zu früh mit töpfchen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von whiteangel1986 27.06.10 - 12:32 Uhr

Hallo zusammen,

seit längerem frage ich mich, wie andere mütter auch, wann wohl dafür die Zeit ist. Folgende Situation: ältere Menschen (z.b. meine Mutter, meine Schwiegermutter, Oma´s...) fragen wann ich den kleinen auf den Topf setze. Wie alle immer, früher war das anderes. Nun gut, ich mach mir daraus nicht viel, da ich schon mehrfach las, das zwang nicht gut ist.

Nun weiter. Mein kleiner ist jetzt 20 Monate alt und ich wollte ihn eigendlich im Sommer, also wärmere Jahreszeit das Töpfchen angewöhnen. Er wird ende Oktober erst 2 Jahre und im Winter wird es zu kalt denke ich, kommenden Frühjahr vielleicht bisschen spät?

Seit ein paar tagen beobachte ich ihn, wie ich schon gegooglet habe zeigt er ein paar anzeichen. Z.b. hat er höchstens 1x am tag stuhlgang und das drücken sieht man ihn deutlich an. er hockt sich hin, macht in die windel, und man darf ihn nicht stören. IMMER! (das ist schon länger so). Beim pipi machen, allerdings nicht. zumindest nicht auffälliger. Er stellt sich ganz ruhig an eine ecke und pullert im stehen. (meistens in der tür). Dann ist er auch ganz ruhig. Nachts habe ich gesehen, da zieht er sich ab und an aus. Tagsüber will er ab und an seine Hose ausziehen. (zieht sein t-shirt hoch, und hose runter), das mit der hose bekommt er aber nicht so hin.

Will ich ihn aber aufs töpfchen setzen, streikt er kurz, (ich nehme mal an, das ihn das "kalte" töpfchen am nackten po unangenehm ist) denn sitzt er einmal, bleibt er auch sitzen (ohne mühe) Ab und an ist auch was drin, aber ich setzte ihn nich nach uhrzeit drauf, sondern bei jungs sieht man ja eigendlich wann sie müssen.

Was meint ihr, soll ich noch warten, oder richtig anfangen ohne windel? Er muss halt nur noch lernen, zur richtigen zeit lolo zu sagen wenn er halt wirklich muss. Wenn ich ihn draufsetzte, macht er oft schon rein in den topf.

Beitrag von denise83 27.06.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

ich persönlich finde das sehr spät. Wir haben angefangen da war Heikki 11 Monate. Man sagt sobald sie allein sitzen können, kann man sie daran gewöhnen. Das es nicht sofort klappt, ist normal. Heikki macht immer Lulu aufs Töpfchen- das große Geschäft geht noch nicht.

In der Krippe machen die das auch schon von Anfang an.

LG Denise

Beitrag von kathrincat 27.06.10 - 13:15 Uhr

früh finde ich es nicht, wir haben angefangen als sie sitzen konnte so mit 6mon, die klienen geben zeichen, man muss sie nur beanchten.

Beitrag von dani147 27.06.10 - 13:36 Uhr

Hallo,
heutzutage sagt man, dass es vor 18 MOnaten keine SInn macht, weil die Kinder bis dahin körperlich gar nicht in der Lage sind ihr Geschäft zurückzuhalten und erst dann zu machen wenn sie auf dem Töpfchen sitzen... wenn sie müssen, dann müssen sie... die können noch nichts anhalten...
Ich habe allerdings auch schon mal probiert meine TOchter (fast 15 Monate) aufs Töpfchen zu setzen... nur damit sie sich daran gewöhnt, dass es nichts schlimmes ist... es hat aber bisher nichts gebracht... sie ist einfach noch nicht soweit. Und nun warte ich einfach auf ein Zeichen, dass sie selber Interesse zeigt aus der Windel zu wollen.... das dauert bei uns sicher noch ne Weile, aber ich hab schon von vielen Muttis gehört, dass die Kinder selber aufs Töpfchen wollen...

Du kannst es gern versuchen, zu früh ist es sicher nicht, aber ich würde halt auf die Reaktionen deines Kindes schauen und wenn er nicht mag, dann würd ichs lassen.

