Dickkopf??? Bitte eure Vergleichswerte: Kopfumfang 33. Woche!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von liv79 28.06.10 - 12:13 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt in der 33. Woche und war vorhin bei der Ärztin zum Ultraschall...
Also mit dem Kopf ist unser "Zwerg" schon eher in der 35. Woche! #schock#zitter
Kopfumfang: 31,13!!!
Die Beine sind auch lang... FL: 6,60

Bauchumfang war total zeitgerecht, sie hat nur leider vergessen mir den Wert aufzuschreiben.

Naja, sie meinte wenn das so weiterginge, müsste ich mich gegebenenfalls mit dem Gedanken an einen Kaiserschnitt anfreunden. Blöd!!!!!!! Ich will eine normale Geburt!!!

Wie ist das denn bei euch? Hat noch jemand so einen Dickkopf?
Kann es sein, dass der Kopf jetzt auch einfach mal ein bißchen weniger schnell wächst, bzw. kann ich auch einen totalen Dickschädel vielleicht mehr oder weniger unkompliziert spontan entbinden? #kratz

Oh Mann, beruhigt mich doch bitte mal!!! #schwitz

Danke!!!

Beitrag von dascha81 28.06.10 - 12:15 Uhr

Mein jüngster wurde bei 33+4 geboren auch etwas grösser warum weiss man nicht, wurde wohl überversorgt.

33+4
4090gram
49 cm
KU 33

LG

Beitrag von liv79 28.06.10 - 12:18 Uhr

Danke!
Aber vom Gewicht her sind wir erst bei 2220 g und mein Befund ist auch völlig geburtsunreif.
Es gibt also keine Anzeichen, dass er früher kommt.
Er ist einfach nur "lang" und hat einen großen Kopf. Wahrscheinlich, weil mein Mann auch sehr groß gewachsen ist...


Daher aber meine Sorge, wie viel er denn noch in den nächsten 7 Wochen wachsen will... #schwitz

Beitrag von valencia22 28.06.10 - 12:21 Uhr

Huhu

------ 33+5 SSW -----
Gewicht: 2567 g
Größe: 43,5 cm
KU: 32 cm

Beitrag von emmy06 28.06.10 - 12:30 Uhr

Der KU ist doch völlig normal und der SSW entsprechend... Nur mal als ein Beispiel diese Tabelle
http://www.sonoace.de/tl/table.html

Unser Junior hatte bei Geburt 36,5cm KU und wurde innerhalb rasanter 2 Stunden geboren....



LG

Beitrag von liv79 28.06.10 - 12:36 Uhr

Danke, das beruhigt mich!
Hm... der Rechner hat die 35. Woche ausgespuckt.

2 Stunden? Wow...


Beitrag von elea 28.06.10 - 12:42 Uhr

wieso kaiserschnitt? nach was richtet deine ärztin sich da?

Meine tochter hatte 37 cm KU - das jetzige baby hat auch wieder einen "Dickkopf". der kopf wäre für mich keine indikation einen KS zu machen - und die Länge des Babys ist doch wurst, Kopf und Schultern sind die beiden Faktoren,die den Damm reissen lassen. Meine Tochter und auch das jetzige Baby waren der Norm immer 2 wochen vorraus ...

Wenn Du spontan entbinden willst, dann mach das! Zur Not tatkräftige Hebamme an die Seite,die dich voll unterstützt. Dammmassage, Himbeerblättertee usw zur Vorbereitung, evtl. bei der Geburt in die Wanne (macht auch alles weicher) - dann klappt das.
Wenn du magst, kann ich dir auch das Rezepft für "Babyflutsch" geben, ist schleimbildend und soll praktisch den weg fürs Baby Flutschig machen ;-)

Wenn ich spontan entbinden kann, werd ich das auch futtern ;-)

Lg

Alexandra

Beitrag von liv79 28.06.10 - 12:47 Uhr

Danke! Das macht Mut!
Ja, Himbeerblättertee und Dammmassage stehen auch schon auf meiner Liste für die 35./36. Woche. Und eventuell Akupunktur.
Was ist denn Babyflutsch? Wenn's nicht zu eklig ist... ich mach alles ;-)

Ach ja, mal sehen was die nächsten Wochen bringen...

Beitrag von elea 28.06.10 - 12:49 Uhr

Ich schick dir das rezepft später,habs gerade nicht zur hand, ist irgendeine mischung aus geschrotetem leinsamen und joghurt usw. hört sich nicht allzuschlimm an!

Beitrag von liv79 28.06.10 - 13:02 Uhr

Danke!

Beitrag von becca04 28.06.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

ich habe mich erfolgreich gegen einen KS bei meinem ersten Kind gewehrt. Als der US in der 38. Woche als zu erwartendes Gewicht 4000g anzeigte, verfiel meine niedergelassene FÄ in Panik und legte mir auch einen KS ans Herz (zur Vermeidung von Geburtsverletzungen bei mir, wie sie erklärte).

Beim Geburtsplanungsgespräch waren die Oberärzte in meinem Entbindungs-Kh definitiv viel cooler und meinten, man könne eine Geburt ruhig beginnen und dann immer noch einen KS machen, falls sich herausstellt, dass es nicht passt.

Und es passte bei beiden Riesen:

meine Tochter: 4340g, KU 38cm
mein Sohn: 4500g, KU 38 - er kam mit zwei Presswehen aus mir herausgeschossen.

Worauf man sich einstellen muss: Dass die Geburt (v.a. die Austreibungsphase) unter Umständen länger dauert, weil es Zeit braucht, bis der Geburtskanal gedehnt ist. Bei einem guten Dammschutz durch die Hebamme (in der Regel Kompressen mit heißem Kaffee) und einer aufrechten Gebärposition ist eigentlich NIE ein Dammschnitt nötig. Bei mir wurde gegen meinen ursprünglichen Willen einer gemacht - da das Narbengewebe in der 2. Geburt nicht nachgab, musste auch dann wieder einer gemacht werden.

LG,
Becca.

Beitrag von silly09 28.06.10 - 13:49 Uhr

hallo.....;)

ich war bei 32+1 beim ultraschall, dort war der Ku 32,1 cm! und der kleine mann ist 45,5 cm groß gewesen. alle werte waren 2-3 wochen voraus!

hmm, mal gucken was da noch kommt;-).


sandra mit lucas#winke