Schlimmer Ausschlag - kein Befund, was nun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von enni12 25.06.10 - 11:08 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Leon hatte mit 7 Monaten das erste mal sehr sehr heftigen Ausschlag am ganzen Körper. Unser KiA hat dann Blut genommen, konnte aber nichts finden #schmoll

Vor ungefähr einem halben Jahr hatte er den ganzen Kofp und das Gesicht voll schlimmer Pusteln. Da es am WE war, sind wir ins KH gefahren. So richtig wusste da keiner, was es sein könnte und man hat auf Impetigo getippt.

Vor zwei Wochen hatte er so schlimmen Ausschlag, dass sein ganzer Bauch feuerrot und geschwollen war, sogar schon leicht blau schimmerte #schock
KiA hat wieder Blut genommen und auf alles was es so gibt testen lassen.

Was soll ich sagen? Gestern kamen die Ergebnisse und es ist alles negativ.

Einerseits sind wir ja froh, dass es nix schlimmes ist.
Aber es macht und auch Angst, dass es immer wiederkommt und jedesmal heftiger #zitter

Allergien wurden durch die Tests übrigens ausgeschlossen.

Hat jemand einen Rat?
Unser KiA weiß selber nicht mehr so recht weiter...

LG

Dani

Beitrag von kruemlschen 25.06.10 - 11:13 Uhr

Hallo,

vllt. solltet ihr mal zu einem Facharzt, sprich einem Dermatologen gehen?

Gruß Krüml

Beitrag von enni12 25.06.10 - 11:20 Uhr

Hallo,

das wollen wir als nächstes tun. Allerdings hat unser KiA uns schon drauf vorbereitet, dass der auch machtlos sein wird. Die ordnen ja auch immer als erstes Blutuntersuchungen an und da die ohne Ergebnis waren, wird er auch nicht viel machen können.

Versuchen tun wir es trotzdem. Müssen ja allerdings warten, bis es wieder auftritt :-(

LG

Dani

Beitrag von kruemlschen 25.06.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

also bei meinem Sohn hat bisher noch kein Dermatologe (ich war bereits bei verschiedenen...) einen Bluttest gemacht, sondern eigentlich immer nur durchs sehen, oder aber durch einen Abstrich erkannt um was es sich handelt.

Vllt. hast Du ja Glück und er findet was raus. Möglicherweise hat Dein Sohn ja auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, da könnte dann z.B. ein Heilpraktiker helfen. Leider muss man das ja aber selbst zahlen und derern Ruf ist ja noch immer arg umstritten ;-)

LG Krüml

Beitrag von enni12 25.06.10 - 11:39 Uhr

Hallo Krüml,

na du machst mir ja doch noch Hoffnung :-)

Wir werden das mal in Angriff nehmen.

Vielen Dank und liebe Grüße

Dani

Beitrag von lucas2009 25.06.10 - 11:39 Uhr

Passiert das nur bei warmen Wetter oder auch mal so?
Mein Sohn bekommt Ausschlag wenn er schwitz und teilweise auch pusteln.
Nehme nur bestimmte Pflegeprodukte für ihn und damit bekommen wir das ganz gut in den Griff.

Beitrag von enni12 25.06.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

leider gibt es überhaupt keinen (offensichtlichen) Grund dafür #schmoll

Es ist im Winter und im Sommer passiert.

Pflegeprodukte wechsel ich nie (er hat empfindliche Haut).

Auch so gibt es keinen erkennbaren Auslöser (Essen oder so) das ist es ja, was uns so verzweifeln lässt :-(

LG

Dani

Beitrag von lucas2009 25.06.10 - 12:06 Uhr

Ich benutze Eubos Hautruhe. Nicht ganz günstig ist aber super. Gibt es in der Apotheke. Ich nehme als Waschmittel Persil sensitive und keinen Weichspühler.
Tut mir leid, dann weiß ich auch nicht

Beitrag von enni12 25.06.10 - 12:10 Uhr

Wir haben auch die komplette Serie von eubos Hautruhe, die Sachen sind echt super.

Danke trotzdem für deine Mühe :-)

Beitrag von stina79 25.06.10 - 13:11 Uhr

hallöchen erst mal,

ich bin selber betroffen mit allergien und so wie du das schilders denke ich das es irgendwas nahrungstechnisches ist... auf pollen reagiert man glaube ich anders und nicht so schnell so heftig.

habt ihr andere medikamente gegeben??? und was auch noch sein könnte: wenn er kurz vorher erkältet war oder auch währenddessen kann es eine infektallergie sein.... das haben bekannte von mir ... das kommt auch plötzlich und ist dann genau so schnell wieder weg.

mach dir doch mal einen plan: was er isst, wie die haut ist und ob irgendetwas anders war... (ggf. doch irgendwelche fremden tiere berührt ect.)

ist denn sein IGE immer erhöht??? der wert steht für allergien... wenn der normal ist, kann man einen allergie eigentlich ausschließen...

an deiner stelle würde ich wirklich alles notieren bis zum hautarzttermin. und immer fotos machen wenn der ausschlag kommt....

oftmals dauert es, aber meistens bekommt man es doch raus...

viel glück und alles gute und ich dürck die daumen das es sich "verwächst" und nicht schlimmer wird

lg

christina

Beitrag von enni12 25.06.10 - 13:33 Uhr

Hallo Christina,

danke für deine Antwort.

Das Problem ist, dass er nichts ungewöhnliches/neues gegessen oder angefasst hat. Medis nimmt er gar nicht. Er hatte auch keine neuen Klamotten an oder so (also ich wasche die natürlich vorher immer aber man weiß ja nie...).

Bei der Blutuntersuchung waren alle Werte (inkl. IGE) total im Rahmen obwohl das Blut zu einer Zeit genommen wurde, als es total akut war.

Also es war an den Tagen wirklich GAR nichts anders als sonst, das macht mich ja so wahnsinnig! Er hatte auch keine Erkältung oder sonst irgendwas.

Danke für den Tipp mit den Fotos, das ist echt eine gute Idee!

Liebe Grüße

Dani