Er stellt sich ständig hin und will nicht schlafen...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von koersche 26.06.10 - 21:03 Uhr

huhu!!!

mein kleiner mann kann sich jetzt seit ca. 1 woche selbstständig hinstellen. und das geht natürlich am besten in seinem bett.

d.h. wenn ich ihn zur gewohnten zeit hinlegen möchte dreht er völlig auf und stellt sich ständig hin und will partout nicht schlafen, obwohl er totmüde ist.

das ganze geht dann ca 1-1 1/2 stunden... aufstehen, wir legen ihn wieder hin, wieder und wieder.... bis er vor erschöpfung dann nicht mehr kann.
wir bleiben die ganze zeit bei ihm, weil er ja öfter noch hinfällt und gegen die gitterstäbe knallen würde.

aber das kann doch so jetzt nicht weiter gehen oder? wie kann ich ihn denn zum schlafen bringen?

bin dankbar für jeden tip#danke

lg
körsche

Beitrag von jeanie25 26.06.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

lass das hinlegen einfach sein!

Bei Lilly ist das auch so, ich geh dann raus und lass sie einfach, sie legt sich dann irgendwann hin und schläft.

Wenn sie weint geh ich naürlich rein, aber meißt erzählt sie nur und legt sich dann wie gesagt einfavh hin und schläft.

LG

Beitrag von line81 26.06.10 - 21:47 Uhr

Hallo,

also ich sage auch auf alle Fälle das Zimmer verlassen!

Er wird sich schon hinlegen, wenn er nicht mehr kann. Er denkt sicher ihr bleibt bei ihm, damit er Euch noch etwas "von seinen neuen künsten vorführen kann" #winke

Die fallen schon ganz gut und wenn er sich dochmal heftiger stößt werdet ihr das am weinen merken und dann könnt ihr immernoch trösten.

LG und alles Gute
Line

Beitrag von trudeline26 26.06.10 - 23:49 Uhr

Das Theater haben wir auch seit ca einer Woche. Meine Tochter kann sich
auch seit kurzem hinstellen und tut dies am liebsten abends im Bett.
Ich mache es im moment auch so dass ich sie alle nase lang wieder hinlege. es zieht sich bei uns auch bis zu 1,5 stunden hin :(
Wenn ich einfach raus gehe meclert sie nach 5 minuten. Alleine hinlegen und schlafen tut sie leider nicht.
Ich weiss auch nicht mehr weiter. sie stellt sich auch im halbschlaf noch hin.
Tips???

Beitrag von s-hibbel 27.06.10 - 09:15 Uhr

kannst dich auch danebensetzen und ein Buch lesen und ab und zu mit ihm lachen....
Wir hatten das und haben das immer noch seit ca. 2einhalb Monaten und jetzt geht er in seinem Bettchen spazieren und wippt, bis er hinfällt und sich weh tut, erst dann gibt er Ruhe und schläft.
Macht er aber auch , wenn ich ihn ins Schlafzimmer mitnehme und er in unserem Bett einschläft - egal...
Ist einfach so. UnserKleiner verausgabt sich völlig, bis er müde genug ist.
;-)
LG, Tanja

Beitrag von spengel84 28.06.10 - 12:51 Uhr

Hallo!

Wir haben Til immer in den Schlaf begleitet! Und zwar solange, bis er ständig am Gitter stand und sauer wurde weil er "griffbereit" stand und ich mich einfach geweigert habe ihn rauszuholen#augen

Ich hatte erst Angst, dass er nicht allein einschlafen kann weil er eben von Anfang an Probleme damit hatte. Aber an seinem Bett sitzen war dann einfach total kontraproduktiv..#gruebel Ich bin dann mal rausgegangen und naja, e hat funktioniert!

Er kann seitdem allein schlafen!

LG