Das Sauberwerden doch etwas forcieren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eumele76 27.06.10 - 22:38 Uhr

Hallo zusammen,

Samuel ist jetzt 3 Jahre alt und geht zwar abends auf den Topf, aber das wars auch. Das gehört zum Abendritual dazu.

Aber er sagt einfach nicht wenn er muss bzw. wenn er gemacht hat. Ab und an grinst er und sagt das er einen Stinker gemacht hat.

Heute z.B. hat er aufgrund der Hitze sehr viel getrunken und hatte 4x Stuhlgang, der auch recht flüssig war aufgrund der Menge. Dadurch hat er einen mega-roten Popo und macht ein totales Theater beim wickeln und eincremen. Solche Sitationen könnte man ja entschärften. Aber nichtmal dann sagt er das er gemacht hat.

Und wenn ich ihn tagsüber frage sagt er immer nein, und wenn er ja sagt dann ist nix drin.

Kann ich das ganze überhaupt beschleunigen? Ich wess das es ein Reifeprozess ist, aber er muss doch irgendwann sauber werden.

LG,
Nina

Beitrag von julki 28.06.10 - 06:33 Uhr

Liebe Nina, mein Sohn ist zwar erst 2 1/2 aber seit letzte woche Montag hab ich einfach mal die Windel weg gelassen, hab ihn zwischendurch mal auf den Topf gesetzt un ddann kam auch was. klar ging auch was in die unterhose, aber da wir im garten waren hat es nichts gemacht.

am Mittwoch waren wir ohne sogar einkaufen und ich hab ihn dann einfach weile s länger dauerte im bauhaus aufs klo gesetzt, und es kam was.

hab gemerkt das er so (ca) 5 mal pipi am tag macht.

und mit dem stinker..... er hat vorher auch erst hinter her gesagt er habe was gemacht, wo er die windek noch anhatte.. die tage dann , glaub dienstag war es, stand er da, hab ich ne windel an? nein setzt dich auf den topf und siehe da er macht un das die ganze woche...

probier es doch einfach, ohne stress und schimpfen die tage werden so heiss das er sowieso besser ohne windel rumläuft...

lg und gutes gelingen.. wir fahren gleich für ne woche ans meer...

julia

Beitrag von nightwitch 28.06.10 - 07:44 Uhr

Hallo,

bei Leandra war es ähnlich: Töpfchen und Toilettentreppe war vorhanden und wurde auch ab und an mal benutzt, es kam aber im Grunde nie was.

Wickeln war bei Leandra auch immer eine Qual. Sie wollte nie, zickte nur rum, obwohl die Windel voll war.
Ich habe dann immer zu ihr gesagt: okay, du läufst mit voller Windel rum, ich nicht. Sag Bescheid, wenn Mama dir die Windel wechseln soll.

Irgendwann fing sie dann an, sich die Windel selbst aufzumachen, wenn sie voll war bzw sich freiwillig hinzulegen, wenn sie die Windel gewechselt haben wollte.

Ein paar Tage später kam sie dann an, dass sie überhaupt keine Windel mehr wollte.
Im Garten trug sie sowieso bei dem Wetter keine mehr, weil wir auch oft im Wasser gespielt haben.

Das Töpfchen stand immer in Sichtweite. Tja und irgendwann setzte sie sich wieder drauf (ich dachte halt, sie setzt sich wieder nur so zum Spass hin) und ein paar Minuten später war auch wirklich Pipi drin.

Seitdem kappt es im Grunde super. Klar, es geht auch mal was daneben und wenn wir unterwegs sind, bekommt sie noch ne Windel um, weil es doch oftmals sehr knapp bei ihr wird ;-)
Aber selbst der Stinker klappte bislang zweimal ohne Windel.

Allerdings will sie immer eine Windel, wenn es ihr nicht ganz so gut geht. Wenn sie müde ist, dann will sie noch eine Windel. Oder so wie gestern, wo sie den ganzen Tag mit Fieber zu kämpfen hatte. Da hat sie zwar auch 3x ins Töpfchen gemacht, wollte dann aber doch eine Windel haben.

Ich lasse sie dann auch. Sauberwerden soll ja nicht zum Kampf ausarten und zuviele Rückschläge deprimieren ja auch ;-)

Leandra wird übrigens im September 3 Jahre alt.


Im Kindergarten meinte die Erzieherin (Leandra geht ab August dort hin), dass es dann relativ fix geht, wenn die Kinder erstmal größere Kinder sehen, wie die auf Klo gehen.

Und ich kann das auch mehr oder minder bestätigen: ihre Cousinen und die Tochter eines Freundes gehen alle aufs Klo. Letztens waren die Cousinen hier und Leandra ist immer mit aufs Klo, wenn sie gegangen sind. Bei uns will sie auch immer mit und gibt uns dann das Toilettenpapier.
Tja und dann wollte sie halt auch immer wieder aufs Klo und so Pipi machen, wie die Großen ;-)

Ich weiss nicht, ob es was dazu beigetragen hat, dass es jetzt doch so schnell ging.

Also mein Tipp:
gib ihm Zeit, lass ihn das Töpfchen spielerisch einbauen und vielleicht habt ihr ja Kinder, die ihm das aufs Töpfchen bzw Klo gehen "zeigen".
Evtl wäre so ein Treppenklositz ja auch was für euch?
http://www.amazon.de/Toilettentrainer-Toiletten-Trainer-blau-gr%C3%BCn-wei%C3%9F/dp/B00133IZ5A
genau den haben wir auch.
Leandra kann ihn auch schon fast alleine ans Klo stellen, sollte er da mal nicht stehen. Und der ist wirklich total fix zusammengeklappt und neben das Klo gestellt.

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von lisasimpson 28.06.10 - 09:47 Uhr

hallo nina,

na, dsa ist doch gar perfektes "unten ohne" wetter.
wenn du die möglichkeit hast, ihn nakt draußen im garten laufen zu lassen, würd ic hdas jetzt tun.
so spürt er de nzusammenhang zwischen "blase voll" 8dsa gefühl kennt er ja, er kann es nur noch nicht zuordnen) zu "pipi kommt raus".
wenn er dies mehrmals gespürt hat, und du dies entpsrechend kommentierst, sollte sich diese verbindung bei ihm festigen.
dann würde ich ihn einfach versuchen davon zu überzeugen seeehr viel zu trinken, so daß er immer wieder diese gelegenheit hat und ihn dan nab und an (wen ndudenkst, es könntewieder so weit sein9 fragen, ob er nicht mal aufs klo will (töfpchen find ich persönlich blöd, aber dsa ja ja ansichtssache- wenn ihr ein töpfche nmit rausnehmen könnt, dann ist das vielleicht sogar besser als jedes mal 5 treppen hoch um aufs klo zu gehen)
wenn er will- o.k., wenn nicht ists auch egal, er merkt ja trotzdem den zusammenhang.

Spätestnes im kiga / im kontakt mit kindergruppen, die gelichalt oder älter sind kommt bei ihm auch der wunsch, daß er ohne windel laufen will- dann wirds sicher sher schnel lgehen..

lisaismpson