ich hab die liebe meines lebens verloren....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dietraurige 27.06.10 - 20:44 Uhr

hallo ihr lieben....

ich muss mir mal was von der seele schreiben.

ich hab die liebe meines lebens verloren und das auch noch wegen meiner eigenen blödheit. ständige streits, übertriebene reaktionen und nun ist es vorbei und er meldet sich nicht mehr. ich weiss nicht, wie es weitergehen soll. #schmoll wahrscheinlich hat er schon jemand neues gefunden, die ihn besser behandelt.

ich fühle mich so leer ohne ihn.
ich liebe ihn so sehr.

ist das schonmal jemanden passiert?

die traurige

Beitrag von oh ja 27.06.10 - 20:50 Uhr

... ich habe auch jemanden verloren den ich über alles geliebt habe. Ich war oft zickig doof und konnte nicht abwarten mit ihm eine Familie zu gründen. Ihm ging es zu schnell und ich wurde bockig... ich wollte nach einem Jahr zusammenziehen udn über die Zukunft nachdenken, er wollte wohl seinen Freiraum.

ES ging mir erst richtig schlecht, dann wurde ich wütend und später wurde ich stark. Ich bin zwar oft zickig und anstrengend aber ich habe es nur gut gemeint. Ich bin ein glücklicher und eigenständiger Mensch der diesen Menschen nicht braucht!

Seit einer Woche habe ich einen neuen Partner und gehe ganz ganz nüchtern an die Sache ran. Ohne Druck und mir großartig einen Kopf zu machen....was passiert?
Mein Ex meldet sich... ABER ich will ihn nicht mehr, ich glücklich mit meiner tollen Tochter, meinem Freundeskreis und vielleicht auch bald mit dem Mann an meiner Seite.

Kopf hoch!!!!!! Mag sein das Du ab und an nicht gerade lieb und nett warst ABER der Richtige liebt Dich mit Deinen Macken und kann darüber lachen wenn Du mal kopflos vor Dich hinfluchst.

Beitrag von arzu1981 27.06.10 - 22:44 Uhr

wundervolle antwort..
wünsche dir ganz viel glück für dein weiteres leben..
lg.arzu1981

Beitrag von jovigirl78 27.06.10 - 20:51 Uhr

mir gehts genauso wie dir

hast du lust zu chatten, vielleicht können wir uns ja gegenseitig bißchen
die trauer von den schultern nehmen reden tut ja gut bekanntlich

bin auch total traurig und könnte nur heulen

glg dani

Beitrag von hsi 27.06.10 - 23:13 Uhr

Hallo,

das habe ich damals gedacht das ich die "liebe meines Lebens" verloren hätte. Mein Ex hat mich kurz nach dem tot seines Vater verlassen und er hat sich sehr stark verändert (mehr durch den Einfluss von jemanden als durch den tot selbst). Wir waren 2,5 Jahre zusammen, kannten uns aber schon gute 10 Jahre! Ich dachte er wäre der "Mann fürs Leben", aber genau dadurch das wir diese Hürte nicht überstanden haben und er mir auch oft vorgeworfen hat ich wäre zu zickig, meckrig, würde klammern und so weiter weiss ich das er es mit sicherheit nie war!

Mein Mann und ich sind bald 5 Jahre zusammen, bald 3 Jahre verheiratet und haben 2 gemeinsame Kinder und wollen noch ein Kind zusammen, bei ihm kann ich sagen das er "der Mann fürs Leben" ist. Er nimmt mich so wie ich bin, auch mit meinen macken. Er versucht nicht mich zu ändern, er liebt mich so wie ich bin. Er ist genau das von "Mann" was ich immer wollte. Wir haben schon viele Hürten gemeistert!

Glaub mir, der richtige Mann wird dich auch lieben und so akzeptieren wie du bist!

Lg,
Hsiuying