Wann darf der Kinderarzt eine Milchpumpe verschreiben ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von axaline 25.06.10 - 13:29 Uhr

Hallo Mädels,

war heute morgen mal beim KiA und hab auf Euer anraten gefragt, ob der mir eine Milchpumpe verschreiben kann.

Da wurde ich abgewimmelt, das müsse der FA machen. Er dürfe das nur bei unterernährten Kindern oder Frühchen.
Ist das so richtig ?

Gruß Janine

Beitrag von metterlein 25.06.10 - 13:32 Uhr

obs richtig ist oder nicht, weiss ich nicht. ich hatte aber auch vom FA ein retzept bekommen, geh doch einfach dort hin...

LG

Beitrag von sunflow82 25.06.10 - 13:57 Uhr

Ich hab eine bekommen wegen Trinkschwäche. Da Helen Schmerzen hatte konnte sie an der Brust nicht lange durchhalten. Hab die Pumpe sogar ohne Vorstellung des Babys bekommen.
Da ist wohl jeder anders.
Aber der FA macht es ja auch, einziger Unterschied: Du musst zuzahlen da es die KK nicht übernimmt.

Beitrag von sessy 25.06.10 - 14:22 Uhr

Also ich hatte einfach gesagt das ich eben ne Brustwarzenentzündung hatte (was ja auch so war) und habe das Rezept direkt von den Arzthelferinnen bekommen ....die meinte zwar ganz grummlich :Es gibt da aber ganz strenge vorschrifen! Das wars......hatte mir sie dann für 4 Wochen verschreiben lassen und hab 50 Euro Kaution zahlen müssen und am ende bekam ich 47 euro wieder.

Beitrag von butterblume1979 25.06.10 - 17:55 Uhr

Also ich habe ohne Probleme meine Milchpumpe auf Rezept bekommen und das vom Kinderarzt!!!

Habe dann noch 4x das Rezept verlängern lassen und da musste ich nur kurz in die Praxis und bei den Schwestern bescheid sagen die haben es mir ausdrucken lassen kurz vom Kinderarzt sein Karl-Otto geholt und das wars....

Drücke dir die Daumen das du sie ohne Probleme bekommst


LG Jenny

Beitrag von misslila 25.06.10 - 19:48 Uhr

Hallo Janine,

ich hatte die Milchpumpe auch von Frauenarzt bekommen

wir hatten mehrere Probleme mit dem Stillen, einmal konnte ich nur mit Stillhütchen stillen, da meine Maus sonst falsch gesaugt hat. Und durch das falsche saugen ohne Stillhütchen am anfang hatte ich blutige Brustwarzen.

Da das mit dem Stillen immer mal wieder unser Kampf war, hatte ich die Milchpumpe bis sie 5,5 Monate alt war. Und ich musste nur Kaution hinterlegen, die ich am Ende natürl. zurückbekam. sonst keine Zuzahlung.

Komischerweise wurde das Stillen bei uns einfacher, als ich dann mit Beikost angefangen hab. Keine Ahnung warum. Aber wundern tu ich mich bei gar nichts mehr, meine Maus ist einfach etwas anders ;-)

vlg
miriam