Mein Frauenarzt - BITTE um eure Meinungen!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von rosarose2 25.06.10 - 09:08 Uhr

Vorgestern war ich beim FA.. hatte ja im Dez eine FG, und dieses Jahr schon 2 frühe abgänge.. (beim ersten hatte ich am nmt pos. getestet, beim 2. ein bischen früher..) Er sagte mir nach der FG, dass er Untersuchungen erst ab der 3. FG macht. Eine FG wäre so was von normal.

So... nachdem ich jetzt eben diese 2 frühe abgänge hatte, bin ich nochmals zu ihm. Sagte ihm, dass ich gerne nähere Untersuchungen hätte.

Seine antwort: Ich soll ab jetzt immer erst eine woche nach nmt testen. Da ich meine mens immer recht regelmässig habe, sei bei mir schon alles in ordnung. Wenn ich bis Ende jahr noch nicht ss bin, soll ich nochmals zu ihm.

Auf meine frage, bis in welchem alter ich ohne probleme kinder bekommen kann, sagte er mir 35. Danach wäre es für das 1. kind zu spät.

Ich sag euch.. wenn mir das nochmals passiert, also noch eine FG haben werde, und sich dann herausstellt, dass ich an Gelbkörperschwäche oder weiss ich was leide, dann muss er sich hüten!!!!!!!!!!!

Was meint ihr... soll ich den FA wechseln? Oder spinne ich einfach??

Danke für eure meinungen, wäre lieb!

Beitrag von martina2104 25.06.10 - 09:11 Uhr

such dir nen neuen arzt, so ein ar.........ch!!!!

was bildet der sich eigentlich ein???? #schock

viele frauen bekommen über 35 ihr erstes kind, der lebt wohl hinter dem mond!!

lg martina

Beitrag von lale79 25.06.10 - 09:12 Uhr

ich würde sofort mein arzt wechseln, ich habe nach einer FG sofort meine Schilddrüsenwerte prüfen lassen - und es stellte sich heraus das ich eine Unterfunktion habe.

und bei 3 FG würde ich auf ein Bluttest bestehen, wenn nicht einfach FA wechseln..

Beitrag von eekirlu 25.06.10 - 09:12 Uhr

Guten Morgen,
tz tz tz, natürlich würde ich an deiner Stelle sofort den Frauenarzt wechseln. Der hat wahrscheinlich nur keine Lust.
Liebe Grüße und alles Gute Ulrike

Beitrag von biba08 25.06.10 - 09:17 Uhr

Ja, das denke ich auch. Wechsel den Arzt!
Ich weiß, viele Frauen gehen lieber zu männlichen Ärzten als zu Weiblichen, weil die Weiblichen eher grober sind. Aber eines muss man schon sagen, in die Frau hineinfühlen können sie sich eben doch besser.
Mir scheint, dein Arzt hat nicht wirklich ein Empfinden, was in einer Frau nach einer oder gar mehreren Fehlgeburten / Abgängen vorgeht.

Und mit 35 ist es fürs erste Kind zu spät... der spinnt wohl.
Klar ist man dann nicht mehr die Jüngste, aber selten ist das heutzutage ja auch nicht gerade.

Mit der Aussage hat dein Arzt mir jetzt Angst gemacht... suuuuper #zitter

LG und alles gute!

Beitrag von rosarose2 25.06.10 - 09:21 Uhr

Ja eben und noch diese Aussage, "nach 35 ist es schon zu spät", schon nur das zeigt, dass er nicht wirklich eine ahnung hat.

Er hat sogar was genuschelt von wegen "ja einige frauen werden schon früher schwanger (als ich mit 30), die sind halt auch reifer" oder so... WAS??????

Hätte ich meinen traummann schon vor 7 jahren getroffen, wäre ich vielleicht schon ss... usw usw... das hat doch kaum was mit Reife zu tun.

Der hat mich so was von runtergezogen.

Und das habe ich mir vorgenommen, das nächste mal zu einer Frauenärztin zu gehn.

Danke..

Beitrag von rosarose2 25.06.10 - 09:15 Uhr

Danke, es tut mir so gut zu hören, dass ich nicht spinne!! Der hat mich behandelt als wäre ich nicht ganz normal, hat mich dann noch gefragt, ob sonst alles mit mir in ordnung ist...... ?! Und ich will doch nur ganz sicher sein, dass bei mir auch alles wirklich in ordnung ist..

So ein sch**!!! Ich hätte auf die bluttests bestehen sollen, und mich nicht wegscheuchen lassen..

Also ich werde mir jetzt einen anderen FA aufsuchen. Zu dem habe ich so was von überhaupt keine lust mehr hinzugehen.

Nochmals danke.. liebe grüsse

Beitrag von dia111 25.06.10 - 09:18 Uhr

Hallole,

das stimmt schon ,viele werden erst so richtig nach der 3.FG untersucht.
Aber da du eine FG im Dez hattest und dieses Jahr schon 2 frühe Abgänge,würde ich schon sagen das es jetzt langsam lang.

Ich hatte im Jan und im März diesen Jahres FG und meine FÄ hat mich auch nicht untersucht, also nur Blutabgenommen und US gemacht- mehr nicht.
Aber da ich eine doppelte Gebärmutter habe,sagen alle Ärzte (KH und auch FÄ) das sie sich eben an der falschen Stelle eingenistet hätten und somit nicht gehoben haben.
Und ab 35Jahre,ist es eben doch eine RiskikoSS bei erstgebärenden,das wollte er damit bestimmt sagen.

