Er benimmt sich unmöglich!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Jetztreichtsaber 25.06.10 - 13:26 Uhr

Ich rege mich gerade total auf und bin traurig! Mein Mann redet seit ein paar Tagen nicht mehr mit mir, weil wir wegen so einer wirklich blöden, unwichtigen Sache gestritten haben und er so ausgeflippt ist, dass unser kleiner Sohn zu heulen anfing. Jetzt ist es meine Schuld, dass er so ausgeflippt ist, und er redet nicht mehr mit mir. Ich bin schwanger und heute habe ich angefangen zu bluten. Ich hatte vor ein paar Monaten schon eine Fehlgeburt und ich fühle mich schrecklich und habe Angst. Er spielt sein blödes Spiel weiter und antwortet auf emine Fragen nur kurz angebunden und mit Kälte. Wenn ich ihn darauf anspreche, sein Spiel jetzt mal sein zu lassen, mir geht es nicht gut, sagt er: Sonst lernst du es ja nie, es ist mir egal, wenn du jetzt versuchst, nett zu mir zu sein. Ach sch*****, mir gehts zum Kotzen und ein bisschen Unterstützung wäre doch angebracht oder? Bei dem Streit ging es übrigens um nichts wirklich wichtiges, beide wollten ihren Dickkopf durchsetzen, das war alles.

Danke fürs Zuhören.

Beitrag von smile1967 25.06.10 - 13:35 Uhr

Hallo

1.) Ab zum Doc oder gleich ins Krankenhaus - Blutungen in der Schwangerschaft müssen abgeklärt werden!

2.) Kindergarten - wie alt zum Geier ist Dein Mann??? Der braucht mal einen kräftigen Tritt in den Hintern.

Lieber Gruss aus der Schweiz und alles Gute
Dani

Beitrag von joy112 25.06.10 - 13:36 Uhr

#kratz
Dann mach dich auf den Weg zum Arzt....oder warst du schon?

Kümmer dich um dein wirkliches Problem...#klee

Beitrag von jammerjammer 25.06.10 - 13:39 Uhr

hm... du hattest eine Fehlgeburt, du bist schwanger, du blutest, du hast angst, es geht dir nicht gut, du fühlst dich schrecklich, dir gehts zum kotzen........

hör mal auf, mit solchen "Argumenten" das Problem lösen zu wollen. Ihr habt gestritten und solltet das bereinigen. Aber doch bitte nicht, indem du ihm dauernd sagst, wie schlecht es dir geht und er gefälligst Rücksicht nehmen muss. Sowas nervt nur.

Beitrag von badguy 25.06.10 - 13:54 Uhr

Du hast ein echtes Problem und Streit mit deinem Männe. Über dein echtes Problem jammerst du, anstatt es anzugehen und einen Arzt aufzusuchen und den Streit mit deinem Männe missbrauchst du, um ihm zwischen den Zeilen die Schuld für alles Elend dieser Welt zu geben. So was nervt.

Beitrag von happy_mama2009 25.06.10 - 17:24 Uhr

#pro

Beitrag von Jetztreichtsaber 25.06.10 - 14:44 Uhr

Ach ja: Der Termin mit dem Arzt habe ich schon gemacht, ich gehe in einer Stunde hin. Und: Ich habe versucht, den Streit sachlich aus der Welt zu schaffen, aber er weigert sich ja, mit mir zu sprechen. Da kann ich auch nicht mehr viel tun.

Beitrag von sandee222 25.06.10 - 14:47 Uhr

Dann schmeiss ihn raus.wer braucht so einen mann???

Beitrag von badguy 25.06.10 - 15:13 Uhr

Wer braucht solche beknackten Antworten wie die deine. Kennst du die Situation? Wenn man sich immer trennt, weil ein Partner nach einem Streit mal schweigt, dann haben wir in null komma nichts 100% Scheidungsrate.

Beitrag von sandee222 25.06.10 - 16:03 Uhr

uiuiui

Beitrag von saubaer 25.06.10 - 16:21 Uhr

wieso erst in einer stunde?:-[
bei sowas muss schnell gehandelt werden..