LG Dani
#herzlich

Beitrag von sonnentoll 27.06.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Mit 6 Monaten aufs Toepfchen? Mit 11 Monaten? DAS finde ich frueh.
Unsere Tochter ist 22 Monate alt, hat ein Toepfchen, weiss was es ist, setzt sich auch mal drauf aber macht in die Windeln. Ich mache weder ihr noch mir Stress damit!!!

LG Sonnentoll

Beitrag von widowwadman 27.06.10 - 15:31 Uhr

Meine Tochter ist 18 Monate alt und geht seit einer Woche bei jedem Windelwechseln aufs Toepfchen, zuhause genauso wie in der Krippe. Sie macht das gerne und ein paar mal ist auch schon was im Toepfchen gelandet wofuer sie dann ausgiebig gelobt wird.

Sie kann zwar noch nicht Bescheid sagen bevor sie muss, aber versucht sich immer direkt die Windel auszuziehen (manchmal mit Erfolg) wenn sie gemacht hat.

Die meisten Krippenkollegen in ihrem Alter gehen auch beim Windelwechsel auf den Topf.

Beitrag von kasumi 27.06.10 - 19:36 Uhr

also mein kleiner ist 8 monate und wenn ich sehe wenn er groß muss, dann kämpft er auch ganz schön setzte ich ihn auf töpfchen und dann geht es für ihn wie von selbst und da er sich gerne darauf erleichtert finde ich das gut.mach es wie es bei euch passt, zwing ihn nicht und es wird wahrscheinlich eh dauern bis er 4 ist, aber das ist doch egal.
ach ja alle die das was ich mache schlimm finden kinderquälerei oder sonstige bösartigen kommentare auf lager haben, ich interessiere mich nicht für eure meinung, ich tue das was mein kind als angenehm empfindet.

Beitrag von teufelchendani 27.06.10 - 21:37 Uhr

hi!

ich finde es nicht zu früh und solltest jetzt die warme zeit nutzen.

bei uns klappt es super. zoe ist jetzt 25 monate. seit einer woche geht sie aufs töpfchen ohne das zu üben. einfach so. es stand schon seit februar im bad und sie hat es nie beachtet. im april hat sie das erste mal rein gemacht und jetzt immer.

nur sagen tut sie es nicht wirklich. ich nehme sie regelmäßig und wir gehn zusammen. sogar morgens bleibt die windel trocken.

versuch es einfach. und jetzt trocknen die sachen so schnell wenn mal was daneben geht.

lg dani

Beitrag von rmona74 28.06.10 - 21:24 Uhr

:-pHallo und Guten Abend,

ich hab angefangen Frida mit 1Jahr regelmässig aufs Töppi zu setzen (sie wird jetzt 14 Monate) Am Anfang war natürlich noch nix.... aber es hat nur ein paar Tage gedauert und sie macht alles rein ... Und, ja ich weiss, in dem alter können es die kiddies eh nicht kontrollieren, aber Frida geht im Kiga auch aufs Töppi und ich wollt sie einfach dran gewöhnen... "Wir" gehen jetzt regelmässig früh (in der Zeit mach ich mich fertig - und Frida ihr Geschäft) und Abends... Allerdings probiert sie auch sehr viel aus... z.B. was sonst noch so ins Töppi reinpasst (Puppen, kleine Bücher, Autos - passt meistens) und manchmal auch was man so rausholen kann.... passiert halt und ich nehms mit Humor und sag Ihr das man das nicht macht und die Hände nicht darein gehören#rofl...
Im Moment lass ich sie draussen auch ohne Windel laufen.... ist sicher angenehmer...natürlich wird alles schön dick eingecremt

... viele Grüsse Ramona und Frida

Beitrag von rmona74 28.06.10 - 21:27 Uhr

ach und gegen das kalte Töppi hat mir meine Omi den Tip gegeben, etwas warmes Wasser reinzumachen...


.... ;-)und wehe jemand sagt hier was gegen meine Omi....#verliebt#winke