' dir keinen Kopf. Und wenn er Förderung bekommt: na, dann mach' dir auch keinen Kopf ;-) - er wird das Sprechen schon noch richtig lernen.

Zum Trockenwerden: Luca war erst so mit 3,5 Jahren zuverlässig trocken (tagsüber wohlgemerkt) - nachts schaffte er es erst kurz vor seinem 5. Geburtstag.

Und wenn jemand kommt mit: aber er ist doch SCHON 3... da müsste er doch.... Kontere mit: nein, er ist ERST 3 - und müssen tut er gar nichts :-p Er kann halt andere DInge besser...

LG,
Lyss

Beitrag von tina_christian2005 25.06.10 - 10:31 Uhr

Ja das kenn ich auch,

mein Sohn ist im Februar 3 geworden. Ist jetzt also 3 Jahre und 4 Monate. Mit dem Sprechen ist er hinten dran. In der Sprachentwicklung ist er so 6-9 hinter "normalen" 3,4 Jährigen. Wenn du dir unsicher bist, dann sprich mal mit deinem Kinderarzt. Unser Kinderarzt hat uns die ortsansässige Frühförderstelle empfohlen. Dort waren wir auch. Haben einen Entwicklungstest gemacht und festgestellt das er Logopägie und Ergotherapie braucht. Im Moment da machen die noch Heilpädagogik mit ihm wo das sprechen spielerisch erlernt werden soll. Ich find das klappt gut und ihm macht es spaß.

Mit dem Trockenwerden ist es bei uns auch noch nix. Letzten Sommer ging er zwar mal aus Töpfchen und seitdem nicht mehr. Ich ermutige ihn schon dazu aber er macht eigentlich noch immer keine Anstalten Trocken zu werden. Im Kiga hat er auch noch windeln und da klappt es auch nicht. Ich setz ihn da nicht unter druck. Momentan sagt er ab und zu schon mal das er in die Hose (windel) gepieselt hat oder groß gemacht hat. Das sind schon kleine Forschritte. Und für sein Alter ist er klein, nur 89 cm und da glaubt dir keiner wenn du sagst er ist schon 3,4 Jahre alt.

LG Tina

Beitrag von m.faustmann 25.06.10 - 11:02 Uhr

Unsere Tochter ist Trocken seid dem sie zwei Jahre ist, klappt escht super. Allerdings trägt sie nachts noch einen windel die am nächsten morgen auch noch gut gefüllt ist. Möchte sie auch nicht unter Druck setzen damit.

Zum sprechen. reden tut sie viel und gerne. Aber bei längeren Sätzen oder geschichten kommt sie ins stolpern und die Worte werden undeutlich. DAher habe ich ein Gespräch mit der KiÄ gehabt und beschlossen, dass sie zur Logo geht. Einfach zur unterstützung.

Liebe Grüße und leg kein Wert darauf was andere sagen. Meine Güte es sind Kinder. Sollen sie perfekt sein????

Beitrag von cherry19.. 25.06.10 - 12:19 Uhr

mein sohn ist auch seit april drei. er spricht schon lange sehr gut und sehr deutlich. tagsüber ist er trocken. wenn er wöllte, wär er es auch nachts. aber ich lass ihn, bis er anfängt. und geanau das solltest du auch tun ;-) wirst mal sehen. das geht dann von jetzt auf gleich. lass ihn einfach. er wird von selber sagen, dass er die windel nicht mehr möchte. beim einen ists früher, beim anderen später. man kann ja immer mal versuchen. ich würd jetzt def. 2 wochen pausieren und dann evtl. noch mal versuchen. :-)

wird schon ;-)