Wann macht es endlich klick im Kopf???

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von yaya08 25.06.10 - 09:13 Uhr

Hallo zusammen!
Hier ist ein sinnloses SILOPO , wollte nur mal hören, ob es anderen auch so geht!...?

Dies ist der 3. Sommer in Folge, in dem ich mich nicht in T-Shirt & Co. präsentieren kann und auch nicht möchte, nachdem ich seit der SS meiner kleinen Maus 20 Kg zugelegt habe. Alle Hoffnung und alle Ehrgeiz sind verschwunden, diese wieder loszuwerden. Ganz im Gegenteil ,denn ich habe vor lauter Frust und Unglücklichsein ein Alibi, mir immer mehr drauf zu futtern, worüber mein Mann auch nicht gerade very amused ist#hicks

Meine Winke-Ärmchen haben 10 cm mehr an Umfang dazu gewonnen, werden aber noch getoppt durch den Bauch-Umfang, der sich mit stolzen 20 cm Zuwachs auf Platz 1 der Zuspeck-Wettkampfes befindet. Von dem Hintern eines Brauerei-Pferdes bin ich auch nicht mehr weit entfernt und die Titelierung als Büffelhüfte ist auch nicht wesentlich ungerechtfertigt.:-p
Die Bezeichnung meiner früher muskulösen Beine, kann ich leider gar nicht in Worte fassen, da mir diese Symptome einer Mondlandschaft vorher noch nie so bekannt waren.

Wie bekomme ich meinen Körper zurück? Wann macht es Klick im Kopf um den Kilos den Kampf anzusagen und wer kennt das auch so? Bin so unglücklich!:-(

LG Yaya


PS: Werden noch Leute für The biggest Loser gesucht? :-)

Beitrag von jeannetteschwarz 25.06.10 - 09:36 Uhr

hallo,




kpf hoch.
es muss im kopf klick machen von alleine,verstehst du!!!
oder es muss dir jemand in hintern treten..sorry!!!

bei mir war es auch lange so,über jahre.
nun vor 5 wochen hat es den schalter umgelegt und ich bin am gesund essen(kein süsses,wenig kohlenhydrate,viel gemüse,fisch und so,3 liter wasser am tag)und ich fahre jeden tag 1 std rad und gestern habe ich zusätzlich mit schwimmen begonnen.

habe so schon fast 6 kg verloren.
und bin so stolz auf mich!!!
es geht diesmal wie von allein,glaub des hängt mit dem willen zusammen.
ich habe mir ein ziel gesetzt und des erreich ich diesmal!!!

lg jeannette

Beitrag von beni76 25.06.10 - 09:39 Uhr

Hallo liebe Yaya

Sorry, ich musste erstmal über Deine gelungene Wortwahl schmunzeln #rofl
schön geschrieben, echt #pro

Mir geht es leider ähnlich, meine Beine sehen aus,wie nach einem Hagelschaden #schmoll der Bauch wabbelt und ich passe nur noch in Klamotten jenseits der Größe 40 #schock

Ich denke, es muss wirklich im Kopf
funktionieren und das ist vermutlich das Schwierigste #aerger

Probier einfach viel Obst und Gemüse für den Hunger (oder die Lust) zwischendurch zu knabbern und iss bei den Malzeiten langsam und höre auf, wenn Du satt bist!

Ich habe somit jetzt in drei Wochen 3Kilo geschafft und hoffe, dass ich so noch einige mehr packe #schwitz
Für mich ist es am schwierigsten, auf die Süßigkeiten zu verzichten #schein und die Wochenenden #zitter meistens habe ich am Montag wieder etwas mehr drauf.... aber nun gut, drauf waren die Kilos auch nicht so schnell.....

ich wünsche Dir viel Erfolg und probiere Deinen Körper trotzdem etwas zu mögen, dann geht es vielleicht noch einfacher #liebdrueck
Und gönne dir zwischendurch mal Seelenbalsam (z.B. eine Massage, Kosmetikerin, Sauna, ein schönes Bad) das ist sehr wichtig, dass man sich selbst auch mal was anderes gönnt, als nur Essen!

Lg
#blume beni

Beitrag von anonym5 25.06.10 - 10:12 Uhr

Hallo

Naja ganz erlich klick muss es von alleine machen da kann dir kein anderer bei helfen.Schau dir die schlimmsten fotos an die du besitzt und frag dich ob du so bleiben möchtest oder ob du nicht was verändern möchtest.
Jammern hilft da nicht bei allen nicht.Mir wird immer gesagt wenn man sich mit irgendwas unwohl fühlt dann muss man auch was dagegen tun damit sich was verändert.Der Mensch ist bekanntlich ein gewohnheitstier und leidet lieber vor sich hin statt daran zu Arbeiten.
Was man aus seiner lage macht liegt an jeden von uns allein.