Habe viele Freundinnen die mit 36-41 ihr erstes Kind bekommen haben,und wurden dann alle auf Risiko eingestuft- enger Kontrolliert.

Aber wenn du dich nicht so gut aufgehoben fühlst, wie ich herraus höre, dann wechsel und hol dir ne 2.Meinung ein.

Ich bin super zufrieden mit meiner auch wenn sie nicht genauere Untersuchungen gemacht hat.
Sie hat stets ein offenes Ohr und ich kann jeder Zeit vorbeikommen, und das war ich dann auch, nach meiner 2.FG.Sie ist einfach super....

Führst du ZB, weil du was von Gelbkörperschwäche schreibst, ist deine 2ZH zu kurz???

LG
Diana

Beitrag von 5kids. 25.06.10 - 09:21 Uhr

Hallo!

Dein FA hat ja nicht einmal Unrecht - das wollen wir uns mal vor den Augen halten: Du hast ihn gefragt,bis zu welchem Alter man "problemlos" Kinder bekommen kann. Es ist ja nun mal richtig,daß man ab 35 als "Risikoschwangere" gilt. Daß es danach zu spät ist,meinte er bestimmt eben auf deine "PROBLEMLOS"-Frage.

Daß du erst nach NMT testen sollst.....darüber brauchen wir uns doch auch nicht unterhalten - er will dir einfach die Enttäuschung ersparen. Und hat damit abermals Recht.

Und eine Blutuntersuchung - speziell die SD - kannst du auch beim normalen HA machen lassen.


Ich will dir wirklich nicht in den Rücken fallen (bin selbst 39 und habe 2 frühe Abgänge hinter mir) aber manchmal ist man halt doch recht empfindlich,wenn der Kiwu stark ist. #liebdrueck
Geh einfach gleich mal zu deinem FA und sag ihm,er möchte mal ein großes Blutbild von dir machen. Sag,daß Kiwu besteht und dein FA zwar einen Hormonstatus macht ( ein bischen lügen gehört manchma dazu #schein) aber eben nicht die SD etc. mitmacht. Du bekommst sicher ganz schnell einen Termin zur Blutabnahme.


Wünsche dir vom Herzen alles Gute!
Und wenn du dich ansonsten bei deinem FA wohl fühlst,würde ich mir einen Wechsel gut überlegen - der nächste könnte schlimmer sein ;-)

LG
Andrea

Beitrag von 5kids. 25.06.10 - 09:24 Uhr

Sorry,Fehler:
<Geh einfach gleich mal zu deinem FA und sag ihm,er möchte mal ein großes Blutbild von dir machen. >

Zum HA meinte ich natürlich #schwitz

Beitrag von rosenduft84 25.06.10 - 09:23 Uhr

FA wechseln weil der spinnt doch echt meine alte fa hat mir fast das selbe gesagt daraufhin wahr ich nicht mer gegangen ,ich denke dein fa nimmt dich nicht für voll wechsle weil irgend wa kan bei dir nicht stimmen wen du schon 3 fg hatest

lg

Beitrag von rosarose2 25.06.10 - 09:30 Uhr

Danke..

Also SD und Eisenwert habe ich vom Hausarzt checken lassen, SD-Wert ist gut, nur zu wenig Eisen, und habe vor ca. einem monat 3 Eiseninfusionen erhalten.

Mit Tempimessen wollte ich anfangen.. der Thermometer zu hause war kaputt :S, danach war ich 4 tage in den Ferien und habe nicht ans messen gedacht, von dem her hätte ich zu spät angefangen..

Oh man oh man.. Werde nächsten Zyklus ganz bestimmt mit dem Messen beginnen.

Mein ES ist meistens immer ca. 12 tage vor nmt, also noch im normalen rahmen.. von dem her vielleicht keine gelbkörperschwäche aber irgend etwas anderes.. ?

Ich werde den FA wechseln und basta.. :)

Beitrag von nikolas 25.06.10 - 09:37 Uhr

Guten Morgen, ich habe auch gehört, dass man erst nach drei FG etwaig Untersuchungen einleitet. Insofern würde ich sagen, dass ist soweit in Ordnung von Deinem FA. Was ich überhaupt nicht verstehen kann, ist diese Aussage, dass es ab 35 J. für das 1. Kind zu spät sei. Da ich selbst "erst" mit 36 J. das erste Kind bekommen habe und auch zahlreiche meiner Bekannten und Freundinnen spät ihr erstes Kind bekommen haben, ab 38 J., und darüber hinaus, kann ich hier nur den Kopf schütteln. Schau einfach, ob Du Dich bei diesem Arzt gut verstanden fühlst und höre auf Dein Bauchgefühl. Sonnige Grüße #sonne

Beitrag von wunschmama123 25.06.10 - 09:53 Uhr

such dir nen anderen Arzt .. sofort...
es gibt ech idioten indieser Branche.. wieso solltest du noch zig mal leiden... und wennn du wirklich GKS hast dann kannst du noch üben bis dir schwindlig wird... dann bleibt kein Baby.... sch auf den und such dir einen vernünftigen arzt


lg

Beitrag von sommerwind78 25.06.10 - 10:49 Uhr

Ich finde den Arzt vollkommen ok.

Verstehe nicht warum du dich so aufregst?


Ab 35 ist echt spät zum Kinderkriegen, und natürliche Abgänge sind normal vor NMT. Du testest doch schon bei ES+7, ist nun mal so.