Beitrag von nyiri 25.06.10 - 15:30 Uhr

Ein Mann, der seine "Spielchen" weitertreibt, obwohl ich blute und eventuell erneut ein Kind verlieren könnte, hätte bei mir abgegessen. Da geht das Ego vor die Gesundheit seiner Nächsten? Danke, so einen Kerl braucht keine Frau.

Was und wieso gestritten wurde, spielt erstmal kein Klavier. Fakt ist, dass Du und Euer Ungeborenes ihm grad scheißegal seid und das geht mal gar nicht.

Beitrag von nicht nett 25.06.10 - 15:39 Uhr

Sie spielt auch Spielchen.

Er spricht mit ihr, nur ohne Wärme.
Sie möchte jetzt als armes Hascherl behandelt werden und ihre Schwangerschaft als Waffe einsetzen.
Hätte ich Blutungen gehabt, wäre ich sofort ins KH gefahren, ohne den Umweg urbia, um mich groß und breit über meinen Mann zu auszulassen.

Wir wissen alle nicht, was sich bei der TE zu Hause abspielt.
Der Satz "Sonst lernst du es ja nie, es ist mir egal, wenn du jetzt versuchst, nett zu mir zu sein.", kommt sicher auch nicht von ungefähr.

Beitrag von saubaer 25.06.10 - 15:54 Uhr

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, das du schon beim arzt warst wegen der blutungen, denn sonst würdest du ja hier nicht schreiben..
dein mann sollte mehr rücksicht auf dich nehmen, besonders wenn ihr beide wisst, das du durch stress schnell blutungen bekommst...gerade dann ist rücksicht und schonen angesagt..

Beitrag von *kopfschüttel* 25.06.10 - 16:17 Uhr

"dein mann sollte mehr rücksicht auf dich nehmen, besonders wenn ihr beide wisst, das du durch stress schnell blutungen bekommst."
Wieso Rücksicht?
Sie hat im übrigen nichts davon geschrieben, dass die Blutungen stressbedingt sind.
Wenn du alles gelesen hast, wirst du sehen, dass sie erst geschrieben hat und noch nicht beim Arzt war.

Beitrag von saubaer 25.06.10 - 16:20 Uhr

nein das habe ich noch nicht gelesen.
warum warst du noch nicht beim arzt :-[
das wäre das einzig vernünftige bei dem kindergarten gewesen :-[
na jetzt aber los!!!!!
es geht um dein kind!!!!

Beitrag von Jetztreichtsaber 25.06.10 - 19:14 Uhr

Das war ja interessant, eure Antworten, eure Ratschläge vom Feinsten. Das ganze Urbia-Psycho-Sprektrum abgebildet.

Und so ging die Geschichte aus: Schon auf dem Weg zum Krankenhaus wurde Männe ganz schnell wieder normal und nett, und ansonsten: Fehlgeburt.

Aber nun zu euren Antworten:

"Aber doch bitte nicht, indem du ihm dauernd sagst, wie schlecht es dir geht und er gefälligst Rücksicht nehmen muss. Sowas nervt nur.": Was soll ich denn sonst sagen, wenns mir wirklich schlecht geht? Und in Anbetracht der jetzigen Situation, JA, er MUSS Rücksicht nehmen. Ich nerve ja so, wenn es mir schlecht geht... Also, mit dir will ich nicht leben müssen!

"Ein Mann, der seine "Spielchen" weitertreibt, obwohl ich blute und eventuell erneut ein Kind verlieren könnte, hätte bei mir abgegessen. Da geht das Ego vor die Gesundheit seiner Nächsten? Danke, so einen Kerl braucht keine Frau." und "Dann schmeiss ihn raus.wer braucht so einen mann???": Wenn jemand hier im Forum sich etwas abregen möchte, bedeutet das nicht, dass man gleich die Trennung und Scheidung raten sollte. Kommt hier öfters vor.

