Morgen Hochzeitstag... Affäre...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wohinmitdengefühlen 27.06.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

sorry das ich euch jetzt "nerve"...
aber morgen haben mein Mann und ich 4. Hochzeitstag...
jedoch freu ich mich überhaupt nicht drauf... denn genau übermorgen, also 1 Tag nach Hochzeitstag, hat er mich betrogen...

ich habe ihn verziehen, aber vergessen auch nach 1 Jahr nicht...

die Erinnerungen kommen immer wieder hoch...

ich kann mich gar nicht auf morgen freuen... :(

sorry fürs Silopo.

Beitrag von ätzend 27.06.10 - 19:33 Uhr

Meiner Meinung nach hast du ihm nicht verziehen.

Denn dann würdest du es jetzt nicht mehr an die große Glocke hängen.

Richtig verzeihen heißt für mich, es nicht ewig wieder hervorzukramen.

Beitrag von wohinmitdengefühlen 27.06.10 - 19:54 Uhr

Ich hänge es nicht an die große Glocke...

denn das würde heissen, ich halte ihm das ständig vor etc...

und das tu ich nicht...

Beitrag von hmmmmm......, 27.06.10 - 19:55 Uhr

Schon mal was davon gehört: Verzeihen aber nicht vergessen können ??

Also ich kann die TE sehr gut verstehen!

habe meinem Exfreund zwar keinen Betrug verziehen, aber da gabs schon paar Kracher.

Verziehen habe ich ihm, damit es mit uns weitergehen kann, aber dennoch man kann die Sachen die vorgefallen sind nciht vergessen. und ab und an kommt es wieder hoch

kannst mir doch nicht erzählen, dass du einen Betrug locker in die Tasche steckst und zukünftig nur Friede, Freude, Eierkuchen herrscht und du nie wieder daran denkst #augen

Beitrag von ätzend 27.06.10 - 20:02 Uhr

Ich bin noch nicht betrogen worden.

Aber verzeihen muß man ja auch in anderen Dingen.

Und wenn diese negativen Gefühle öfter wieder hochkommen, so das man innerlich nicht richtig frei sein kann,dann muß man halt schauen ob die Beziehung noch Sinn macht.

Die TE ist noch immer zutiefst gekränkt, will aber morgen auf ihrem Hochzeitstag versuchen glücklich zu sein???!!

Das ist doch Selbstverarscherei.

Beitrag von spinelli 27.06.10 - 21:14 Uhr

#pro

Ich würde aus genau diesem Grund einen Betrug niemals verzeihen. Denn ich könnte das nicht. Irgendwann kommt sowas eh immer wieder hoch. Und wenn es nur irgend eine ähnliche Situation von Bekannten ist die die alten Wunden wieder aufreissen lässt. Die Erinnerung bleibt.

Und nochwas, wer es einmal tut, tut es immer wieder!

Beitrag von mojo.pin 01.07.10 - 13:06 Uhr

Ein Jahr ist noch keine lange Zeit. Ein Jahr ist gar nichts. Da hat man sowas noch nicht vergessen. Ist völlig normal, daß es wieder hochkommt.