Phimose

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von darkblue81 28.06.10 - 09:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

gestern beim Duschen der Jungs haben sich meine Zwillinge beschwert nach meinem Hinweis, dass sie ihren Penis auch richtig waschen sollen, dass das nicht geht #kratz
Zuerst sah ich das Problem nicht wirklich, aber dann beim Abtrocknen:
Die Vorhaut bei beiden Jungs läßt sich nicht zurück schieben, es ist nur minimal und es schmerzt die Jungs. Ich hab es dann sein lassen, weil mit Gewalt tut man ja nichts Gutes.

Vom vorigen Kinderarzt wurden wir immer nur vertröstet "das gibt sich von selbst", "die müssen halt dran rum spielen, damit sich das gibt" etc
Es hat sich nichts getan daran und nun werden meine Jungs schon bald 8 Jahre alt #kratz

Wir haben nächste Woche noch einen Termin beim Kinderarzt unseres Jüngsten (ich war mit dem von den Jungs nicht mehr zufrieden) und möchte das dort nochmal zur Sprache bringen und das auch endlich etwas getan wird, da einer meiner Jungs sich auch immer wieder beschwert, das es beim Urin lassen weh tut.

Mein Mann hatte als Kind auch dieses Problem, bei ihm wurde die Vorhaut dann komplett entfernt bevor er eingeschult wurde.

So, wer hat damit Erfahrung und was wurde bei euch getan?
Ich hab mich zwar schon im Internet belesen, welche Möglichkeiten es gibt, aber ich möchte Erfahrungen von euch haben.

Lg

Beitrag von kawatina 28.06.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

mein Kinderarzt hat auch so manches gesagt und diese sinnfreien Salben verschrieben, die die Haut nur dünner machen. Bei kleinen Problemchen mögen diese ja helfen, aber nicht bei einer handfesten Phimose

wenn es beim Wasserlasse schmerzt dann kann es eine Entzündung sein.
Wir bekammen dagegen Ohren oder Augentropfen, weil es zu der zeit keine Medikamente für entzündete Rüssel gab.

Trau schau wem - so bin ich mal zum Urologen gegangen. Dessen Meinung war eindeutig. Die Vorhaut hätte keine Salbe der Welt hin bekommen.
Es ärgerte ihn sogar, das die Kinderärzte laut seiner Meinung so lange an den kleinen Jungs rumpfuschen und Eltern dazu anhalten, die Kinder mit ihrer ständigen Dehnerei zu quälen.
Mein KA hat auch mal bei dem Kleinen die Vorhaut zurück geschoben...man da wurde alles blau und ich habe mir den Doc mal verbal zur Brust genommen.#aerger

So haben wir uns für eine OP entschieden. mein Sohn (damals 6) konnte sich aussuchen ob teilweise oder die Totale.
Da es bei einer teilweisen Entfernung in einem von zehn Fällen eine Verwachsung geben kann, die nachoperiert werden muss, wollte er die Totale.

LG
Tina

Beitrag von maupe 28.06.10 - 10:19 Uhr

Hi,

viele KiA verzapfen da echt (sorry) Scheiße.

In unserer Familie kam auf beiden Seiten Phimose vor und so stand der Entschluss, dies vom Urologen früh untersuchen zu lassen, schon kurz nach der Geburt fest.

Wir haben bis dahin drei KiAs aufgesucht und keiner fühlte sich mal bemüßigt einen Kommentar zur Vorhaut ab zu geben. Kaum war ich mit ihm (knapp zwei dann) beim Urologen, hat dieser sofort einen Termin fest gemacht und da wurde auch nicht experimentiert sondern gleich richtig alles beschnitten.

Bei einem Freund meines Sohnes konnten wir dann miterleben, wie es mal wieder falsch gehandhabt wurde. Der war schon sieben und es kamen nur Salben zum Einsatz und Empfehlungen, wenn denn operiert werden müsste es doch nur ein wenig machen zu müssen.
Und der Bengel litt!

Im Endeffekt erfuhr die Mutter dann von unseren Sohn und wir schnackten und sie suchte dann den Urologen auf.

Tatsache ist, je länger man wartet und je älter die Kinder werden, um so schmerzhafter ist es und dauert länger mit der Heilung.

LG maupe

Beitrag von darkblue81 28.06.10 - 10:29 Uhr

Hallo,

oha, du machst mir da grad ein bissel Angst #zitter

Meine Jungs sind ja nun schon 7, fast 8 Jahre, und bisher wurde nichts getan ausser dumme Sprüche geklopft #schock

Ich glaub wenn unser KiA mir mit Salben anfängt werd ich zum Tier.