"wieso erst in einer stunde? bei sowas muss schnell gehandelt werden.. " und "warum warst du noch nicht beim arzt
das wäre das einzig vernünftige bei dem kindergarten gewesen
na jetzt aber los!!!!!
es geht um dein kind!!!!" Ich konnte nicht früher weg, und in der Notfallstation musste man erst mal 3 Stunden warten. Da hats niemand eilig. War ja eh nichts mehr zu machen.

"Sie möchte jetzt als armes Hascherl behandelt werden und ihre Schwangerschaft als Waffe einsetzen. " Anders ausgedrükt: Ja, ich brauche liebe Unterstützung, und da siehst du, wie berechnend ich war, na wenn eine (sich ankündigende) Fehlgeburt keine Waffe ist...

Na jetzt schreien bestimmt alle, jetzt ist sie frustriert, weil das Kind verloren ist: Aber sicher doch, was wärt ihr denn??

Also, flippt in Zukunft nicht jedes Mal aus, wenn jemand nicht in der Minute selber ins KH rennt, es gibt sicher oft Gründe dafür. Und: Wer hier Rat in Partnerfragen sucht, möchte vor allem Unterstützung und kein Gegifte und Überreaktionen hören.

Beitrag von nyiri 25.06.10 - 20:15 Uhr

So so, nun wo sich die Wogen wunschgemäß ja wieder geglättet haben, Du zwar Euer Kind verloren hast, aber mit Männe alles wieder in Butter ist, sind wir die Bösen, weil wir unsere Meinung kundgetan haben?

Du hast die breite Masse gefragt und eine Vielzahl an verschiedensten Meinungen gehört/gelesen.

Erst machste Deinen Männe mies und dann wunderst Du Dich über die Reaktionen?

Wenn Dir die Antworten so stinken, dann frag' keine Fremden, denn wir können nur das verwerten, was Du uns lesen lässt. Alle Hintergrundinfos, die Deiner Meinung nach all das Bemängelte nun rechtfertigen, hast Du uns im ersten Post ja vorenthalten.

Beitrag von sinakeks 25.06.10 - 21:35 Uhr

Zitat: So so, nun wo sich die Wogen wunschgemäß ja wieder geglättet haben, Du zwar Euer Kind verloren hast, aber mit Männe alles wieder in Butter ist, sind wir die Bösen, weil wir unsere Meinung kundgetan haben?

sorry, aber unsensibler gehts nicht mehr!!!

Schade das Mitgefühl echt selten geworden ist. :-(

Sie hat gerade eine Fehlgeburt gehabt und die Gefühle sind da berechtigterweise durcheinander und die Enttäuschung ist riesengroß...

Kein guter Zeitpunkt für Standpauken und Schuldzuweisungen, find ich...

Ich fände Trost angebracht!!!

Alles Gute für TE und viel Kraft in der nächsten Zeit!!! #kerze






Beitrag von Abgedreht?? 25.06.10 - 21:55 Uhr

"Kein guter Zeitpunkt für Standpauken und Schuldzuweisungen, find ich..."
Das solltest du der TE sagen.
Sie hat einen Rundumschlag vom Feinsten gemacht.
Und du springst voll drauf an.

Beitrag von nyiri 25.06.10 - 22:11 Uhr

Für den bereits erwähnten Rundumschlag hat die Kraft aber dann doch noch gereicht. Mir stünde nach einer FG weiß Gott nicht der Sinn nach Urbia oder sowas.

Vorhin war der Mann noch der Böse, jetzt sind's halt wir. Wen kümmert's?!

Mitgefühl? Eine Ohrfeige für eine offene Meinung kassieren und dann noch den Arsch pudern? Warum eigentlich? So wie Du hier mangelndes Mitgefühl anprangerst, regt es mich auf, dass man nur ganz bestimmte Meinungen lesen will, wenn man fragt - so wie es die TE getan hat. Und wenn es dann eben anders läuft und auch andere Stimmen laut werden, wird die Keule rausgeholt á la "WIe könnt Ihr nur und sowas liest man ja hier dauernd."

Wieso zum Geier postet sie dann ausgerechnet hier, wenn es von vorn herein so zu laufen scheint???