Ist hier irgendjemand wegen der SchwieMu weggezogen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von bine8106 25.06.10 - 12:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Frage steht ja oben. Zur besseren Erklärung; wir wohnen mit meinen Schwiegereltern auf deren Hof. Jetzt ist es aber so, dass ich mit meiner SchwieMu einfach nicht kann. Es liegt wohl daran, dass sie mich ständig spüren lässt, dass ich hier nicht erwünscht bin. Ich bekomm beim Kaffeetrinken keinen Teller (jetzt geh ich nicht mehr mit), sie übergeht mich bei den verschiedensten Anlässen (Vorbereitung für´s Straßenfest etc.). Einmal sollte sie mich in die Arbeit fahren, weil unser Auto kaputt war. Sie hat sich dann auch bereiterklärt, das zu tun. Nur als wir dann gefahren sind, wollte sie mich 3 km vorher rauslassen, obwohl sie genau wusste, dass wir (wegen ihr) eh schon spät dran waren. Sie hat meiner Familie z.B. auch erzählt, dass ich schon gern mal Bier trinke. Meine Oma war dann der Meinung, ich bin ein Trinker und meinte zu meiner Mama, als ich dann schwanger war, dass ich jetzt nicht mehr so viel Bier trinken darf, wegen dem Baby. Ich hab die ganze Schwangerschaft keine Tropfen getrunken. Das würde mir nie einfallen. Das alles macht sie dann mit einer falschen Freundlichkeit, ich könnt kotzen.
Jetzt würd ich so gern wegziehen, weil ich es nicht mehr aushalte. Ich lauf ihr ständig über den weg. Und wenn man dann was sagt, fängt sie immer gleich an zu weinen. Das regt mich auch so auf.
Ich will hier weg. Ich hab schon massive Magenprobleme, weil ich mich immer so aufreg. Aber mein Mann will einfach nicht.
Was würdet ihr denn an meiner Stelle tun?
Vielen Dank schon mal für´s lesen und für eure Antworten.
GlG
Bine

Beitrag von arielle11 25.06.10 - 13:12 Uhr

Doppelposting!

Beitrag von bine8106 25.06.10 - 13:15 Uhr

Sorry, hab mich da in der Aufregung irgendwie vertan. Mein Fehler#klatsch

Beitrag von nisivogel2604 25.06.10 - 13:21 Uhr

Wenn du schon Magenprobleme hast (ich weiß wie das ist) dann geh ohne deinen Mann. Entweder er begreift es oder er wird ewig unter Mamas Pantoffel stehen.

Steht er denn nie hinter dir?

lg

Beitrag von bine8106 25.06.10 - 13:25 Uhr

Ich denke schon, dass er mich vor seiner Mutter in Schutz nimmt, aber mir zuliebe weg will er anscheinend auch nicht. Bei mir nimmt er dann immer seine Mutter in Schutz. Ich versteh ihn nicht.

Beitrag von urbia-Team 25.06.10 - 13:30 Uhr

Stillgelegt, Crossposting

Beitrag von gismomo 25.06.10 - 13:34 Uhr

Hallo Bine,

ich kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen. Bei meinen Eltern war es leider so, dass mein Vater immer zwischen meiner Mutter und meiner Oma (seine Mutter) stand. Wir wohnten auch alle im gleichen Haus. Mein Vater wollte nicht ausziehen, da er und seine Mutter das Haus zusammen gebaut hatten, bevor mein Vater meine Mutter kennenlernte.
Meine Mutter konnte in den Augen meiner Oma auch nie was richtig machen. Ich hab als Kind sehr darunter gelitten, und die Ehe meiner Eltern war irgendwann kaputt.
Im Nachhinein sagt mein Vater, er hätte trotz aller finanziellen Nachteile ausziehen sollen. Für meine Eltern und für uns Kinder wäre es besser gewesen.

Ich habe kein wirklich gutes Verhältnis zu meiner Schwiegermutter - solange wir uns nur kurz sehen, ist es OK. Aber wenn ich bei ihnen im Haus wohnen würde, würde ich definitiv krank werden. Sie ist einfach zu dominant und manipulativ, um das auf Dauer auszuhalten.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft, egal, wie du dich entscheidest.
K.