Kaiserschnittvideo....Tränen....SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von joyce1982 26.06.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

Eben habe ich mir bei Youtube ein Video angesehen- finde das sowas von schön- da sieht man was wirklich wie abläuft bei einem KS....mir liefen sofort die Tränen....ich "hoffe" das ich das in ca. 7 Wochen auch erleben darf... habe so Angst das noch irgendwas schief geht....
(spontane Geburt wird wahrscheinlich ausgeschlossen sein)....

http://www.youtube.com/watch?v=1LrEiqrKcvo&playnext_from=TL&videos=DwHYvBc9B_g

Liebe Grüsse
Julia mit Luis 31.SSW#ei

Beitrag von didina14 26.06.10 - 12:02 Uhr

Des hier gefällt mir besser!!

http://www.youtube.com/watch?v=MLNeOI7SOVI&feature=related

#rofl

Beitrag von sternchen.4 26.06.10 - 12:04 Uhr

Oh man da muss ich immer heulen #heul

Beitrag von kueho 26.06.10 - 12:08 Uhr

oar, das sieht aber ganz schön radikal aus

Beitrag von nanunana79 26.06.10 - 12:31 Uhr

Hey,

ich hab während meiner Zeit als Anästhesieschwester ein paar Kaierschnitte gesehen und ich hab immer die Tränen in den Augen gehabt, während die Eltern glaube ich manchmal gar nicht so schnell verstanden haben was da grade passiert ist. War immer total toll.

Liebe Grüße, nanunana79 mit Julius an der Hand und #ei 11.SSW

Beitrag von vero89 26.06.10 - 12:45 Uhr

das ist echt heftig...mir sind auch grad die tränen runtergelaufen..
aber nicht weil das baby da war sondern weil ich geshen hab wie das alles gemahct wird....mein gott bin ich froh das man da nix mehr merkt...

*hoffentlich darf ich wieder spontan entbinden...bitte bitte...*

Beitrag von lebelauter 26.06.10 - 12:43 Uhr

hm... also schön ist anders....

das erste, was ds Kind von der Welt mitbekommt, sind fremde, latexbehandschuhte Hände... dann wird mit dem babyhändchen rumgespielt und es wie eine Trophäe in die Kamera gehalten, das männliche Geschlecht gelobt...

es wird im gleissenden Licht in weisse Tücher gehüllt, bekommt erst Minuten später die Mutter zu sehen... vom riechen und fühlen ganz zu schweigen...

Ich denke, selbst Kaiserschnitt geht schöner (wenns denn unbedingt sein muss)

LG

Beitrag von anne-maus 26.06.10 - 12:47 Uhr

#augen

also es geht hier vielleicht eher um das wunder der geburt. die arme frau wird schon einen grund gehabt haben, dass sie einen ks erleiden musste. und naja auf die latexhandschuhe sollte wohl eher verzichtet werden???? #klatsch na also so ein unsinn. und ich denke, wäre das baby ein mädchen, hätte man as weibliche geschlecht gelobt! man ist doch immer stolz auf sein kind, ob es junge oder mädchen ist und warum sollte man das nicht preis geben????

Beitrag von lebelauter 26.06.10 - 12:55 Uhr

du hast da was falsch verstanden...

es ging mir nicht darum, ob nun die schönheit der männlichen oder weiblichen geschlechtsteile gelobt wird...sondern darum, das das neugeborene objektisiert wird und der Mutter entfremdet ist durch diesen geburtsmodus.

klar, manchmal muss ein Kaiserschnitt sein und es ist ein Segen, dass es diesen Notausgang gibt.

SCHÖN (wie die Ausgangsfrage/aussage das aber nahe legt) finde ICH das nicht. aus den genannten Gründen. Das Kind wird wie eine Trophäe hochgehalten, statt mit der Mutter (geht ja nicht) oder wenigstens dem vater kuscheln zu können. es wird in weisse (statt in dunkle) handtücher gehüllt, was für die sehr empfindlichen Augen doch schöner gewesen wäre...

Natürlich sind latexhandschuhe bei einer OP Pflicht, schön ist das für ein Neugeborenes aber bestimmt nicht... ICH jedenfalls werde viel lieber ohne handschuhe gestreichelt..

Glücklicherweise kennen meine Kinder aber das gefühl von Latex nicht #cool

Beitrag von anne-maus 26.06.10 - 12:59 Uhr

naja man sollte aber auch nicht alles so dramatisieren. natürlich ist es das beste eine natürliche entbindung erleben zu dürfen für mutter und kind. aber wenn das nicht geht muss man das beste daraus machen... dem kind würde es sicher ohne handschuhe besser gefallen, aber dass das ebensgefährlich für die mutter ist???? naja. ich war selbst ein kaiserschnitt und wurde nicht so sanft wie dieses baby geholt. es war eine not op und ich bin trotzdem groß geworden ohne irgendwelche folgeschäden ;-)

Beitrag von lebelauter 26.06.10 - 13:05 Uhr

ich schrieb nicht, dass es ein drama ist. es ist nur nicht SCHÖN-

und wenns um das wunder der geburt, des lebens geht, gibts da viele viele schönere videos...

lg

Beitrag von babybunnychen 26.06.10 - 12:52 Uhr

Ich möchte lieber keinen KS. habe bei meiner Tochter äußere Wendung gemacht, damit ich es nicht brauchte.

Beitrag von superaen 26.06.10 - 13:30 Uhr

Also SCHÖN ist definitiv was anderes... das Baby ahnt nichts und wird da so "rausgerupft"... #schock
Hoffe wirklich sehr, dass ich auch diesmal um eine KS herumkomme!!!