Fang doch einfach an und versuchs und wenn ein durchhänger kommen sollte dann poste einfach hier....wir tretten dich dann schon im po;-)

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von peffi 25.06.10 - 10:49 Uhr

Hi Yaya,

Du hast noch Humor, das ist gut.

Der Klick ist schwer, aber er kommt nicht von allein, wie die anderen sagen. Es ist ne Menge Selbstdisziplin und ein Plan nötig, um den Anfang endlich zu machen und durchzuhalten.
Wenn Du damit nicht klar kommst, alles, aber in Maßen essen zu dürfen, dann solltest Du erstmal auf alles Süße verzichten. Danach merkst Du, daß Du gar keine Lust auf Süßkram hast.
Ich hab mir damals Almased geschnappt und 21 Tage Crash gemacht und danach umgestellt, ging prima. Dann habe ich immer Ausnahmetage fest gelegt. Irgendwelche Geburtstage, Grillfeten oder sowas.
Hat ganz gut geklappt.

Du packst das irgendwann.

LEG
Peffi

Beitrag von melmystical 25.06.10 - 11:25 Uhr

Bei mir hat es klick gemacht, als ich nur noch eine einzige Hose die mir gepasst hat. Als diese dann auch noch kaputt ging, musste ich mich in eine zu kleine Hose quetschen, denn für eine neue Hose hatte ich kein Geld.
Also fing ich mit WW an, inzwischen sogar online und habe in 3 Wochen 7 kg abgenommen. :-)

Beitrag von sparrow1967 25.06.10 - 11:29 Uhr

Such ein sehr unvorteilhaftes Foto von dir raus- oder laß deinen Mann eines machen. Im Badeanzug vielleicht?!
Dann gehst du hin und läßt es ausdrucken- am besten Din A4 Größe - 3 oder 4 mal.

Und dann klebst du es dir auf deinen Badezimmerspiegel, auf einen anderen Spiegel in den du öfter schaust und ein Foto an den Kühlschrank.

Was meinst du, was das an Motivation bringt!!!

Du schaffst das - sicher ist Disziplin nötig- aber die wirst du immer dann haben, wenn du das Foto anschaust!


sparrow

Beitrag von elsenbande 25.06.10 - 11:52 Uhr

Hallo Yaya,

mir ging es genauso, allerdings waren es "nur" 15 kg von der Schwangerschaft.
Letztes Jahr im Frühjahr hat es dann klick bei mir gemacht, und ich hatte fast mein Ausgangsgewicht wieder (Essen umgestellt, 3 x die Woche joggen), bis ich mir im Juli einen netten Bänderriss im Fuss zugezogen hab, und erst mal 6 Wochen zu Hause auf der faulen Haut lag.

Nach diesen 6 Wochen und etlichen Frustfressattacken, hatte ich wieder 10 kg mehr drauf, und hab dann bis Weihnachten einfach weitergefressen.
Als ich dann im Februar diesen Jahres bei einer Größe von 1,60m 72 kg hatte hab ich die Notbremse gezogen.

Ab März hab ich dann erst mal wieder meine Essgewohnheiten umgestellt, erst mal "nur" noch 1800 kcal pro Tag. Und 3 mal die Woche Joggen (1h). Nachdem mein Körper sich an die geringere Menge Essen gewöhnt hatte bin ich jetzt seit April auf 1200 kcal und immer noch 3x die Woche joggen.
Mein derzeitiges Gewicht ist 64 kg, und ich versuche jetzt auf 57 kg noch zu kommen, mein Traumgewicht sind eigentlich 54 kg, aber man soll sich ja realistische Ziele setzen.

Im Mai hatte ich mal einen Durchhänger, und hab angefangen mich selbst zu beschei....
Das habe ich dann aber durch einen "Psychotrick" umgangen, ich habe nämlich mit meinem Mann gewettet, das ich bis zum Sommerurlaub (jetzt noch 4 Wochen) unter 60 kg komme. Der Wetteinsatz ist so hoch, das ich es schaffen muss.

Inzwischen komm ich gut mit den 1200kcal hin, es hat aber 4 Wochen gedauert, bis sich mein Körper dran gewöhnt hat. Wenn ich in der Woche arbeite fällt es mir überhaupt nicht schwer, da ich genug anderen Stress habe, und sich meine Gedanken nicht ums Essen drehen. An manchen Tagen komme ich sogar mit weniger Kcal aus. Die brauch ich aber am WE immer wieder auf.
Ab und zu arbeite ich am WE aber auch mit Appetitzüglern (bin Pharmazeut und hab mich da lange genug mit ausseinander gesetzt), weil es einfach schwer ist, wenn ich für meine Tochter und meinen Mann Essen mache, mich dann zurück zu halten.

