Chancen in der 32.ssw

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nica23 25.06.10 - 07:13 Uhr

Hallo,

da ich seit Tagen schon Bauchschmerzen haben und niemand so recht weiß, wo die herkommen, mache ich mir natürlich Sorgen, ob das Kind vielleicht schon geholt werden muss oder plötzlich kommt. Wehen wurden ausgeschlossen.

Ich habe genau 32 w. rum. Wie sind denn die Chancen des Kleinen jetzt?

Danke!

Nica

Beitrag von susa31 25.06.10 - 07:18 Uhr

Bestens. Mein Keks kam in der 33. Woche und hatte außer Atemaussetzern, die mit Coffein behandelt wurde, keinerlie Schwierigkeiten. Er ist zweieinhalb Wochen im Krankenhaus geblieben. Natürlich war das keine besonders schöne Zeit, aber nichts im Vergleich zu dem, was die Eltern von Extremfrühchen mitmachen.
Ich finds ganz gut, wenn du die Chance hast, dich auf alle Eventualitäten vorzubereiten (das konnten wir nicht und das war nicht so gut), drücke aber die Daumen, dass dein Zwerg noch eine Weile da bleibt, wo er jetzt noch hingehört.

Beitrag von mamantje 25.06.10 - 08:46 Uhr

Liliana kam 31+0 und war dann noch 7 Wochen im Krankenhaus. War eine schwierige Zeit, aber sie ist kerngesund entlassen worden und hält uns jetzt mit ihren 7 Monaten schon ganz schön auf Trab ;-)

Sie wog 1645g und war 41 cm klein.

Ich hatte damals die Lungenreifespritzen bekommen - das würde ich an deiner Stelle mal abklären. Dadurch konnte sie von vornherein alleine atmen.

LG Antje mit Liliana #verliebt
- die schon jetzt an Größe, Gewicht und Entwicklung die 2 Monate aufgeholt hat - #huepf

Beitrag von maus-77 25.06.10 - 09:36 Uhr

Hallo!
Meine Zwillinge mussten bei 29+6 geholt werden, leider. Auch ich habe 2x eine Lungenreifespritze bekommen, was sehr wichtig ist! Die 2 mussten auch nicht intubiert und beatmet werden, hatten nur einen Tag CPAP.
Sie wogen bei Geburt 1135 g und 39cm sowie 1430g und 41cm.
Die 9 Wochen in KH waren hart, aber jetzt bekommen sie noch immer 2 x /Woche KG und sind topfit!
Alles Gute für Dich :-)!
Lg, Maus

Beitrag von rittmeisters 25.06.10 - 09:40 Uhr

Unser Zwerg kam letztes Jahr in der 31.ssw+3 ich hatte mir vorab schon die Lungen reife geben lassen, bis auf das die Ärzte im KH zu Blöd waren ihm einen ZVK (Zentralen Venen Katheter) zu legen den man eigentlich seitlich am Brustkorb bis hin zum Herzen legt (die haben ihm den Katheter zwischen Lunge und Brustkorb gelegt) wo er dann den Lungenflügel eindrückte und er deswegen kurze Atemprobleme hatte war er Kerngesund!!!

Er durfte nach 4 Wochen mit nach Hause mit einem Gewicht von 2200 gramm, bei der Geburt hatte er nur 1890 gramm auf 41 cm.


Heute merkt man ihm seine Frühgeburtlichkeit kaum noch an, er ist 86 cm gross und wiegt fast 10 kilo!!!

Beitrag von anna031977 25.06.10 - 09:50 Uhr

Hab bei 32+4 Zwillis bekommen und sie sind völlig gesund und wurde kurz beatmet. Allerdings waren sie 7 Wochen im KH nach der Geburt.
lg

Beitrag von leahmaus 25.06.10 - 10:16 Uhr

Habe meine Maus vor 6Monaten in der 32+2 bekommen.

Dank Lungenreife konnte sie sofort atmen u bekam auch nie Sauerstoff oder so.
Sie wog 1750g und war 43cm klein.

Sie musste noch 3,5Wochen im Kh bleiben.

Schäden hat sie keine,sie ist ein kerngesundes Mädchen!

Alles Gute weiterhin.

Stephie mit Lea 3 3/4J(bei 36+0)und Hanna fast 6Mon(32+2)

Beitrag von miezibuh 25.06.10 - 19:43 Uhr

Gute Chancen, dass alles gut geht. Ich bin selbst bei 34+0 geboren, wog 2000g und war (glaub ich) 45 cm groß. Lag 6 Wochen im Krankenhaus im Brutkasten (wie nennt man das heute?) und kam mit 3000g heim. Du solltest aber weitere Ärzte konsultieren, wenn du dich unwohl fühlst. Es ist immer besser, zu versuchen, bis ungefähr 37+0 auszuhalten, wenn es dem Kind gut geht. Ich würde jedenfalls nicht zu Hause abwarten, sondern weitere Untersuchungen einfordern. Zu deiner eigenen Sicherheit. Meine Mutter ging viel zu spät ins Krankenhaus. Wäre sie mal eher gegangen, hätte ihr die Frühgeburt erspart bleiben können.

Beitrag von chara 28.06.10 - 15:20 Uhr

hi,

mein kleiner kam bei 31+2 und es ging im eigentlich super!

er wurde zwar die ersten paar tage beatmet aber das lag eher daran das ich epileptische anfälle hatte und er keine luft mehr in meinem bauch bekam!

danach hatte er noch so atemausetzer aber die bekamen wir mit coffein gut in griff!

jetzt ist er 6 1/2 jahre und man merkt nicht das er mal ein frühchen war!

alles gute