Frage an Motorradfahrer

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lepidoptera 27.06.10 - 19:04 Uhr

Hallo,

ich habe eine Yamaha Fazer und bin mit der Maschine im Ganzen recht zufrieden. Da ich den Führerschein noch nicht so lange habe, bin ich aber auch noch nicht so viel gefahren.

Gestern bin ich mal über eine Stunde am Stück gefahren und hatte dann massive Probleme mit meinen Armen und Beinen.
An der rechten Hand waren die letzten drei Finger taub. Das rechte Bein hat angefangen zu kribbeln und beim Absteigen hatte ich Probleme das Bein überhaupt über die Sitzbank zu heben. Die linke Hand hat auch tierisch gekribbelt. Heute habe ich Rückenschmerzen und es fühlt sich alles verkrampft an. Mein Hintern hat mir auch tierisch weh getan. :-(

Ich weiß, daß ich mich während der Fahrt irgendwann tierisch verspannt habe.
Vor Wochen hatte ich ein MRT wegen einer anderen Sache und da war nichts Auffälliges an meiner Halswirbelsäule zu sehen. Daran liegts also wahrscheinlich eher nicht. Ich gehe davon aus, daß ich irgendwie falsch sitze.

Meine Frage ist nun, ob ich irgendwas an der verkrampften Haltung ändern kann indem ich z.B. die Sitzbank höher oder niedriger stellen lasse oder ob jemand einen anderen Tipp hat.

Wenn mir zusätzlich auch noch jemand verraten kann, wie ich das Motorrad mal richtig sauber bekomme, wäre das toll. Der gute alte Putzlappen bringt es nicht wirklich und in die Waschanlage kann ich wohl auch kaum fahren.

LG Lepidoptera

Beitrag von grinsekatze01 27.06.10 - 19:34 Uhr

Hallo,

das kommt davon, wenn man sich kein gescheites Motorrad kauft ;o)

Mal im Ernst, das sind typische Symptome bei solchen Sportlern.
Das Handgelenk ist zu stark eingeknickt und dabei werden Nervenbahnen gequetscht (ich glaube es war der Karpaltunnel). In Folge dessen werden die äußeren Finger taub.
Abhilfe schaffen die meisten mit einer Lenkererhöhung. Dadurch sitzt man etwas aufrechter, das Gelenk wird nicht so genknickt und die Quetschung bleibt aus. Ich vermute jetzt mal, dass das auch bei einer Fazer möglich ist.

Mit dem Bein...hmmmm...da vermute ich wirklich, dass du zu verkrampft warst.
Und der Popo....das ist eben so :) Gehört dazu.
Man kann wenn es gar nicht geht, sich aber auch nen Polterer suchen, der die Sitzbank umpolstert. Geht auch.

Bei uns gibt es eine Motorradwaschanlage. Google doch mal, ob es sowas bei euch auch in der Nähe gibt. Das Ding ist Gold wert. Für 8,50 EUR blitzeblank. Ansonsten wirklich Do-it-yourself-Washbox, Lappen und das Spray vom Polo.

VG
grinsekatze mit Honda Transalp und deshalb ganz ohne Wehwehchen :)

Beitrag von kawatina 27.06.10 - 19:49 Uhr

Hallo,

das Gesundheitliche hat grinsekatze01 schon geklärt.

Für dich das falsche Bike. Hatte ich auch mal und das Bike verkauft.
Meist hilft eben nur ein Modelwechsel.
Schätze ein Tourer mit aufrechter Sitzhaltung wird eher was für dich sein.

Oder eine Reiseenduro, wenn du groß genug bist (ich bins leider nicht)
Eine NX 650 oder für Kleinere eine SLR 650;-)

Motorrad putzen? Warum? Steht der TÜV an?#schein

Ich putze sehr selten. Es geht ja nichts über ein Ratbike #rofl

Kannst dein Möp vorher mit Kaltreiniger einsprühen. Weiß aber gerade nicht, ob das für die Reifen so pralle ist. Bisher habe ich aber alles mit normalem Reiniger sauber bekommen. Sogar eine weiße Enduro - mit dem Aldi Schmutzradierer:-) Wobei sauber bei mir einen anderen Stellenwert hat als bei so manchem Putzteuferl#schein

LG
tina

Beitrag von lepidoptera 27.06.10 - 20:33 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Leider konnte ich das Motorrad beim Kauf keine Stunde probefahren. Ich werd mal in meiner Werkstatt fragen, ob man den Lenker höher stellen kann.

Zur Enduro: wenns die auch mit Stützrädern gibt, könnte es klappen. ;-) Ich bin bis jetzt bei den Dingern nie richtig mit den Füßen auf den Boden gekommen.

Der Tüv steht erst nächstes Jahr an, aber das Motorrad stellt sich irgendwie immer heimlich unter irgendwelche Linden und ich kann den Tacho schon kaum noch erkennen. Abgesehen davon bleibe ich überall kleben. Ich denke, da ist wirklich mal eine Wäsche fällig.

Nochmals vielen Dank für die Antworten.

LG Lepidoptera