kostenunterschied städ. und kath kiga

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von darkvenusgirl20 25.06.10 - 16:56 Uhr

hallo zusammen..

weis jemand ob der preisunterschied da sehr gross ist???
wir zahlen im moment 70 euro im monat im städ. für einen teilzeitplatz. ab august kommt zwerg in einen kath. (der einzige mit warte liste auf ganztagsplatz im einzugsgebiet) aber ich habe keine ahnung was das kostet.
das erfahre ich erst nächste woche freitag.

lg

Beitrag von simone_2403 25.06.10 - 17:11 Uhr

Hallo

Kommt drauf an welches "Modell" der KiGa bietet.Unserer rechnet nach Buchungsstunden ab.Es gibt aber bestimmt auch noch kath KiGas die Festpreise haben.

lg

Beitrag von miau2 25.06.10 - 17:59 Uhr

Hi,
hier kosten konfessionelle und städtische KiGas gleich viel: halbtags 110, ganztags 140+essen.

Egal, welche Konfession. Nur bei privaten gibts nach oben - gefühlt - keine Grenze...

Viele Grüße
miau2

Beitrag von frech1995 25.06.10 - 18:34 Uhr

Bei uns kosten die Kindergärten gleichviel. Da spielt es keine Rolle, ob städtisch oder konfessionell

Beitrag von anela- 25.06.10 - 19:50 Uhr

Bei uns ist der Gemeinde-Kiga 10 € teurer als der kirchliche.

Beitrag von yvschen 25.06.10 - 20:39 Uhr

für unseren kath. haben wir 340 euro für die zwillinge bezahlt als sie noch unter 3 waren und jetzt zahlen wir bei über 3 jahren 200 euro. Also insgesamt für beide zusammen aber ohne essen und vollzeit.

Im städt. in der stadt wo ich arbeite hätte ich um die 500 euro für einen vollzeitplatz bezahlt unter 3.Was er über 3 kostet keine ahnung,Okay als alleinerziehende hätte ich wohl weniger bezahlt und mit zwillingen auch aber an die 700 euro wäre ich wohl auch gekommen.
Viel zu teuer und warteliste extremlang

Lg yvonne

Beitrag von emeliza 25.06.10 - 20:57 Uhr

Bei uns kosten alle Kigas (außer private) das gleiche. Der Beitrag ist bei uns Einkommens abhängig und wird immer an die Stadt gezahlt und von dort weiterverteilt. Nur das Essensgeld weicht von Kiga zu Kiga ab.

Ich finde das Modell fair, weil kein Kiga bevorzugt wird. Sie bekommen pro Kind eine Pauschale von der Stadt, egal ob sie im Villenviertel oder in einer ärmeren Gegend liegen. Im Kiga weiß so auch niemand was wer verdient.

LG Sandra

Beitrag von darkvenusgirl20 25.06.10 - 22:55 Uhr

ich danke euch allen für eure antworten.. ich habe bis jetzt immer 70 euro im städt bezahlt und wäre ab september frei gewesen für kider ab 3 jahren..
wenn es wirklich gleich ist müsste er ja dann auch zwichen 0 und 70 euro liegen.. na da bin ich ja mal gespannt..

lg