Wo ist die Lust geblieben?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Jemalswiederlust 28.06.10 - 12:33 Uhr

Hallo!

Ich mache mir langsam Sorgen um unser Sexleben. Es gibt gar keins mehr! Seit der Schwangerschaft gibt es gar keinen Sex mehr. Mein Mann hat zwar Lust, ich überhaupt nicht. Mittlerweilen ist unsere Tochter 6 Monate alt und da läuft immer noch nix. Den letzten Sex hatten wir vor einem 3/4 Jahr oder so.
Ändert sich das wohl jemals wieder? Ich lasse meinen Mann immer abblitzen, der traut sich sicher gar nicht mehr auch nur an Sex zu denken...

Mein armer Mann! Wie lange er das noch ertragen muss?

Beitrag von muttiator 28.06.10 - 13:17 Uhr

Verhütest du hormonell?

Beitrag von Jemalswiederlust 28.06.10 - 21:49 Uhr

Hallo!

Zur Zeit nehme ich gar nix.

Beitrag von ttr 28.06.10 - 13:32 Uhr

solche phasen gehören einfach dazu.
ihn zu bedauern, wird dich nicht weiter bringen, denn das zeigt zwar, dass du verständnis aufbringst, aber seine situation wird dadurch nicht im geringsten besser.
radikal gesehen: wenn familienplanung abgeschlossen: pille weg, spirale rein oder für ihn ne schicke vasektomie...oder das gute alte gummi..
wenn du nicht verhütest und keine lust mehr auf sex hast, schafft euch freiräume, in denen du mal nicht mutter bist und wieder frau sein kannst. evtl. kommt auch dann die lust wieder.
wenn das nicht hilft, wird er es aushalten, solang es geht....bis er sich dann irgendwann anderweitig orientiert.... er hat dich ja nicht erwählt um ein leben im zöllibat zu leben, sondern er hat die partnerschaft mit dir gewählt mit einem intakten sexualleben.
wenn man das einem menschen dann auf dauer verwährt, muss man sich über konsequenzen dann nicht wundern.
er traut sich sicherlich noch, an sex zu denken..nur eben dich nicht mehr darauf anzusprechen

Beitrag von lichtchen67 28.06.10 - 13:49 Uhr

Dann lass ihn doch einfach mal nicht abblitzen. Raff dich auf, tritt Dir bildlich gesehen in den Allerwertesten, überwinde dich..... wie auch immer man das nennen mag... spring halt über Deinen Schatten und lass Dich fallen und einfach mal wieder auf Sex ein - oft kommt der Appetit auch beim essen und der Knoten platzt dann.

und erklär es Deinem Mann auch so.... als Versuch. und dann schaut ihr wie weit ihr kommt.

lichtchen

Beitrag von Kennich 28.06.10 - 14:36 Uhr

Hallo

Ich kenne das auch, in all dem Stress bleibt keine Platz für Sex.
Wir hatten auch immer wieder so Flauten und nach 6 Monaten dann wieder mal miteinander zu schlafen war auch nicht der Brüller....

Wir hatten dann folgende Idee:
1x pro Woche irgendwann am Wochenende schlafen wir miteinander. Punkt.
Wir haben uns den Sex also selber verschrieben. Und ich muss dir ehrlich sagen:
Der Appetit kommt beim Essen! Manchmal bleibt es nicht bei dem einen Mal pro Woche und ich kann sagen, wir haben- nach über 18 Jahren Beziehung- ein besseres Sexleben denn je!

Vielleicht funktioniert das auch bei euch?

Beitrag von Jemalswiederlut 28.06.10 - 21:53 Uhr

Ich trete mir mal in den Allerwertesten! So geht es ja wirklich nicht weiter!

Wahrscheinlich denke ich mal wieder viel zu viel!

Danke!

Beitrag von kleinemaus23 29.06.10 - 10:43 Uhr

Hallo,

diese Phasen gibt es in jeder Ehe. Mal ist sie kurz und mal dauert sie eben länger.
Grade wenn man kleine Kinder hat und den ganzen Tag gefordert wird.
Wie soll man da Lust entwickeln?

Man liesst ja überall, dass man sich zum Sex mal verabreden soll. Einfach mal über den Schatten springen. Vielleicht kommt die Lust ja beim Sex zurück?
Und wenns nicht besser wird, vielleicht mal beim Frauenarzt nachfragen.

Alles Gute!
Andrea