Beitrag von sommersonne2 26.06.10 - 13:38 Uhr

Hu hu,

ich krieg da eher Angst und Schüttelfrost von #zitter.

Für mich wär das gar nichts #hicks.

vlg

Beitrag von mucki30 26.06.10 - 13:48 Uhr

Bäh, wie kann man sowas nur schön finden und sich sowas wünschen #schock.

Ich war nach meinem KS alles andere als Glücklich und froh, unverständlich so einen Wunsch zu haben.

Für MICH sollten WKS abgeschafft werden.

Beitrag von tweetiex80 26.06.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

das war doch kein WKS

Beitrag von lebelauter 27.06.10 - 10:36 Uhr

eine BEL ist eine NORMALE geburtsposition.

KS wird nur eben besser bezahlt.

Beitrag von tweetiex80 30.06.10 - 09:08 Uhr

Hallo,

das stimmt nicht ganz . Eine BEL Geburt ist mit vielen Risiken verbunden, nur die wenigsten Kliniken trauen sich das noch zu.

Und ich glaube nicht, dass es an der bezahlung liegt. Meine Schwester wollten sie im KH heim schicken, da am Tag des KS die Kleine sich doch noch gedreht hat. Und mir haben sie auch alle bisher gesagt, dass eine spontane Geburt auch nach einem KS möglich sei.

Beitrag von lebelauter 30.06.10 - 12:06 Uhr

nein.

es ist wissenschaftlich erwiesen (!) dass eine bel-spontangeburt ein geringeres risiko von schweren komplikationen (tod, geistige und/körperliche bleibende behinderung) für das kind und auch ein geringeres risiko an für die mutter birgt als ein Kaiserschnitt.

Beitrag von bountimaus 26.06.10 - 14:01 Uhr

Hi,


also wenn ich so überlege und ich daran denken muss das ich heute vor einer Woche fast vor solch einer Situation gestanden bin... #schock kommt es mir kalt den Rücken runter....

Ich bin Gott froh das ich diesem Horror entkommen bin und ich meinen Sohn die Nacht vor einer Woche doch spontan bekommen habe.. Das ist das schönste Geschenk was man haben kann..

EINE SPONTANE GEBURT !!! Was gibt es dankbares auf der Welt... Einen KS hätte ich nie verkraftet...

Wenn er nicht 100% medizinisch vertretbar ist, kann ich es absolut nicht nachvollziehen wie sich eine Frau mal eben für einen KS entscheiden kann... #zitter

Meine Entbindung vor gut einer Woche war absolut kein Zuckerschlecken,aber sekunden danach war der Schmerz vergessen.
Ich hatte eine Frau neben mir liegen die einen KS hatte... sie hat gelitten wie ein S**** .....#schock,sodass ich noch am Sonntag abend das Krankenhaus verlassen habe,weil ich es nicht mit ansehen konnte...

Allen anderen Wünsche ich eine schöne Spontane Geburt.... Bitte keinen übereiligen Entschlüsse ziehen.. DAS SCHAFFT IHR !!!! #klee


Grüssle Sabrina + #schrei 6 Tage...

Beitrag von 20girli 26.06.10 - 14:42 Uhr

Ich bete und hoffe das mir das erspart bleibt. Wenn ich sehe wie das Kind da rausgeholt wird....gar nicht richtig mitbekommt wie es geboren wird...:-(
schrecklich einfach nur schrecklich. Sofort wird es abgenabelt etc.

Eine normale Geburt ist soviel schöner. Das Kind das mitbekommt - das zeichen gibt - das es bereit ist geboren zu werden. Wenn man es auf den Bauch gelegt bekommt mit der Nabelschnur dran...bis es selbstständig atmet- das ist das wunderbarste Geschenk was man nach soviel wochen bekommen kann.

Ich fühle für jede Mami mit der ein KS nicht erspart blieb....und würde für alles auf der Welt Freiwillig niemals so etwas machen lassen- eintauschen gegen eine normale Entbindung.

Mir hats Tränen der Trauer in die Augen getrieben- weil ich es so traurig finde....wie gesagt - ich bete und hoffe das mir das erspart bleibt.

Und drücke jeder werdenen Mami ganz fest die Daumen - die auch ihr Kind auf normalen weg bekommen möchte-- das ihr das auch gegönnt wird.

Ich weis das es manchmal nicht anders geht...und dann ist es auch gut wenn die Ärzte so lieb sind...

Lg Kerstin

Beitrag von joyce1982 26.06.10 - 17:18 Uhr

Solche "Grossen Worte" wie- WKS sollte abgeschafft werden sind einfach nur lächerlich....mehr kann ich dazu nicht sagen- ach und noch was- bei mir ist es medzinisch notwenig- da ich den KOMPLETTEN Oberkörper voller Narben habe, weil ich selber in der 27.SSW geboren wurde und dadurch sehr viele Op`s hatte- und die Narben sind teilweise gebrochen und teilweise so gedehnt das sie bei einer normalen Geburt brechen vielleicht sogar reissen würden.....ICH würde mir auch eine Spontangeburt wünschen!!!!!!!!!!!!!!
Alles Liebe für Euch!
Julia mit Luis 31.SSW#ei

Beitrag von lebelauter 27.06.10 - 10:39 Uhr

WARUM ist das lächerlich?

Warum sollten Frauen, die ohne medizinischen (oder TASÄCHLICHEN) psychologischen Grund eine OP wollen, nicht selbst dafür zahlen?

So bliebe viel mehr geld übrig für Behandlungen, die notwendiger sind...