Bei Nestle im www gibt es einen Ernährungsberater online und gratis (natürlich wollen die, daß man ihre Produkte verwendet, und die Rezepttips die man hier bekommt sind auch darauf ausgelegt). Man kann aber auch einfach jeden Tag eingeben, was man gegessen hat, und weiß so sehr schnell, wieviel kcal man am Tag zu sich genommen hat. Ich war am Anfang sehr erstaunt, das ich an manchen Tagen bis zu 2500kcal zu mir genommen hatte, und trotzdem nicht satt war.

Also gib Dir einen Ruck und freu Dich auf den nächsten Sommer in T Shirts.
Aber sei Dir auch vorher darüber im Klaren, daß es nicht leicht wird.

Liebe Grüße
Uta

Beitrag von 6woche.1 25.06.10 - 12:38 Uhr

Hi


Bei mir hat es letztes Jahr im Dezember "Klick" gemacht. Ich wolte mir eine neue Winterjacke kaufen aber keine passte mir da hatte ich so die Schnauze voll. Sei Anfangs Januar bin ich nun am Abnehmen und es sind bis jetzt schon 30 Kg runter. Noch 12 Kg und ich hab mein Ziel erreicht. Hab meine Ernährung umgestellt. Ich fühle mich viel wohler,Fiter etc. Wenn Du soo unglücklich bist dan ändere deine Essgewohnheiten jetzt im Sommer ist doch der beste Zeitpunkt um damit anzufangen. Ich bin echt froh das es mir schon letztes Jahr "Klick" gemacht hat.Sonst wäre ich wohl jetzt noch dicker als ich es ohnehin schon wahr.



Lg Andrea

Beitrag von charliey 25.06.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

bei mir hat es klick gemacht, als mein Vater im November 09 einen sehr schweren Schlaganfall hatte.

Der wird unter anderem durch Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht usw. ausgelöst. Bluthochdruck und Diabetes werden häufig wiederum durch Übergewicht verursacht. Das hat mich zum Nachdenken gebracht, ob auch ich irgendwann bettlägrig daliegen möchte, mit Magensonde und Blasenkatheter. Nicht mehr sprechen zu können bzw. nicht mehr essen können.

Ich habe schon einen grenzwertigen Blutdruck. Tja, das alles waren für mich Gründe etwas zu ändern.

Mein Vater ist der fünfte in der Familie, der einen SA hatte, ohne eine Generation auszulassen. Mit nicht einmal 50 hatte er einen Herzinfarkt.


LG

Kerstin

Beitrag von yaya08 25.06.10 - 15:53 Uhr

danke alle zusammen. ihr habt mir wieder ein wenig mut gemacht...muss mich wohl mal aus diesem teufelskreis befreien, aber es ist schwer. immer wenn ich mir vornehme mich sportlich zu betätigen, bekomme ich plötzlich kopfschmerzen, rückenschmerzen oder andere symptome, die mich davon abhalten. Und dann ärgere ich mich wieder, wenn ich es nicht getan habe und hole die chipstüte raus, die dann natürlich im bett vorm fernseher leergemacht wird. Danach schläft man auch gleich ein wie ein kleines hängebauchschweinchen und den nächten tag geht es wieder los mit dem gejammere. ich weiß, wie es ist schlank zu sein,und muss mein ganzes leben ändern, wieder so zu werden, das ist das schlimmste...aber ihr habt tolle tricks drauf und geschichten erzählt, die wirklich bestätigen, das das anfangen am schwierigsten ist.

ich danke euch und drück euch auch die daumen, dass ihr es wenigstens irgendwie schafft.

lg yaya

Beitrag von cludevb 29.06.10 - 08:35 Uhr

Hi!

Ich hatte 2 Mon. nach meiner 2. SS 95 Kilo auf den Rippen... bei 1,75 #schein anscheinend alles legga angefressen ;-)

bei mir hats "klick" gemacht als ich ein Foto vom "Storch-bringen" zu uns gesehen habe wo ich mit dem kleinen drauf war... boa hossa, ich war ein Anblick...

Ernährungsumstellung und dem Kinderwagen Kilometer verschaffen incl. ab und an mal joggen hat mir in 9 Monaten 18kg gebracht... bin jetzt auf 77kg und eigentlich so zufrieden, ich halte nur noch das Gewicht...

naja vielleicht so 2 kg damit mein bmi auch komplett "normalgewicht" anzeigt wären nicht schlecht... ABER
jetzt kämpfe ich gerad mit dem wetter... ich hab überhaupt keine drang spazieren zu gehen, rad fahren und co bei den temperaturen... gerad weil ich auch noch der hellhäutige, blauäugige, rothaarige typ bin - spezieller anti-sonne-typ also #schwitz


LG Clude