Abstillen-Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steffibonn 28.06.10 - 10:29 Uhr

Hallo,

ich muss pünktlich 2 Wochen vor dem 1. Geburtstag meiner Maus abstillen. Soll eigentlich seit Freitag schon Antibiotikum nehmen (Doxycyclin wegen Borreliose-Verdacht), hab es aber noch ein bißchen rausgezögert, weil ich ja dann auf keinen Fall mehr stillen darf.:-(
Also wie ist das, kann ich jetzt einfach von heute auf morgen aufhören zu stillen? Was passiert mit der Milch die noch produziert wird?
Ich hab in den letzten Wochen nur noch morgens einmal gestillt, das ersetze ich dann durch ein Flasche, oder?
Danke schonmal!

VLG Steffi

Beitrag von pcb 28.06.10 - 10:41 Uhr

Hi,

also ich versuche auch schon seit wochen abzustillen - die kleine will nur leider nicht mitmachen.... :-)


also ich habe beim ersten salbeitee- u. bonbons in mengen verbraucht.... und als das nicht geholfen hat (körper hat immer milch produziert...) da hab ich dann phytolacca in der apotheke geholt - hat auch gut geholfen - bis auf die zysten die sich dann gebildet haben.
ist aber nach ner weile alles verschwunden...

Beitrag von marysa1705 28.06.10 - 10:56 Uhr

Hallo,

habe Dir mal das hier raus gesucht:

Stillzeit

Pharmakokinetik: HWZ: 10-23 h; Proteinbindung: >80%; molare Masse: 462; relative Dosis: 4%; M/P-Quotient: 0,3-0,4; orale Bioverfügbarkeit: > 90%. In der Milch wird Doxycylin teilweise durch die Kalziumionen inaktiviert.

Klinik: Die meisten gestillten Kinder haben keine Symptome. Insbesondere gibt es keine Zahnverfärbungen bei Säuglingen, deren Mütter unter Doxycyclin gestillt haben. Im Einzelfall kann es zu dünnerem Stuhlgang, selten zu Durchfall kommen.

Empfehlung: Penicilline, Cefalosporine und Makrolide sind zu bevorzugen. Ansonsten kann unter Doxycyclin gestillt werden.

http://www.embryotox.de/doxycyclin.html

Bitte doch Deinen Arzt, dass er bei Embryotox anruft!

LG Sabrina

Beitrag von mimi1410 28.06.10 - 12:22 Uhr

Hi Steffi,
da du ja eh´nur noch einmal stillst, wirds nicht dramtatisch - trink einfach an dem und dem darauffolgenden Tag etwas weniger und gut isses. Und ja, ich würde diese Mahlzeit durch eine Milchflasche ersetzen. Nachdem deine kleine nun schon ein Jahr alt ist, kannst du auch schon Kuhmilch nehmen.
LG Und alles Gute Mimi

Beitrag von dorilori 28.06.10 - 13:57 Uhr

Hallo,
bei meinem ersten Kind habe ich auch kurz vor dem ersten Geburtstag abgestillt, hatte auch davor nur noch frühs gestillt.
Ich habe gar nichts gemacht, die Milch hat sich dann von selbst zurückgebildet, die Brust ist nicht mal hart geworden, hatte auch sonst keine Probleme.
Mein Sohn hat dann eine Flasche Vollmilch bekommen, hat er auch ohne Murren akzeptiert.

LG

Beitrag von steffibonn 29.06.10 - 09:25 Uhr

#danke