bin total enttäuscht *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elisa2785 25.06.10 - 18:42 Uhr

Muss mich geschwind auskotzen.

Da meine Schwester nicht getauft ist und sie eigentlich Taufpatin von unserem Zwergi werden sollte hatte sie mir versprochen sich vorher noch taufen zulassen.
Heute so ganz nebenher im Babygeschäft als wir die Taufkerzen gesehen haben hat sie mir gesagt das sie es doch nicht machen lässt. Sie möchte nicht in die Kirche eintreten und fertig.

Bin nur so enttäuscht weil ich jetzt niemanden aus meiner Familie also Patentante bzw. Patenonkel habe. Da in meiner Familie niemand kirchlich ist (habe mich damals vor der Hochzeit taufen lassen).

Bei uns auf dem Dorf ist es halt wichtig das man sich taufen lässt und ich hätte sogern meine Schwestern als Patentante gehabt. So müssen wir nach dem Bruder von meinem Mann wohl noch jemanden aus der Familie meines Mannes nehmen. :-(

Sorry fürs Silopo, aber musste mich geschwind auskotzen.

Elisa

Beitrag von sumsum-80 25.06.10 - 18:46 Uhr

Huhu

Hat Deine Schwester einen Mann der getauft ist?? Wenn ja kannst Du Deine Schwester trotzdem nehmen, sie darf den Zwerg halt nicht über das Taufbecken halten!!

Lg

Beitrag von elisa2785 25.06.10 - 18:47 Uhr

ne leider nicht sie ist Single und ich glaub das wird sich so schnell auch nicht ändern... leider

Beitrag von sumsum-80 25.06.10 - 18:49 Uhr

Ok, dann gehts nicht!!
Ich kenne das...wir leben auch auf einem Kaff u. da sind die Pfarrer meist sehr streng was sowas angeht!!
Wir müssen uns auch noch jemanden suchen, weil die Patin Evangelisch ist u. den Wurm nicht übers Becken halten darf...wobei ich das eigentlich schwachsinn finde!!!

Beitrag von sunmelon 25.06.10 - 18:49 Uhr

Sie kann sich doch taufen lassen und dann nach der Taufe deines Babys wieder austreten, ist doch wohl nicht so schlimm. Teuer schon dreimal nicht 25,00 € vll der Austritt. Bzw. MUSS sie gar nicht als Taufpatin Kirchenmitglied sein. Ich war es auch nicht, bin vor einigen Jahren ausgetreten und wurde letztes Jahr Patin.

Versteh deine Schwester nicht.

Grüße Steffi

Beitrag von elisa2785 25.06.10 - 18:52 Uhr

Sie hat gesagt wenn sie sich taufen lässt dann nur katholisch (geht mit 20 glaub gar nicht mehr), mein Mann und ich sind beide evangelisch. Muss halt mal mit unserer Pfarrerin reden. Vielleicht ist sie auch so locker das es ohne geht (was ich leider nicht glaube) Echt nur zum aufregen.

Beitrag von anyca 25.06.10 - 18:58 Uhr

Also erst mal kann man sich selbstverständlich in jedem Alter katholisch taufen lassen (Jesus selbst ist als Erwachsener getauft worden!!!).

Aber sich taufen zu lassen, "nur" um Taufpatin zu werden, ist nicht Sinn der Sache. Laß Deine Schwester Taufzeugin sein - auch die kann ja eine Fürbitte sprechen o.ä. - und belaßt es dabei.

Ich bin bei meinem Neffen auch "nur" Taufzeugin, da ich evangelisch bin und er katholisch, aber Patentante bin ich doch so oder so, egal was im Kirchbuch steht!

Beitrag von sommersonne2 25.06.10 - 18:51 Uhr

Hu hu,

dass ist ja wirklich schade für dich, aber ehrlich...ich würd mich wegen sowas auch nicht extra Taufen lassen.

Und sch*** auf das Dorf #schock, wenn ich nicht getauft werden will, will ich das nicht #schwitz.

vg

Beitrag von metal-monster 25.06.10 - 19:19 Uhr

Huhu!!!

Selbes Problem bei meinem Bruder, als sein Sohn getauft werden sollte... Hat damals dann einen TaufZEUGEN ernannt, der eben nicht in der Kirche war. Geht auch!!!!

GLG