Kann man denn direkt auf eine Op bestehen?

Lg

Beitrag von kraxy 28.06.10 - 10:37 Uhr

Hallo,

mach für die Jungs einen Termin beim Kinderurologen - der wird dir schon eine richtige Einschätzung geben - und wahrscheinlich auch einen Termin für eine OP - bei meinem Sohn konnte die Vorhaut in einer OP gelöst werden - ging ambulant, hat zwei Tage wehgetan - aber mein Sohn hat bis jetzt keine weiteren Probleme.

Alles Gute
kraxy

Beitrag von maupe 28.06.10 - 12:21 Uhr

*seufz* Sorry, Angst machen wollte ich nicht. Aber ich wollte es auch nicht beschönigen.

Geh zum Urologen. Das sind die Experten.

Wenn es bei den Kindern nicht anständig behoben wird, dann sind halt die Probleme im Erwachsenenalter sehr unangenehm. Mein Mann hatte halt nie eine Behandlung erfahren. Wie denn auch, zu der Zeit wurde so etwas nun wirklich tot geschwiegen. Die Folge waren immer wieder feinste Risse in der Vorhaut und natürlich dann deren Vernarbungen. Als er dann endlich zum Arzt damit ging und es operiert wurde, da hat es echt gedauert. Und er flucht noch heute, dass es nicht schon zu seiner Kinderzeit geregelt worden war.

LG maupe

Beitrag von darkblue81 28.06.10 - 15:28 Uhr

Kein Thema, ich hab heute Morgen noch beim Urologen angerufen und einen Termin gemacht :-)

LG

Beitrag von grisu724 05.09.10 - 12:35 Uhr

Hallo Dark blue,

Haben deine Jungs den Probleme?
wenn ja würde ich auch schnellstmöglich zum Messer greifen (lassen) und die Beiden Beschneiden lassen.
Du ersparst ihnen ne menge Quälerei. Außerdem ist das heutzutage keine große Sache mehr.

gruß

Beitrag von parzifal 29.06.10 - 17:30 Uhr

Man sollte sich bei dem Ganzen halt bewusst sein, dass die Entfernung der Vorhaut nur aus zwingend medizinischen Gründen erfolgen sollte.

Da du ja medizinischen Rat einholst solltest Du diesen abwarten.

Beitrag von nycy27 29.06.10 - 22:58 Uhr

hallo :-)

Mein sohn *heute 8 jahre* hatte genau das gleiche wie deine beiden !!!

Schmerzen beim pipi machen , Vorhaut nicht zurück schieben können ect.

Er wurde vor gut zwei jahren daran operiert und die op verlief gut und hat auch nicht sehr lange gedauert !!!

Nach der Op hatte er keine Schmerzen der pipmatz war halt nur tierisch empfindlich :-) Er lag unter einer sogenannten "Brücke" damit seine Decke nicht an seinen Penis kommt !! Haben dann zu hause so etwas nachgebaut :-)
Er musste eine Woche lang sitzbäder machen *kamille* und durfte kein Fahrad fahren *da es zu sehr am Pipmatz reibt*

Heute geht es ihm super !!!!

Ich würde dir raten es sehr schnell machenzu lassen den unter der Vorhaut sammeln sich bakterien und sogenannter Smog so hat es mein KA genannt !!

Alles gute !!!

Nicci

Beitrag von parzifal 30.06.10 - 02:12 Uhr

"Ich würde dir raten es sehr schnell machenzu lassen den unter der Vorhaut sammeln sich bakterien und sogenannter Smog so hat es mein KA genannt !!"

Soll dies ein genereller Grund für das Wegschneiden der Vorhaut sein? Dann ist er an Nonsens nicht zu überbieten.




Beitrag von darkblue81 30.06.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

ich weiß das sich bei diesem Thema die Geister scheiden und ich möchte auch nicht das irgendwas aus Spaß an der Freude an meinen Kinder rum geschnippelt wird, OP ist OP.

Aber wie ich schon schrieb, ist das zurück schieben der Vorhaut nicht wirklich möglich und das auch nur unter "Mama das tut weh" (es sind noch keine 2mm wo man etwas tun kann ohne das es schmerzt) und mir wurde von mittlerweile 3 Ärzten immer nur gesagt "Da müssen sie dehnen"; "Das gibt sich von allein"; "Die Kinder sollen selbst dran rumspielen" und es hat sich nichts getan ausser das es schlechter wurde.

Morgen haben wir einen Termin beim Urologen, das der mal drauf schaut und dann werde ich mehr wissen und wenn es denn sein muß, ist es so.

LG