Werbeblättchen einmal die Woche austragen...

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von junibaby2006 25.06.10 - 21:28 Uhr

Hallo,

heute Abend bin ich gefragt worden von Bekannte aus dem Ort, ob ich Lust hätte die Werbeblättchen aus zutragen!?
Nun meinten die Bekannten, man verdiene so zwischen 30 und 40 Euro im Monat - das finde ich aber dann wenig - vielleicht meinten sie aber in der Woche...


Kann mir da jemand weiter helfen? Ob das Monatlich oder Wöchentlich bezahlt wird?

Danke

junibaby2006

Beitrag von wind_sonne_wellen 25.06.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich denk mal das wird monatlich sein.

Ich habe mal aushilfsweise eine ganze Woche lang morgens die Tageszeitungen ausgetragen. Waren jeden Tag gute 200 Stück.
Bin dafür jeden Morgen um 3:30 Uhr aufgestanden und habe insgesamt genau 20,86 Euro verdient.
Dabei musst du noch bedenken, dass eine Tageszeitung größer und schwerer ist, als ein Werbeblättchen..

LG Petra

Beitrag von barberina_hibbelt 25.06.10 - 22:20 Uhr

Huhu,

ich habe im Vertrieb eines solchen mal gearbeitet. Bei uns wurde nach Gewicht und pro 1000 Stück bezahlt. Die Bezahlung variiert also sehr stark.

Mitverteilungen- also Prospekte, die nicht in der Zeitung liegen, sondern zusätzlich verteilt werden müssen- wurden z.B. mit 8.-/ 1000 Stk. bezahlt. Um 1000 Stk loszuwerden braucht man aber auch (kommt natürlich auch wieder aufs Gebiet an- in Hochhäusern wird man die Anzahl natürlich wesentlich schneller los).

30 - 40 Euro/ Monat kann also gut sein. Für viele mag das viel Geld sein und ein Teenager freut sich sicher auch darüber. Für mich stand und steht das aber in keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand (Zeit/ Gewicht/ Wetter...).

Sicher gibt es auch Schmankerlgebiete- wenig Arbeitsaufwand und "hohe" Bezahlung. Aber da "sitzen" die Stammträger dann auch drauf und reichen es allenfalls an ein Familienmitglied weiter.

lg B.

Beitrag von urbani 25.06.10 - 22:20 Uhr

Hallo,
meine Söhne tragen Werbeblättchen aus. Es hängt natürlich davon ab, wieviele Zeitungen es sind und wieviele Werbeblättchen drin liegen. Teilweise müssen auch Werbeblättchen drauf- oder selber eingelegt werden.

Als Grundlohn bekommt er für jede Zeitung 3 Cent
für jede 1. - 3. innenliegende Werbung 0,001 Euro
ab der 4. Werbung je 0,0025 Euro
für jede einzulegende Werbung 0,005 Euro
für jede draufzulegende Werbung 0,0075 Cent.

Er hat 500 Häuser zu beliefern und hat massig Werbelättchen drin. Er verdient in der Woche zwischen 25 und 35 Euro. Folglich bekommt er im Monat über 100 Euro.

Mein zweiter Sohn trägt nur ein ganz dünnes Wochenblättchen aus, hat dafür aber 900 Haushalte zu beliefern. Er verdient wöchentlich 28 Euro. In seltenen Fällen ist auch mal eine Werbung drin, dann erhält er 32 Euro.